Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Oktober 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Domer Aaron Banks wird ein 49er

7 min read

Die San Francisco 49ers traden in der zweiten Runde des NFL Drafts mit den Las Vegas Raiders zurück auf Position 48. An dieser Position entscheiden sich die 49ers für einen Offensive Lineman: Aaron Banks! „The Dancing Bear“ kommt von der altehrwürdigen University of Notre Dame und wurde in der vergangenen Saison zum AP All-America gewählt.

McGlinchey „flehte“ seine Coaches an Banks zu draften

„Hey, wir sind begeistert", sagte Head Coach Kyle Shanahan zu Banks am Telefon, nachdem die 49ers den Pick abgegeben hatten. „Wir haben den ganzen Tag mit (Mike) McGlinchey gesprochen. Er hat uns angefleht, dich hierher zu holen. Wir sind bereit, einen weiteren Golden Domer zu haben, Mann."

„Es ist verrückt", sagte Aaron Banks, der in seine kalifornische Heimat zurückkehrt, nachdem er gedraftet wurde. „Es ist lustig, weil alle meine High-School-Trainer hier sind und jeder einzelne von ihnen (sind) 49ers Fans durch und durch, tragen ihre 49ers Gear. Als ich den Anruf bekam, brach der Laden einfach aus. Es war der Wahnsinn. Es war der beste Moment meines Lebens, mit Abstand."

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Die San Francisco 49ers investieren mit dem Zweitrundenpick weiter Ressourcen in die Offensive Line. Zunächst brachte man mit Left Tackle Trent Williams einen der Top Tackles der NFL mit einem Fünf-Jahres-Vertrag zurück. Dann verpflichtete man mit Alex Mack einen Veteran Center von den Atlanta Falcons und man wird auch die 5th-Year-Option für Right Tackle Mike McGlinchey ziehen. Zunächst tradeten die 49ers von Position 43 zurück auf 48, wofür man von den Las Vegas Raiders einen zusätzlichen Viertrundenpick (Pick 121 Overall) bekam. Mit dem 48. Pick Overall entschied man sich dann für Aaron Banks, den Offensive Liner von der University of Notre Dame.

38 Spiele für die Fighting Irish

Aaron Banks (3. September 1997 / 1,96 m / 150 kg) stammt aus Alameda in Kalifornien. Er besuchte die El Cerrito High-School und entschied sich dann für ein Scholarship der University of Notre Dame. Banks wurde als Four-Star-Recruit eingestuft und bekam auch Scholarship Offers von Arizona, Arizona State, Oregon, UCLA, Baylor, Florida, Michigan, Wisconsin und Miami. Als True Freshman bekam er keine Einsatzzeit und sicherte sich damit die Möglichkeit eines weiteren Jahres an der Uni. In seiner Sophomore Season wurde er in allen 13 Saisonbegegnungen von den Fighting Irish eingesetzt und startete die letzten sechs Spiele. Banks startete als Junior 2019 alle 13 Games für Notre Dame. Und auch als Senior im vergangenen Jahr stand er erneut in allen Begegnungen von Beginn an auf dem Feld.

Insgesamt machte Aaron Banks 38 Spiele mit 31 Starts für die Fighting Irish. Dabei wurde er als Left und Right Guard eingesetzt, bekam aber auch Spielzeit als Tackle. Banks fungierte sozusagen als Emergency Tackle, sofern einem der beiden Starter etwas zustoßen wurde. Es wurde vermutet, dass Banks in einem möglichen weiteren Jahr im College bei den Fighting Irish einen der Tackle Spots bekommen würde. Für seine Leistungen in seinem letzten College Jahr, in welchem er mit Notre Dame die College Football Playoffs erreichte, wurde er von der Associated Press ins First-Team All-American gewählt. Dazu stand er auch im First-Team der Atlantic Coast Conference, in welcher der Independent Notre Dame in der vergangenen Saison spielte. Außerdem gewann er von ESPN ebenfalls die Auszeichnung zum All-American und stand im Second-Team für Walter Camp und die Sporting News.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Ein „vielseitiger Tänzer“

Banks kann den 49ers potenziell auf mehreren Positionen der Offensive Line helfen. Er war ein Starter auf der Guard Position für die Fighting Irish, half aber auch auf der Tackle Position aus und sagte, dass er der Starting Left Tackle gewesen wäre, wenn er zur Schule zurückgekehrt wäre. Banks erarbeite sich den Spitznamen "The Dancing Bear" (der tanzende Bär), der ihm von Notre Dames Offensive Line Coach Chip Long gegeben wurde. Aaron Banks spielte zuvor in seiner Laufbahn auch Basketball und meint, dass dies bei seiner Flexibilität in der Offensive Line hilft.

