Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

20. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Lance debütiert mit 80 Yard Touchdownpass

6 min read

Endlich wieder Football! Im ersten Preseason Game unterlagen die San Francisco 49ers am Ende knapp mit 16:19 den Kansas City Chiefs. Highlight der Partie war der 80 Yards Touchdownpass von First Rounder Trey Lance bei seinem Debüt in der NFL auf Wide Receiver Trent Sherfield. Ansonsten gab wie in den meisten Preseason Begegnungen Licht und Schatten auf beiden Seiten. Bei den 49ers wurden 22 von 90 Spielern nicht eingesetzt, darunter Nick Bosa, Dee Ford und Trent Williams.

Garoppolo und Mahomes nur einen Drive auf dem Feld

Beim ersten Preseason Game zwischen den San Francisco 49ers und den Kansas City Chiefs standen die beiden Starting Quarterbacks wie erwartet nicht lange auf dem Feld. Jimmy Garoppolo stand wie es Head Coach Kyle Shanahan angekündigt hatte nur einen Drive auf dem Feld. Jimmy G zeigte seinen schnellen Release und ging schnell seine Reads durch, um den offenen Mann zu finden. Er brachte vier von vier Pässen an, obwohl einer der Würfe durch eine Charlie Woerner Offensiv-Pass-Interference zunichtegemacht wurde (diese Strafe beendete auch den Drive und negierte einen First Down durch Brandon Aiyuk). Am Ende standen für Garoppolo drei angebrachte Pässe für 26 Yards zu Buche. Patrick Mahomes ging nach einem Drive mit einem von zwei angebrachten Pässen und vier Yards vom Feld.

Lance explodiert im zweiten Drive

Mit Spannung erwartet wurde das Debüt von Trey Lance in der NFL bzw. im Trikot der 49ers. Nach einem Three-and-Out im ersten Drive zeigte Lance in seinem zweiten Anlauf, warum die 49ers im Draft 2021 für ihn um neun Plätze nach oben getradet sind. Mit einem Roll Out nach links, während die komplette Offense nach rechts schwenkte, leitete Trey Lance seinen ersten Touchdownpass ein. Anstatt den Ball auf einer kurzen Route auf Brandon Aiyuk zu werfen, entschied sich Lance für den tiefen Ball quer über Feld auf Trent Sherfield. Sherfield war seinem Gegenspieler ein, zwei Schritte enteilt und konnte ungehindert mit seinem Speed in die Endzone laufen.  

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Eine zweite sehr starke Szene hatte Lance zu früh in der der zweiten Spielhälfte. In der eigenen Endzone stehend behielt er die Übersicht und fand Charlie Woerner an der rechten Seitenlinie für einen Raumgewinn von 35 Yards. Soweit so gut. Kyle Shanahan entschied im Debüt von Trey Lance gegen designte Runs und der Quarterback beschränkte sich mehr oder weniger aufs Pocket Passing. Lance stand in seinem Debüt in 29 Snaps auf dem Feld und brachte 5 von 14 Pässen an den Mann. Drei Drops von Brandon Aiyuk, River Cracraft und Richie James machten es Lance nicht einfacher. Lance startete mit vier von sieben angebrachten Pässen (die drei Drops gab es direkt zu Beginn) und beendete die Partie mit einem von sieben angebrachten Pässen. In diesem zweiten Abschnitt fallen zwei beinahe Interceptions, vier Sacks und Würfe, die an Genauigkeit noch zu wünschen übrigließen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Rosen erhält Vorzug vor Sudfeld

Der ehemalige First Round Pick Josh Rosen erhielt nach Garoppolo und Lance die Möglichkeit sich zu zeigen. Dabei bekam er den Vorzug gegenüber Nate Sudfeld, der gegen die Chiefs nicht aufs Feld kam. Rosen brachte 10 von 15 Pässen an für 93 Yards an. Kurz vor dem Ende des vierten Spielabschnitts brachte er die Niners mit einem Drive über fünf Plays und 59 Yards zur zwischenzeitlichen Führung ins Ziel. Highlight des Drives ein Catch von Nsimba Webster und JaMycal Hasty lief den Ball in die Endzone.

