Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

UDFA Vorstellungsrunde (2): LB Justin Hilliard

5 min read

Die San Francisco 49ers haben zwar für die Defense mit Ambry Thomas und Deommodore Lenoir zwei Cornerbacks sowie einen Safety mit Talanoa Hufanga gedrafted, aber Linebacker findet man erst bei den Undrafted Rookie Free Agents. In der zweiten Vorstellungsrunde geht es um Linebacker Justin Hilliard von den Ohio State Buckeyes. Zwei Dinge stechen bei Hilliard hervor: riesiges Talent und eine dicke Krankenakte. In der ersten Vorstellungsrunde ging es um Wide Receiver Austin Watkins Jr.

Ohne Verletzungen ein Top Talent

Justin Hilliard war in der vergangenen Saison Team Captain bei den Ohio State Buckeyes. Im Normalfall würde der Linebacker zur fantastischen Draftklasse der Buckeyes gehören. Gleich zehn Spieler aus dem Kader des letztjährigen College Football Playoff Finalisten wurden im NFL Draft ausgewählt. Angeführt wird die Klasse von Quarterback Justin Fields (Chicago Bears), Linebacker Pete Werner (New Orleans Saints) und den Offensive Linemen Josh Meyers (Green Bay Packers) und Wyatt Davis (Minnesota Vikings). Bei den 49ers trifft Hilliard auf seinen College Mannschaftskollegen Running Back Trey Sermon, den die 49ers in der dritten Runde drafteten.

Warum wurde Justin Hilliard nicht gedraftet? Verletzungshistorie lautet die einfache Antwort. Seine Krankengeschichte ist umfangreich und besorgniserregend: Er hatte drei Bizeps Risse (zweimal links, einmal rechts), die eine Operation erforderten. Dazu hatte er einen Achillessehnenriss im März 2019, die operiert werden musste und 2015 riss er sich einen Meniskus. Seinen Verletzungen und Reha Maßnahmen geschuldet hat er in den letzten sechs Spielzeiten nur sieben Spiele von Beginn an bestritten   

Five-Star-Recruit aus der High-School

Justin Hilliard (25.03.1997 / 1,85 m / 104 kg) wurde in Michigan geboren und zog im Alter von sieben Jahren in die Gegend von Cincinnati. In seiner Kindheit war er eher ein Baseballspieler. Hilliard besuchte die St. Xavier High School. Dort begann er auch sich mit Football zu beschäftigen und entwickelte sich schnell zu einem Top-Linebacker. Nachdem er als Junior die All-Area-Auszeichnung erhalten hatte, wurde Hilliard als Senior mit der All-State Auszeichnung bedacht. Als Senior machte er 76 Tackles, sieben Tackles for Loss, vier Sacks und eine Interception. Er führte die St. Xavier High-School 2014 zu einer Bilanz von 10-3 und ins Halbfinale der State Playoffs.

Der Linebacker wurde zum U.S. Army All-America und State Defensive Player des Jahres gewählt. Als Five-Star-Recruit aus der High-School war Hilliard die Nr. 3 der Outiside Linebacker in der Klasse und die Nr. 1 der Recruits in Ohio. Hilliard erhielt 40 Scholarships, inklusive der renommierten Universitäten wie Alabama, Iowa, Michigan, Notre Dame und Ohio State. Er entschied für die Buckeyes und war in 2015er Klasse der einzige Five-Star-Recruits für Ohio State. Zu seiner Recruiting Class unter Head Coach Urban Meyer gehörte unter anderem auch Cornerback Denzel Ward (Cleveland Browns) und Quarterback Joe Burrow (Cincinnati Bengals). Sein älterer Bruder C.J. war 2014 und 2015 Running Back für Iowa, bevor er nach Ohio wechselte.

Viele Verletzungen bremsten seine Entwicklung

Das vielsprechende Linebacker Prospect besuchte die Ohio State University von 2015 bis 2020. 2015 war ein Redshirt Jahr. Danach kam der Linebacker in 48 Partien mit lediglich sieben Starts zum Einsatz. Dabei sammelte er 84 Total Tackle, 9,0 Tackle für Loss, ein Forced Fumble sowie fünf abgewehrte Pässe und zwei Interceptions. Erst in seiner Senior Season 2020 kam er richtig in Fahrt und sammelte in sechs Partien (vier Starts) 33 Tackles, fünf Tackle für Loss, einen Forced Fumble, zwei abgewehrte Pässe und eine Interception.

Der Team Captain führte die Buckeyes bis ins Finale der College Football Playoffs. Auf dem Weg dorthin schaltete man im Halbfinale die Clemson Tigers eindrucksvoll aus. Im Finale unterlag man dann den Alabama Crimson Tide. Es war eine ordentliche Überraschung, wenn man bedenkt, wie Hilliard die letzten Spiele für die Buckeyes performed hat. Er machte während der Postseason große Spielzüge und verdiente sich eine Einladung zum Senior Bowl. Er ist auch ein nützlicher Spieler für Special Teams, selbst wenn er auf der nächsten Stufe defensiv kein Faktor werden sollte.

Hilliard war bis zur letzten Saison bei den Buckeyes eher Teilzeitspieler. Er spielte als SAM Linebacker im Scheme von Defensive Coordinator Kerry Coombs. In seiner Zeit in Columbus kämpfte mit zahlreichen schweren Verletzungen, die seinen Karriereverlauf veränderten und ihn auf der Ohio States Depth Chart nach hinten fallen ließ. Hilliard arbeitete sich jedoch beharrlich zurück und spielte als Senior in seinem sechsten Jahr am College (zwei Medical Redshirts) in sechs Spielen auf hohem Niveau. Obwohl er in einigen Bereichen noch unerfahren ist, ist er ein wendiger Linebacker im Raum, der blitzschnell aufschließen und Plays machen kann.

Akademisch verdiente er sich Auszeichnungen

In den sechs Jahren an der Ohio State University mache Hilliard nicht nur sportlich auf sich aufmerksam. Er machte seinen Abschluss in Marketing (Mai 2019) und seinen Master in Consumer Science (Dezember 2020). Zweimal bekam er den OSU Scholar-Athlete Award und wurde ins Academic All-Big Ten Team gewählt. Dazu wurde er 2019 mit dem Big Ten Sportsmanship Award ausgezeichnet.

1 thought on “UDFA Vorstellungsrunde (2): LB Justin Hilliard

Comments are closed.