„Ich denke, dass meine Kindheit, in der ich viel Basketball gespielt habe, mir geholfen hat, ziemlich gute Füße zu haben", sagte Banks laut Irish Illustrated. "Ich denke, dass mir dieser Hintergrund bei meiner Vielseitigkeit in der Offensive Line hilft.“

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Verbindungen zu ehemaligen Teammates – „Smash Mouth Football“

Mit Right Tackle Mike McGlinchey triff er bei den San Francisco 49ers auf einem Freund und ehemaligen College Teamkollegen. Banks kommt zudem in ein Team, das ein dominantes Laufspiel etablieren will, worauf er sich sehr freut. „Ich liebe es, den Ball zu laufen. Ich glaube, wenn man den Ball laufen lassen kann, kann man Spiele gewinnen", sagte Banks. „Zu einem Programm zu kommen, das das priorisiert, und möglicherweise die Chance zu haben, neben jemandem zu spielen, der auf dasselbe College gegangen ist und den ich schon seit Jahren kenne, ein Jahr mit ihm gespielt habe, und ich kenne seine Mentalität, ich weiß, wie er seinen Tag angeht, ich weiß, wie er kommen und konkurrieren und physisch spielen wird. Ich könnte mir keine bessere Situation wünschen."

Mit Banks an seiner Seite kann sich womöglich auch Starting Right Tackle Mike McGlinchey in der Pass Protection steigern. In der vergangenen Saison fehlte es an Eingespieltheit und Konstanz in der gesamten, aber insbesondere auf der rechten Seite, der Offensive Line. Gerade auch mit dem Draft von Quarterback Trey Lance, der aufgrund seiner physischen Fähigkeiten unglaubliche Möglichkeiten im Running Game eröffnet, sowie Left Tackle Trent Williams und der Free Agency Verpflichtung von Alex Mack steuern die 49ers auf eine Art „Smash Mouth Football“ mit einem starken und vielseitigen Running Game zu.

„Es spielt keine Rolle, welches Schema wir laufen lassen - was auch immer das Team von mir verlangt, was auch immer wir laufen lassen, ich werde das nehmen und damit laufen", sagte Banks. „Wenn sie mir sagen, dass ich etwas tun soll, dann werde ich es tun. Was die Leute angeht, die sagen, dass ich ein Schema-spezifischer Typ bin, so ist es egal, was wir spielen. Wir haben in Notre Dame eine Menge Zone gespielt. Wir liefen Outside Zone, Mid-Zone, Tight Zone, ist egal. Was auch immer Sie mir sagen, ich werde es tun."

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Reihe von NFL-Mentoren

Notre Dame Offensive Guard Aaron Banks wird in Mike McGlinchey einen Kollegen aus gemeinsamen Fighting Irish Tagen in der Offensive Line der 49ers haben, und er hatte auch die Chance, während seines Studiums mit einigen anderen NFL Offensive Linern zu spielen. Einer von ihnen ist einer der derzeit besten Offensive Lineman in der NFL. Hier ist die Rede von Indianapolis Colts Guard Quenton Nelson. „Ich habe eine Menge von 'Q' gelernt", äußerte Banks kürzlich gegenüber IrishIllustrated.com. „Ich konnte ihm eine Menge Fragen stellen, als ich hinter ihm spielte. Großartiger Spieler, großartiger Freund. Wir sind bis heute sehr eng befreundet und haben eine tolle Beziehung."

Banks hat auch den Rat seines ehemaligen Teamkollegen und jetzigen Chicago Bears Centers Sam Mustipher eingeholt, der ihm bei seiner Entscheidung geholfen hat, ob er für eine weitere Saison nach Notre Dame zurückkehrt oder nicht. „Ich habe viel mit Sam Mustipher geredet, wenn es um jemanden ging, auf den ich mich stützen konnte", sagte Banks laut Irish Illustrated. "Er ist jemand, neben dem ich gespielt habe und mit dem ich eine wirklich gute Beziehung habe."