Hasty nutzt das Rampenlicht

Mit Raheem Mostert und Jeff Wilson (auf Active/PUP List) sowie Elijah Mitchell fehlten den 49ers gleich drei Running Backs. Trey Sermon bekam den Start und erlief 26 Yards mit neun Carries und fing zwei Pässe für weitere 14 Yards. Wayne Gallman bekam sechs Carries und machte 21 Yards daraus. Die meisten Touches bekam JaMycal Hasty. Der Running Back im zweiten Jahr produzierte 63 Yards und einen Touchdown auf dem Boden und fing einen Pass für fünf Yards.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hastys Zähigkeit zeigte sich vor allem bei seinem Touchdown Lauf, bei dem er sich durch die dicht gedrängte Verteidigung kämpfte, um den Ball in die Luft zu bringen, was ihm auch gelang. Durch die courgierte Vorstellung machte Hasty auf sich aufmerksam und meldet Ansprüche auf einen Roster Platz an.

Sherfield mit Touchdown

Im Wide Receiver Corps zeigte sich kein Spieler so richtig. Trent Sherfield bekam ein Target und machte daraus einen 80 Yard Touchdown. Jauan Jennings machte bei seinem ersten Auftritt im Trikot der 49ers mit 49 Total Yards auf sich aufmerksam. Er zeigte eine starke Hand-Auge-Koordination und die Fähigkeit nach dem Catch durch Tackles zu laufen. Nsimba Webster zeigte einen 34 Yard End Around und einen 43 Yard Kick Return. Für Webster sollten die 49ers einen Weg finden, ihn aufs Roster zu bekommen.

Ansonsten bekleckerten sich die Passempfänger der Niners nicht mit Ruhm. Travis Benjamin (vier Targets), Richie James (zwei Targets) und Brandon Aiyuk (ein Target) bleiben ohne Catch. Jauan Jennings fing einen zwei Bällen auf ihn und Charlie Woerner nur einen von drei Pässen. Der erst kürzlich verpflichtete Tight End Joshua Perkins dagegen sammelte drei Catches bei vier Targets für 24 Yards. Hier scheint nach Deebo Samuel und Brandon Aiyuk noch vieles in Richtung des 53er Rosters offen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hufanga und Lenoir mit starkem Einstand

Auf der defensiven Seite des Balls merkte man das Fehlen von zahlreichen Startern mehr als in der Offense. Ohne Nick Bosa, Dee Ford, Jimmie Ward, Fred Warner und die beiden Starting Cornerbacks Jason Verrett und Emmanuel Moseley sah hier noch vieles nach Stückwerk aus. Safety Talanoa Hufanga zeigte seine Playmaker Fähigkeiten und setzte einen Schlüssel Tackle um die Chiefs zu einem Punt zu zwingen. Hufanga sammelte auch vier Tackles und spielte an Stelle von Jimmie Ward auf Free Safety.

Cornerback Deommodore Lenoir konnte seine erste Interception im Trikot der 49ers machen. Dazu sammelte der Rookie von der University of Oregon drei Combined Tackle. Der zweite Rookie unter den 49ers Cornerbacks sammelte fünf Tackle. Ambry Thomas sah aber nicht so fokussiert, aufmerksam und aggressiv aus wie Lenoir. Tackle Leader für die 49ers in dieser Partie war überraschenderweise Undrafted Rookie Free Agent Justin Hilliard mit acht Combined Tackle. Das Linebacker Duo bildeten während einem Großteil der Partie Hilliard mit Jonas Griffith. Auch James Burgess (fünf Combined Tackles) bekam ordentlich Spielzeit.