Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

14. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

NFL verbietet Hip-Drop-Tackle

9 min read
5
(1)

Das Competition Committee der NFL hat am Montag auf dem jährlichen NFL Owner Meeting in Florida eines der beiden Hauptziele der Offseason erreicht. Die NFL-Owner stimmten bei der jährlichen Ligaversammlung für ein Verbot des "Swivel Hip-Drop-Tackle" - einer Technik, die von der Liga als große Gefahr für die Sicherheit der Spieler angesehen wird. Das zweite große Ziel konnte das Competition Committee mit der Revolution des Kickoffs am Dienstag ebenfalls verabschieden. Dazu wurde die Trade_Deadline um eine Woche nach hinten verschoben und die Möglichkeiten des Replay-Assistant ausgedehnt.

Warum wurde eine Regeländerung notwendig?

Die Liga-Beamten sahen sich gezwungen, Maßnahmen zu ergreifen, um das Tackling zu verbieten, nachdem in der vergangenen Saison 230 Fälle des nun illegalen Tacklings beobachtet worden waren. Das entspricht im Durchschnitt etwa einem Vorfall pro Spiel, was einen Anstieg von etwa 65 % gegenüber der Saison 2022 bedeutet. NFL-Manager Jeff Miller sagte, dass mindestes 15 Tackles Verletzungen verursachten, die dazu führten, dass Spieler in der letzten Saison mindestens ein Spiel verpassten.

Die NFL befindet sich noch in der Anfangsphase der Datenerfassung, hat aber festgestellt, dass bei dieser Art von Tackles die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler verletzt wird, 25 Mal höher ist als bei anderen Tackles. Sie führen in der Regel zu erheblichen Problemen im unteren Körperbereich wie Knieverletzungen, Verstauchungen des oberen Sprunggelenks und in einigen Fällen auch zu Brüchen.

Warum ist der Hip-Drop-Tackle so gefährlich?

Die ESPN-Verletzungsanalystin Stephania Bell, eine zugelassene Physiotherapeutin, erklärt, warum Verletzungen bei Tackles mit Hüfttropfen so häufig und schwerwiegend sind.

"Die Hüfte fällt ab, das Knie beugt sich nach innen, und der Fuß zeigt relativ weit nach außen", so Bell über Verteidiger, die die Hip-Drop-Tackle-Technik anwenden. "Er ist im Verhältnis zum Rest des Beins nach außen gedreht. Dadurch entsteht ein so genanntes Außenrotationsmoment an Fuß und Knöchel. Das ist ein Mechanismus für eine Knöchelverstauchung, wenn der Fuß im Verhältnis zum Rest des Beins nach außen gedreht ist. Aber wenn das Bein eingeklemmt ist, z. B. wenn ein Körpergewicht auf das Bein fällt, kann die Energie nirgendwo hin. Irgendwo muss diese Energie ja hingehen. Und so geht sie normalerweise durch den Knöchel und manchmal bis ins Knie. Wir sehen also, dass diese Energie absorbiert wird und zu diesen katastrophalen Verletzungen führt."

Selbst wenn man glaubt, dass diese Art von Tackling unvermeidlich ist, lohnt es sich, darüber zu sprechen, denn die Daten sind ziemlich eindeutig und die Verletzungen sind erheblich. Der Running Back der Dallas Cowboys, Tony Pollard, brach sich letztes Jahr das Bein, als er in den Playoffs vom damaligen Defensive Back der San Francisco 49ers, Jimmie Ward, der jetzt für die Texans spielt, mit einem Hip-Drop-Tackle gestoppt wurde.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

NFLPA gegen eine Regeländerung

Die NFL Players Association (NFLPA) hatte sich im März in einer offiziellen Erklärung gegen eine Regeländerung ausgesprochen. "Sie bringt Defensivspieler in eine unmögliche Position, indem sie Unentschlossenheit im Kopf eines jeden tackelnden Spielers hervorruft, bringt Offizielle in eine unvernünftige Situation, die zu inkonsistenten Entscheidungen auf dem Feld führen wird, und verwirrt unsere Fans."

Miller sagte, die Liga arbeite mit Trainern und der NFLPA an einer möglichen Regeländerung. "Das Thema wurde letztes Jahr mit ihnen und dem Competition Committee besprochen und wird es auch dieses Jahr wieder tun", sagte Miller. "Es handelt sich also um einen häufig kooperativen Prozess, bei dem die Sichtweise der Spielervereinigung von der regelsetzenden Instanz berücksichtigt wird, und ich denke, dass dies ein gutes System ist."

Nachdem sich der Star-Tight End der Ravens, Mark Andrews, während "Thursday Night Football" einen Wadenbeinbruch zugezogen hatte, nachdem ihn der Linebacker der Bengals, Logan Wilson, mit einem Hip-Drop-Tackle angegriffen hatte, sagten einige Quellen, dass einige Trainer der Ravens der Meinung sind, dass dieser Tackle verboten werden sollte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Veränderung wie beim Horse-Collar-Tackle unvermeidlich

Wie bei einem Horse-Collar-Tackle versuchen die Verteidiger nur, den Ballträger auf irgendeine Weise zu Fall zu bringen, und haben wahrscheinlich nicht die Absicht, jemanden zu verletzen. "Ich bin optimistisch, dass wir zu einem Punkt kommen, an dem wir einige Techniken identifizieren können, die unserer Meinung nach ein größeres Risiko darstellen und aus dem Spiel genommen werden müssen", sagte Miller. "Aber wir arbeiten noch daran. Das Ziel wäre, dass wir uns in der Offseason, wenn wir uns neue Regeln ansehen und andere ändern, und Schwerpunkte festlegen, auf etwas für den Hip-Drop-Tackle einigen können."

