Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

24. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Position-by-Position Breakdown des 49ers 2021 53er Rosters

8 min read

Auch die San Francisco 49ers haben es geschafft und gestern die dritte Runde der Roster Cuts zum finalen 53er Roster absolviert. Head Coach Kyle Shanahan und General Manager John Lynch warteten mit der ein oder anderen kleinen Überraschung auf. Die Wide Receiver Jalen Hurd uns Jauan Jennings schafften beide das Roster, während Quarterback Nate Sudfeld und Tight End MyCole Pruitt entlassen wurden. Aber eines ist sicher: Das 53er Roster wird schon zum ersten Spieltag bei den Detroit Lions anders aussehen.

Alle Rookies schaffen es aufs 53er Roster

Bei den San Francisco 49ers haben es alle Rookies der Draftklasse 2021 aufs 53er Roster geschafft. Angeführt von Quarterback Trey Lance haben es auch die beiden Running Backs Trey Sermon und Elijah Mitchell sowie Offensive Liner Aaron Banks geschafft. In der Defense wurden die beiden Cornerbacks Ambry Thomas und Deommodore Lenoir sowie auch Safety Talanoa Hufanga aus Roster berufen.

Von den Undrafted Rookie Free Agent dieser Klasse hat es allerdings kein Spieler geschafft. Tight End Josh Pederson musste das Team bereits während des Camps verlassen und von Wide Receiver Austin Watkins trennte man sich mit einem Injury Settlement. Die Linebacker Elijah Sullivan und Justin Hilliard schafften den Cut nicht, aber beide sind Kandidaten für die 16er Practice Squad.

Ebenfalls nicht den Sprung auf das initiale Roster schaffte Alfredo Gutierrez. Der mexikanische Offensive Liner kam über das International Pathway Programm zum Team. Sollte er den Waiver überstehen, kann er als 17. Spieler auf die Practice Squad der 49ers zurückkehren. Neu ist zu dieser Spielzeit, dass die Spieler aus dem Pathway Programm dann trotzdem während der Saison aufs aktive Roster befördert und eingesetzt werden können.   

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Quarterbacks (2)

In den vergangenen zwei Spielzeiten starteten die 49ers mit drei Quarterbacks nach den Roster Cuts. Dabei handelte es sich um Jimmy Garoppolo, C.J. Beathard und Nick Mullins. 2017 ging man mit Brian Hoyer und C.J. Beathard und 2018 mit Jimmy Garoppolo und C.J. Beathard in die Saison. In beiden Spielzeiten begann Nick Mullens auf der Practice Squad. Dort dürfte in diesem Jahr ein dritter Quarterback bei den 49ers landen. Die 49ers entließen Nate Sudfeld trotz der Garantien in seinem Vertrag. Sudfeld ist der wahrscheinlichste Kandidat für die Practice Squad der Niners. C.J. Beathard ist als Backup von Trevor Lawrence bei den Jacksonville Jaguars eingeplant und Josh Rosen schaffte es aufs 53er Roster der Atlanta Falcons. Nick Mullens wurde zwar von den Philadelphia Eagles entlassen, kam aber direkt bei den Cleveland Browns unter.   

Running Backs (5)

Vier Running Backs und ein Fullback war die erwartete Anzahl von Spielern auf dem 53er Roster in dieser Positionsgruppe. Raheem Mostert geht als Nummer eins vor Rookie Trey Sermon in die Saison. Die Entlassung von Veteran Wayne Gallman war eine kleine Überraschung, gerade weil er der stärkste Pass Blocker unter den Running Backs der 49ers war. Der Coaching Staff entschied sich aber mit Elijah Mitchell und JaMycal Hasty für die junge Wilden. Hasty zeigte eine starke Preseason und spielt mit einer harten Mentalität, die ungewöhnlich ist für einen Spieler seiner Größe. Mitchell galt schon beim Draft in der sechsten Runde als Steal. Im letzten Preseason Game deutete er an, dass er der Kick Returner der 49ers werden könnte. Auch ansonsten sah er in den Special Teams gut aus.

Fullback Kyle Juszcyk ist der Beste seines Fachs und für das System von Shanahan unverzichtbar. Josh Hokit schaffte zwar nicht das Roster, aber er sollte einen Platz auf der Practice Squad bekommen.

Wide Receivers (6)

Bei den Wide Receivern entschieden sich die 49ers für Talent und zum Teil gegen Erfahrung. Die 49ers gehen mit Jalen Hurd, Jauan Jennings und Mohamed Sanu in die Season. Alle drei sind große und körperlich starke Receiver – womöglich auch ein Grund, warum die 49ers nur drei Tight Ends mit aufs Roster genommen haben. Trent Sherfield spielte sich im Camp und den Preseason Begegnungen in den Vordergrund. Sherfield hat sich als Nummer drei Receiver etabliert und sollte auch aufgrund seiner Schnelligkeit und Big Play Ability als erster Backup von Deebo Samuel und Brandon Aiyuk zum Einsatz kommen.

