Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

22. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster Overview vor der Free Agency (1): Quarterbacks

8 min read
0
(0)

Die Free Agency und der der Start ins Ligajahr 2024 werfen ihre Schatten voraus. Alle 32 Teams der NFL bereiten sich auf die Verpflichtungen und Abgänge in der Free Agency vor und versuchen, ihre Key Free Agents mit Vertragsverlängerungen ans Team zu binden. Bei den San Francisco 49ers laufen 21 Spielerverträge aus und das Front Office um General Manager John Lynch hat alle Hände voll zu tun, die Key Free Agents des Teams weiter in der Obhut von Head Coach Kyle Shanahan zu belassen. Vor dem Beginn der Free Agency am 13. März 2024 blicken wir in jede Positionsgruppe und beginnen in der Roster Overview Serie mit den Quarterbacks.

Quarterbacks

Unter Vertrag 2024: Brock Purdy

Free Agents: Sam Darnold, Brandon Allen

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Brock Purdy

Rückblick auf die Saison 2023

Wenn die Saison 2023 etwas positives für die San Francisco 49ers gebracht hat, dann die Entwicklung von Brock Purdy. Der ehemalige „Mr. Irrelevant“ aus dem Draft 2022 beendete seine erste komplette Saison als Starter für die 49ers mit Rekordwerten und zementierte das „QB1“ neben seinem Namen. Purdy beendete die Saison 2023 mit 4.280 Passing Yards, brachte 308 von 444 Passing Attempts (69,4 %) zu seinen Mitspielern und legte 31 Touchdowns bei lediglich elf Interceptions auf. Dazu konnte Purdy mit 39 Carries 144 Yards und zwei Touchdowns erlaufen.

Der letzte Pick aus dem Draft 2022 konnte sich in den Rekordbüchern der Franchise schon nach zwei Spielzeiten zementieren. Mit seinen 4.280 Passing Yards in einer einzigen Spielzeit setzte er sich an die Spitze in der Geschichte der Niners. Er überholte Jeff Garcia (4.278 Yards in 2000) und Steve Young (4.170 Yards in 1998). Seine 31 Passing Touchdowns liegen auch bereits auf dem vierten Platz in der Franchise Geschichte. Nur Steve Young (36 in 1998 & 35 in 1994) sowie Jeff Garcia (32 in 2001) erzielten mehr  Passing Touchdowns in einer Spielzeit.

Purdy schloss die Saison mit einem Passer Rating von 113,0 ab. Er schaffte acht Spiele in 2023 mit einem Passing Rating von 120,0 oder höher. Nur Aaron Rodgers ist in dieser Kategorie vor Purdy mit zehn Spielen aus der Saison 2020. Gemeinsam mit Russell Wilson belegt er mit 14 Spielen und einem Passer Rating von 110,0 oder höher den ersten Platz in Kategorie der Quarterbacks, mit den meisten Spielen mit einem Passer Rating von 110,0 oder höher in den ersten beiden Spielzeiten.

Sportlicher Wert

Dies alles schaffte Purdy nach einer schweren Verletzung Ellenbogen aus dem NFC Championship Game der Saison 2022 bei den Philadelphia Eagles. Ins Training Camp konnte Purdy nach der Wiederherstellung seines Ellenbogens nur eingeschränkt einstigen und befand sich noch in direktem Konkurrenzkampf zu Trey Lance. Dieser konnte aber ebenfalls nach überstandener Verletzung nicht einmal den Kampf um den Backup-Posten hinter Purdy für sich entscheiden und wurde letztendlich zu den Dallas Cowboys getradet.

Der sportliche Wert von Brock Purdy mit Kyle Shanahan als Playcaller liegt auf der Hand. Mit Purdy hatten die 49ers einen 4.000-Yard-Passer. Dazu schaffte Running Back Christian McCaffrey mehr als 2.000 Scrimmage Yards und mit den Wide Receivern Brandon Aiyuk, Deebo Samuel sowie Tight End George Kittle knackten gleich drei weitere Offensive Spieler die 1.000 Scrimmage Yards Marke.    