Auch hier besteht der erste Schritt für die Liga darin, sich auf eine einheitliche Definition zu einigen und dann zu entscheiden, ob sie offiziell anerkannt werden kann. Die NFL hat bereits Gespräche mit Rugby-Ligen über Regeländerungen und Verhaltensänderungen geführt. Die neuseeländische Rugby-Liga konnte den Hip-Drop-Tackle durch Strafen nach dem Spiel effektiv abschaffen, da sie wusste, dass es schwierig werden könnte, ihn während des Spiels zu ahnden.

Wann liegt nun ein verbotener Swivel Hip-Drop-Tackle vor?

Nach den vereinbarten spezifischen Kriterien für die nun verbotene Technik liegt ein Swivel Hip-Drop-Tackle vor, wenn ein Spieler:

  • einen Runner mit beiden Händen/Armen ergreift, während er versucht, einen Tackle zu machen
  • "sich durch Schwenken und Absenken der Hüfte und/oder des Unterkörpers entlastet
  • und dann auf dem Bein/den Beinen des Runners am oder unterhalb des Knies landet und es einklemmt.

Ein solcher Tackle führt nach Angaben der NFL zu einer 15-Yard-Strafe und einem automatischen First Down. Bringt ein Spieler seinen Gegner mit den ersten beiden Schritten zu Boden, landet aber seitlich, ohne sich umzudrehen und auf den Beinen oder Füßen des Gegners zu landen, gilt ein solcher Tackle als legal. Diese Technik ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, da die Spieler versuchen, ihre Helme bei Tackles nicht zu benutzen, was zu Strafen führt und das Risiko von Gehirnerschütterungen erhöht.

Verbot wurde einstimmig von den NFL-Ownern genehmigt

Die Regeländerung wurde von den Ownern einstimmig gebilligt. Die NFL Players Association (NFLPA) zeigte sich jedoch enttäuscht über die Entscheidung, den Tackle zu verbieten. Die Spieler machen sich Sorgen, ob die Spieloffiziellen in der Lage sind, einen solchen Tackle in einem so schnellen Spiel korrekt und konsequent durchzusetzen. Die Bedenken beziehen sich auch darauf, dass die Regeländerung zu einer Erhöhung der Strafen und Bußgelder führen würde.

NFL-Vice President Troy Vincent traf sich im Februar mit Mitgliedern des Führungsteams der NFLPA auf der NFL Combine und erläuterte die Haltung der Liga. Den Führern der Spielergewerkschaft wurde jedoch kein Beitrag zur Änderung der Regel angeboten.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Bedenken der Spieler werden berücksichtigt und es wird wöchentliche Reports für die Teams geben

Der Vorsitzende des NFL Competition Committees, Rich McKay, sagte am Montag, dass die Offiziellen die Bedenken der Spieler verstehen, betonte aber: "In unserem Fall sind wir aus Sicht der Gesundheit und Sicherheit verpflichtet, Spieler zu schützen, bei denen ein unangemessenes Verletzungsrisiko besteht, und in diesem Fall gibt es reine Daten, die auf ein unangemessenes Verletzungsrisiko hindeuten. Aus diesem Grund haben wir die Regel geändert. Wir haben im Laufe der Jahre viele Vorschläge für Spielregeln und Änderungen zum Thema Gesundheit und Sicherheit gemacht, und manchmal werden sie so angesehen, als würde man das Spiel weicher machen. Damit bin ich überhaupt nicht einverstanden. Ich glaube, wir versuchen, das Spiel sicherer zu machen.

Dies ist das erste Jahr seit langem, in dem wir sagen können, dass die Beteiligung am High School-Football im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent gestiegen ist. Für uns, für mich als Footballfan, ist das eine wirklich wichtige Statistik. Wir versuchen, die Beteiligung zu steigern, egal ob es sich um Mädchen-, Jungen- oder High School-Football handelt, und wir glauben, dass Gesundheit und Sicherheit dabei eine große Rolle spielen."

McKay führte weiter an, dass jedes Team Lehrvideos erhalten wird, die den Spielern den Unterschied zwischen dem Hüfttackle der Liga und dem illegalen Hip-Drop-Tackle zeigen. Er sagte, dass die Coaches die Liga auch gebeten haben, einen wöchentlichen Bericht herauszugeben, in dem jede Übertretung im Zusammenhang mit dem Tackle erklärt wird und wie und was ein Spieler in jedem Fall falsch gemacht hat. McKay ist der Ansicht, dass die Spieler, so wie sie sich angepasst haben, um die Anzahl der Horse-Collar-Tackles zu reduzieren, und so wie sie die Fälle reduziert haben, in denen sie bei Tackles mit dem Helm führen, auch die notwendigen Anpassungen vornehmen werden, um den Swivel Hip-Drop-Tackle zu eliminieren.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author