Sowohl Jauan Jennings als auch Jalen Hurd kämpften immer wieder mit Verletzungen – Hurd wartet seit zwei Jahren auf sein NFL-Debüt. Es könnte also durchaus sein, dass einer der beiden auf der Injured Reserve List landet und das Team auf dem Waiver aktiv wird.  

Tight Ends (3)

Nur drei Tight Ends sind eine Überraschung. Die Entlassung von MyCole Pruitt kommt aufgrund der Garantien in seinem Vertrag eine Überraschung. Aber er fiel verletzungsbedingt im Camp aus und konnte auch in den letzten Wochen kaum positiv auf sich aufmerksam. Der umgeschulte Wide Receiver Jordan Matthews ist sicher ein Kandidat für die Practice Squad.

Offensive Linemen (8)

Acht Offensive Linemen nehmen die 49ers zu Beginn mit in die Saison. Rookie Aaron Banks könnte zu Saisonbeginn noch auf der Injured Reserve List landen, aber die 49ers möchten ihm so viele Snaps im Training wie nur möglich geben. Die Entlassung vom letztjährigen Fünftrundenpick Colton McKivitz kommt ein wenig überraschend, aber er lieferte gegenüber Tom Compton (gerade auf Tackle) wenig Argumente für einen Verbleib beim Team. Es scheint als planen die 49ers mit Tom Compton als Swing Tackle, bis Aaron Banks sich den Starter Posten auf Right Guard von Daniel Brunskill schnappt. Brunskill wäre dann der erste Backup für mehr oder weniger jede Position der Offensive Line.

Defensive Linemen (11)

Gleich elf Defensive Linemen beriefen die Coaches auf das 53er Roster. Das anspruchsvolle und intensive Scheme von Defensive Line Coach Kris Kocurek bracht viele und starke einsatzbereite Lineman. Maurice Hurst konnte aufgrund seiner Knöchelverletzung auf die Short-term Injured Reserve List gesetzt werden. Damit könnten die Niners Platz schaffen für einen weiteren Tight End oder Offensive Liner.

Alex Barett und Eddie Yarbrough waren die am besten bewerteten Defensive Liner des Teams in der Preseason und sollten für die Practice Squad zurückkehren. Auch Darrion Daniels ist dafür ein Kandidat. Mit Jordan Willis, der die ersten sechs Spiele für die Saison 2021 gesperrt ist, haben die 49ers einen weiteren Edge Rusher in der Hinterhand. In der Preseason zeigte sich der ehemalige Drittrundenpick stark verbessert zum Vorjahr.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Linebackers (5)

Keine Überraschung bei den Linebackern. Marcell Harris schaffte erfolgreich den Wechsel von Strong Safety auf Strong Side Linebacker. Der Trade von Jonas Griffith zu den Broncos räumte das einzige Fragezeichen aus dem Weg. Mit Mychal Kendricks mussten die 49ers eine mögliche Alternative bereits vor den Cuts auf die Injured Reserve List setzen und damit seine Saison beenden.

Cornerbacks (6)

Mit Davontae Harris anstatt Dontae Johnson wartet hier die vielleicht größte Überraschung. Harris scheint die Coaches im Joint Practice mit den Los Angeles Chargers überzeugt zu haben. Johnson ist der erste Kandidat, den die 49ers zum Team bringen, sollte ein Notfall eintreten. Johnson kam aus seiner stärksten Saison in der NFL und spielte insbesondere in den Special Teams stark.

Die 49ers werden nur so stark in der Defense sein wie ihr schwächster Cornerback. Mit Jason Verrett und Emmanuel Moseley sowie K’Waun Williams im Slot haben die Niners eine starke Gruppe zusammen, aber wenn einer der drei verletzungsbedingt ausfällt, wird sich schnell zeigen, ob die guten Leistungen von Deommodore Lenoir im Camp auf NFL-Niveau standhalten. Und auch bei Ambry Thomas, der in der vergangenen Saison bei der University of Michigan den Opt-Out gewählt hatte, schwankt die Waage in Sachen Konstanz noch sehr.   

Safeties (4)

Strong Safety Jaquiski Tartt hat den Sprung aufs 53er Roster trotz seines langen verletzungsbedingten Ausfalls geschafft. Mit Jimmie Ward bildete er in den vergangenen Spielzeiten ein starken Safety-Duo, welches immer unter dem Radar flog. Ward lobte zuletzt Talanoa Hufanga, der deutlich schneller sei als er beim 40-Yard-Dash gemessen wurde. Rookie Hufanga könnte eine gewisse Playmaker Ability in diese Gruppe bringen. Die 49ers entschieden sich letztendlich für Tavon Wilson und entließen Ha Ha Clinton-Dix. Dies dürfte eine 50/50 Entscheidung gewesen sein. Wilson war die komplette Offseason beim Team – dies konnte den Ausschlag gegeben haben. Clinton-Dix wäre ein guter Kandidat für die Practice Squad. Dies gilt auch für Jared Mayden.

Specialists (3)

Keine Überraschung bei den Specialists. Mit Kontinuität und Eingespieltheit sollten die 49ers keine Probleme beim Kicking und Punting bekommen. Gerade Mitch Wishnowsky präsentierte sich in der Preseason in ausgezeichneter Form.