Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Offensive Player of the Week (10): Brandon Aiyuk

5 min read

Bei den San Francisco 49ers lief bei der 13:27-Niederlage im Big Easy bei den New Orleans Saints offensiv nicht viel zusammen. Aber Rookie Wide Receiver Brandon Aiyuk zeigte erneut, warum Kyle Shanahan ihn unbedingt haben wollte. Von Woche zu Woche zeigt er mehr was in ihm steckt. Gegen die Saints war er der Leading Receiver des Teams und fing auch einen Touchdown. Herzlichen Glückwunsch Brandon Aiyuk zum 49ers Germany Offensive Player of the Week!

Dritter Receiving Touchdown für den Rookie

Wide Receiver Brandon Aiyuk war neben Tight End Jordan Reed der einzige Lichtblick in der Offense der San Francisco 49ers am vergangenen Wochenende. Der ehemalige Arizona State Sun Devil fing sieben Pässe von Nick Mullens für 75 Yards. Dazu zog er noch eine Defensive Pass Interference Strafe gegen Janoris Jenkins für 19 Yards im vierten Quarter. Gegen die Saints erzielte Aiyuk bereits seinen dritten Receiving Touchdown in dieser Saison. Der Rookie fing bis zu diesem Zeitpunkt 35 von 56 Targets für 446 Yards (12,7 Yards pro Reception). Von den 446 Receiving Yards stammen 173 Yards nach dem Catch. Auch im Running Game wird Aiyuk erfolgreich eingesetzt. Mit fünf Carries erlief er 61 Yards und zwei Touchdowns.

Pepsi Zero Sugar Rookie of the Week (3)

Gegen die New York Jets durfte der Rookie erstmals das Trikot der 49ers in einem Regular Season Game tragen und fing seine ersten beiden Targets in der NFL. In seiner zweiten Partie gegen die New York Giants fing er fünf Receptions bei acht Targets und machte daraus 70 Yards. Außerdem bekam er fünfmal bei Running Plays den Ball und erlief nicht nur 31 Yards, sondern auch einen Touchdown mit einem 19 Yard Lauf. Damit ist Aiyuk der erste 49ers Receiver seit 1970, der seinen ersten Touchdown erläuft und nicht fängt. Der First Round Pick der San Francisco 49ers vereinigte 27% der abgegebenen Stimmen auf sich und setzte sich in einem Kopf an Kopf rennen gegen Los Angeles Chargers Quarterback Justin Herbert (26%) durch. Auf dem dritten Platz landete Justin Jefferson von den Minnesota Vikings (19%) vor James Robinson (Jacksonville Jaguars, 18%) und Joe Burrow (Cincinnati Bengals, 10%).

Wunschspieler von Kyle Shanahan

Brandon Aiyuk (17. März 1998 / 1,85 m / 93) stammt aus Reno in Nevada. Er besuchte die Robert McQueen High-School und spielte Wide Receiver, Defensive Back und returnierte Kicks. Für seine Senior Season an der High-School wurde er ins First Team All-Northern-Nevada berufen und bekam eine Honorable Mention als All-State. Für Aiyuk begann seine College Laufbahn am Sierra College, einem Junior College. In seiner Freshman Season fing er 29 Pässe für 573 Yards und fünf Touchdowns. Dafür wurde er ins All-Big 8 Conference Team berufen. Aiyuk wurde ein Junior College All-American nach seiner Sophomore Season mit 60 Receptions für 960 Yards und 14 Touchdowns. Dazu returnierte er elf Kickoffs für 418 Yards und zwei Touchdowns sowie 14 Punts für 313 Yards und einen Touchdown.

Nach zwei Spielzeiten auf dem Junior College mit 2.499 All-Purpose-Yards und 21 Touchdowns, entschied Brandon Aiyuk zu einem Transfer zur Arizona State University. Er wählte die Sun Devils, weil man ihn im Gegensatz zu Colorado State, Kansas, Tennessee und Alabama auf Wide Receiver einsetzen wollte. Die anderen Football Programme wollten ihn zum Defensive Back umschulen oder nur als Return Specialists einsetzen. Seine erste Saison für Arizona State fand im Schatten von N’Keal Harry, dem First Round Pick der New England Patriots 2019, statt. Er kam auf 474 Yards mit 33 Catches und drei Touchdowns sowie 381 Total Return Yards.

Die 49ers Germany Offense Player of the Week 2020 in der Übersicht:

WeekSpielerPositionGegner
1Raheem MostertRunning BackArizona Cardinals
2Jordan ReedTight EndNew York Jets
3Nick MullensQuarterbackNew York Giants
4George KittleTight EndPhiladelphia Eagles
5Raheem MostertRunning BackMiami Dolphins
6Jimmy GaroppoloQuarterbackLos Angeles Rams
7Jeff WilsonRunning BackNew England Patriots
8Nick MullensQuarterbackSeattle Seahawks
9Richie JamesWide ReceiverGreen Bay Packers
10Brandon AiyukWide ReceiverNew Orleans Saints
11Bye Week
12Deebo SamuelWide ReceiverLos Angeles Rams
13Laken TomlinsonLeft GuardBuffalo Bills
14Brandon AiyukWide ReceiverWashington Football Team
15Trent WilliamsLeft TackleDallas Cowboys
16Jeff WilsonRunning BackArizona Cardinals
17Jeff WilsonRunning BackSeattle Seahawks

Durchbruch in seiner Senior Season bei den Arizona State Sun Devils

Seine Fähigkeiten blitzten in der Saison 2019 beim 38:34-Erfolg gegen Washington State auf. Aiyuk fing sieben Pässe für 196 Yards und drei Touchdowns. Dafür wurde er zum Pac-12 Offensive Player of the Week gewählt. Gegen Oregon State sammelte er 293 All-Purpose-Yards (die fünfmeisten in einem Spiel in der Schulhistorie). In der Offense gelangen ihm eine Karrierebestleistung von zehn Receptions. Damit erzielte er 173 Receiving Yards und einen Touchdown. In den Special Teams erreichte er 44 Kickoff Return Yards und 76 Punt Return Yards, inklusive eines 63 Yards Touchdowns.

Seine Senior Season beendete er mit 65 Receptions für 1.192 Yards und acht Touchdowns. Darüber hinaus returnierte er 14 Punts für 226 Yards und einen Touchdown sowie 14 Kickoffs für 446 Yards. Brandon Aiyuk wurde sowohl als Wide Receiver als auch Return Specialist ins First-Team All-Pac-12 berufen.   

2 thoughts on “49ers Germany Offensive Player of the Week (10): Brandon Aiyuk

Comments are closed.