Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Oktober 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Offensive Player of the Week (1): RB Elijah Mitchell

6 min read

Die San Francisco 49ers konnten die Auftaktpartie bei den Detroit Lions mit 41:33 gewinnen. Zwei Spieler hatten in der Offensive einen maßgeblichen Anteil am Erfolg: Deebo Samuel und Elijah Mitchell. Sechstrundenpick Mitchell schaffte mehr als 100 Rushing Yards und einen Rushing Touchdown nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Raheem Mostert. Dies und ein Schönheitsfehler in der Performance von Samuel machen den Rookie zum 49ers Germany Offensive Player of the Week.

Mitchell mit klasse Debüt – Samuels Fumble kostete die 49ers beinahe den Auswärtssieg

Streng genommen hatten die San Francisco 49ers in der Offensive sogar mindestens drei Kandidaten für den 49ers Germany Offensive Player of the Week. Jimmy Garoppolo performte mit 17 von 25 Pässen für 314 Yards und einen Touchdown sehr gut. Damit kam er auf ein Passer Rating von 124,2. Der zweite sehr gute Kandidat für den Award ist Deebo Samuel. Der Wide Receiver fing neun von zwölf Targets und machte daraus 189 Receiving Yards. Dies ist eine Karrierebestleistung von Samuel. Allerdings leistete sich Samuel kurz vor dem Spielende bei einem entscheidenden Play für ein First Down ein Fumble. Trey Flowers schlug ihm von hinten den Ball aus der Hand. Dieser Fauxpas hätte die 49ers beinahe noch den Sieg gekostet.

Kandidat Nummer drei absolvierte bei den Lions seine erste Begegnung in der NFL. Sechstrundenpick Elijah Mitchell stand in seinem NFL Debüt in 35 Snaps auf dem Feld und bekam 19 Carries. Daraus machte er 104 Yards und einen Rushing Touchdown (über 38 Yards). Dabei verpasste er geraume Zeit im Training Camp und konnte auch erst im dritten und letzten Preseason Game gegen die Las Vegas Raiders eingesetzt werden. Im Ford Field musste er dann nach dem Ausfall von Raheem Mostert die Rolle des Leadbacks übernehmen. Dabei agierte er wie ein langjähriger NFL Running Back und konnte seine Schnelligkeit beim 38 Yard Touchdownlauf gnadenlos ausspielen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Shanahan und Turner haben ein "Händchen" für Running Backs

Das Trainer-Gespann Kyle Shanahan und Bobby Turner funktioniert seit vielen Jahren und produziert immer wieder Running Backs, die zuvor kaum jemand auf der Rechnung hatte. Mit Elijah Mitchell, den man in der sechsten Runde des Drafts trotz der Auswahl von Trey Sermon in Runde drei draftete, stellte auch noch einen NFL-Rekord auf. Mitchell ist der erste Rookie seit dem Merger, der in der vierten Runde oder später gedrafted wurde und im Season Opener mehr als 100 Rushing Yards erlief. Der vorherige Rekordhalter war Alfred Morris. Morris schaffte zum Saisonauftakt 2012 der damaligen Washington Redskins gegen die New Orleans Saints 96 Yards. Sein Offensive Coordinator war in dieser Spielzeit ein gewisser Kyle Shanahan, der auch damals mit Bobby Turner als Running Backs Coachs arbeitete. Manchmal schließt sich ein Kreis…

Ein perfekter Einstand für Mitchell in der NFL: Erstes Spiel in der NFL, 104 Rushing Yards, erster Rushing Touchdown und die Nominierung zum Pepsi Zero Sugar Rookie of the Week. Dabei darf die Auszeichnung zum 49ers Germany Offensive Player of the Week nicht fehlen!   

