Nach Arik Armstead und Hassan Ridgeway hat sich mit Maurice Hurst bereits der dritte Spieler aus der Defensive Line Unit der San Francisco 49ers verletzt. Hurst zog sich einen Riss des Bizeps zu und es droht im bereits früh im Training Camp das Aus für die komplette Spielzeit 2022. Der talentierte Defensive Tackle verpasste bereits einen Großteil der vergangenen Spielzeit mit einer hartnäckigen Wadenverletzung.

Verletzungspech bleibt Hurst bei den Niners treu

Defensive Tackle Maurice Hurst bleibt im Trikot der San Francisco 49ers vom Pech verfolgt. Seit seinem Wechsel von den Las Vegas Raiders zu den Niners kam er bisher nur in zwei Begegnungen zum Einsatz. Nach einem Riss des Bizeps während des Trainings am Freitag im Training Camp scheint es so, als ob in der Saison 2022 nicht viele dazu kommen werden. Aufgrund der Schwere der Verletzung droht Hurst bereits vor Saisonbeginn das Saisonaus. Dabei hätte die Saison 2022 für Hurst der Durchbruch bei den 49ers sein sollen. Die vergangene Spielzeit stand bereits nach einer Knöchelverletzung (High Ankle Sprain) im Camp unter keinem guten Stern. Eine hartnäckige Wadenverletzung zwang den ehemaligen Michigan Wolverine fast die komplette Spielzeit an die Seitenlinie.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nach den Abgängen von Nose Tackle D.J. Jones (Denver Broncos) und Defensive End Arden Key (Jacksonville Jaguars), hatten die Niners Hurst fest neben Javon Kinlaw, Arik Armstead und Kevin Givens für die Besetzung der Interior Defensive Line vorgesehen. Auch Rückkehrer Kerry Hyder Jr., der beiden Seattle Seahawks nach nur einer Spielzeit entlassen wurde, könnte in der Interior Defensive Line bei Passing Downs eingesetzt werden. Mit Kalia Davis drafteten die Niners in der sechsten Runde einen weiteren Defensive Tackle, der aber sicher noch Zeit brauchen wird.   

Nur zwei Einsätze in der letzten Saison

Die Saison 2021 ist für Defensive Tackle Maurice Hurst Jr. alles andere als gut verlaufen. Hurst wurde kam in der Free Agency vor der letzten Saison wie Defensive End Arden Key zu den San Francisco 49ers, nachdem die Las Vegas Raiders beide entlassen hatten. Während Arden Key im Laufe der Spielzeit immer besser in Fahrt kam und gerade in den „Nascar-Packages“ punkten konnte (Key sammelte 6,5 Sacks), kam Hurst aufgrund von Verletzungen nur in zwei Partien zum Einsatz. Zunächst warf ihn ein High-Ankle Sprain aus der Preseason zurück. Er kam dann an Week 4 und 5 gegen die Seattle Seahawks und anschließend bei den Arizona Cardinals zum Einsatz, bevor ihn eine hartnäckige Wadenverletzung für den Rest der Saison aus dem Spielbetrieb nahm. Hurst absolvierte lediglich 41 Snaps in der Saison 2021.

Hurst galt als Top-Ten Prospect und fiel in die fünfte Runde

Die damaligen Oakland Raiders drafteten Maurice Roy Hurst Jr. (9. Mai 1995 / 1,85 m / 132 kg) in der fünften Runde mit dem 140. Pick Overall. Am zweiten Spieltag seiner Rookie Saison schaffte Hurst direkt seinen ersten Sack in der NFL. Anschließend sackte er am vierten Spieltag beim Overtime Sieg der Raiders gegen die Cleveland Browns Baker Mayfield. Und auch Josh Rosen wurde von Hurst in Week 11 zu Boden gebracht. In seiner Rookie Spielzeit machte der Defensive Tackle in 13 Partien mit zehn Starts 4,0 Sacks und 31 Combined Tackle. 2019 machte er alle 16 Partien (vier Starts) und erzielte 38 Total Pressures in 355 Pass Rush Snaps. 2020 bekam er beim Team von Jon Gruden nur noch 149 Pass Rush Snaps und kam auf nur noch elf Total Pressures.

Pro Football Focus bewertete ihn für 2020 mit einem Defensive Grade von 77,9 und einem Pass Rush Grade von 78,5. In beiden Kategorien legte er in allen bisherigen drei NFL Spielzeiten zu und verbesserte sich kontinuierlich. Insgesamt absolvierte Maurice Hurst in drei NFL Spielzeiten 40 Partien mit 17 Start. Dabei sammelte er 76 Combined Tackle (51 Solo, 25 Assisted) und acht Tackle for Loss. Dazu produzierte er 8,0 Sacks, 17 Quarterback Hits, zwei Fumble Recoveries und ein Forced Fumble. Hurst fing bisher eine Interception (55 Return Yards) und konnte weitere sieben Pässe abwehren. Nach Pro Football Focus kommt er auf insgesamt 60 Total Pressures und nur drei Missed Tackles.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Standout Defensive Lineman bei den Michigan Wolverines

Maurice Roy Hurst Jr. ist nunmehr 26 Jahre alt und stammt aus Canton in Massachusetts. Sein Vater Maurice Hurst spielte von 1989 bis 1995 als Cornerback für die New England Patriots in der NFL. Hurst Jr. besuchte nach der High-School die University of Michigan von 2014 bis 2015. In seiner Freshman Saison kam er nur auf drei Einsätze, startete aber anschließend in den drei folgenden Spielzeiten. Der Defensive Tackle, der auch als Nose Tackle bei den Wolverines eingesetzt wurde, war von 2015 bis 2017 sehr produktiv.

Hurst sammelte 130 Total Tackles (67 Solo, 63 Assisted) und 32,0 Tackle for Loss. Dazu produzierte er 13,5 Sacks, zwei Forced Fumble, eine Fumble Recovery und drei abgewehrte Pässe. 2017 kam er in einer Senior Season 5,5 Sacks und 13,0 Tackle for Loss wurde zum Consensus All-American gewählt und ins First Team All-Big Ten gewählt.