Produktiv an der High-School

Elijah Mitchell (2.05.1999 / 1,80 m / 99 kg) wuchs in Erath, 20 Meilen südlich von Lafayette im US-Bundesstaat Louisiana, auf. Er besuchte die Erath High-School, wo er Basketball und Football spielte. Auf dem Football Spielfeld war er vier Jahre lang Starter und steigerte seine Leistung von Saison zu Saison. Als Junior verzeichnete Mitchell 1.903 Rushing Yards und 28 Touchdowns in acht Spielen. Das brachte ihm die Auszeichnung „Honorable Mention All-State" ein. Als Senior führte er den Staat Louisiana in Sachen Rushing und Rushing Touchdowns an, indem er 2.371 Rushing Yards und 35 Touchdowns produzierte. Dies brachte ihm All-State-Ehren ein. Mitchell beendete seine High-School Laufbahn mit den Schulrekorden für Rushing Yards (6.220), Yards from Scrimmage (6.548) und Touchdowns (90).

Elijah Mitchell wurde als Two-Star-Wide-Receiver eingestuft und als 419. bester Wide Receiver der Klasse und als Nr. 118 im Staat Louisiana rekrutiert. Er bekam aus von den SEC Programmen keine Scholarship Offers und entschied sich in der Nähe seiner Heimat zu bleibe. Der Running Back entschied sich für die University of Louisiana in Lafayette, die in der Sun-Belt-Conference antritt. Sein Cousin ist Brandon Mitchell und war ein Zweitrunden Pick (Nr. 59 Overall) im NFL-Draft 1997. Brandon Mitchell spielte acht Saisons in der NFL und gewann 2002 mit den New England Patriots den Super Bowl.

46 Total Touchdowns für Louisiana

Für Ragin’Cajuns machte Mitchell von 2017 bis 2020 42 Spiele mit 24 Starts. In seiner College Karriere produzierte er mit 527 Rushing Attempts 3.267 Yards und 41 Touchdowns. Er erzielte durchschnittlich 6,2 Rushing Yards pro Carry. Im Passspiel wurde der schnelle Back ebenfalls eingebunden und fing 49 Receptions für 597 Yards und fünf Touchdowns. Dabei kam er auf einen durchschnittlichen Raumgewinn von 12,2 Yards pro Reception. 2018 und 2019 wurde er ins Second-Team All-Sun Belt gewählt und stand 2020 im First-Team All-Sun Belt. In seinen beiden letzten Spielzeiten am College führte er sein Team in Rushing Yards an.

An der Louisiana University war Elijah Mitchell der führende Rusher des Teams in der Offensive von Head Coach Billy Napier. Er profitierte von einem tiefen Backfield. Mitchell kam in den letzten beiden Spielzeiten nur auf 33,7 % der Rushing Attempts des Teams. Trotzdem war er konstant produktiv und ist einer von nur fünf Spielern in der Schulgeschichte, die 40 Rushing Touchdowns in seiner Karriere erreicht hat. Mitchell läuft jedes Mal, wenn er den Ball berührt, mit großem Einsatz, durchbricht Lücken und lässt einen Sprint aufblitzen, sobald eine Lücke aufgeht. Mitchell verfügt über eine starke Ball Protection und hat während seiner Karriere nur vier Fumbles aufzuweisen. Als Passfänger weist er natürliche Hände auf und fängt Bälle wie ein Wide Receiver auch außerhalb seines Frames.

49ers Germany Offensive Player of the Week 2021

WeekSpielerPositionGegner
1Elijah MitchellRunning BackDetroit Lions
2Jimmy GaroppoloQuarterbackPhiladelphia Eagles
3Kyle JuszczykFullbackGreen Bay Packers
4Deebo SamuelWide ReceiverSeattle Seahawks
5Trey LanceQuarterbackArizona Cardinals
6Bye Week
7Indianapolis Colts
8Chicago Bears
9Arizona Cardinals
10Los Angeles Rams
11Jacksonville Jaguars
12Minnesota Vikings
13Seattle Seahawks
14Cincinnati Bengals
15Atlanta Falcons
16Tennessee Titans
17Houston Texans
18Los Angeles Rams