Wirtschaftlicher Wert

Für Purdy und die Zukunft der Niners spricht aber auch noch sein Rookie Contract. In der Saison 2024 verdient Purdy ein Grundgehalt von $ 985.000 und sein Cap Hit beträgt lediglich $ 1.004.252. Sein Grundgehalt würde auch in der Saison 2025 auf nur $ 1.100.000 ansteigen, sofern hier nicht der Proven Performance Escalator zuschlagen wurde. Der Proven Performance Escalator kommt Spielern zugute, die in den Runden zwei bis sieben gedraftet worden sind und die Erwartungen an ihren Draftstatus übertreffen. Purdy hat sich durch seine Nominierung für den Pro Bowl bereits für sein letztes Vertragsjahr die Stufe 3 gesichert. Dies wird ihm das Gehalt eines Second Round Tenders für die Saison 2025 einbringen (ca. $ 4.800.000)

In der heutigen NFL ist es unglaublich vorteilhaft, einen Quarterback zu haben, der weniger als $ 1.000.000 pro Spielzeit kostet. Die in die Höhe schießenden Kosten für einen Elite-Quarterback können Teams in die Bredouille bringen, wenn sie versuchen, die Talente im restlichen Kader zu verbessern. San Francisco ist in einer guten Verfassung, um in dieser Offseason einen weiteren aggressiven Vorstoß zu unternehmen, da das Zeitfenster der Gelegenheit an Purdys Rookie-Vertrag gebunden ist.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Sam Darnold

Rückblick auf die Saison 2023

Quarterback Sam Darnold kam zu Beginn der der Offseason zu den 49ers. Er beindruckte den Coaching Staff und Kyle Shanahan sowie General Manager John Lynch dermaßen, dass man einen Schlussstrich unter das Experiment Trey Lance ziehen konnte. Durch Purdy, aber auch die starken Leistungen von Darnold in der Offseason und im Camp wurde Lance entbehrlich. Der ehemalige Nummer drei Pick Overall wurde schließlich für einen Viertrunden-Pick für den kommenden Draft nach Texas zu den Dallas Cowboys abgegeben.  

In der Regular Season kam Darnold in zehn Partien mit einem Start zum Einsatz. Dabei brachte er 28 von 46 Passing Attempts an den Mann und verbuchte dabei 297 Yards, zwei Touchdowns und eine Interception. Außerdem konnte Darnold einen Rushing Touchdown erzielen. Darnold zeigte sich im Zusammenspiel mit Purdy und Brandon Allen als Teamplayer und arbeitete gut mit den anderen Quarterbacks zusammen. Sam Darnold wurde geholt, um die erfahrene Stimme im QB-Room zu sein und als Ersatz für Brock Purdy im Jahr 2023 zu dienen.

Weiterverpflichtung und Free Agency Aussichten

Darnolds Markt für 2024 hängt fast vollständig von Purdys Gesundheit ab. Wenn San Franciscos Starter für die Dauer der Saison in der Aufstellung bleibt, wird Darnold wahrscheinlich einem ähnlichen Vertrag zustimmen wie dem, den er dieses Jahr unterzeichnet hat - vielleicht sogar mit den 49ers.

Aber seine Arbeit mit Shanahan und Quarterbacks-Coach Brian Griese, der sich in nur zwei Spielzeiten einen guten Ruf erarbeitet hat, könnte Darnold zumindest eine Chance bei einem Team geben, welches 2024 einen Quarterback-Wettbewerb ausrichtet. Das Angebot wäre wahrscheinlich lukrativer als das, was die 49ers aufbringen könnten, da Darnold bei ihnen auf eine Backup-Rolle beschränkt wäre.

Sollte Purdy jedoch länger ausfallen und Darnold im System von Kyle Shanahan aufblitzen, werden sich seine Möglichkeiten als Free Agent verzehnfachen. Darnolds physisches Talent stand nie in Frage, und er erzielte in drei seiner sieben Starts zum Abschluss der Saison 2022 bei den Carolina Panthers einen QBR von 55+.

Sam Darnold hat in letzten Offseason einen Ein-Jahres-Vertrag über $ 4.500.000 mit den 49ers abgeschlossen. Wenn Darnold geht, sollten die 49ers einen anderen talentierten und erfahrenen Quarterback verpflichten, der seinen Ruf wiederherstellen muss. Wie die 49ers gelernt haben, ist ein hochkarätiger Backup ein Luxus, der sehr schnell zu einer Notwendigkeit werden kann.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Brandon Allen

Rückblick auf die Saison 2023

Der Sechstrunden-Pick der Cincinnati Bengals hat nie auch nur annähernd das Feld gesehen, was wahrscheinlich auch gut so ist. Andernfalls würde die Quarterback-Drehtür wieder von vorne beginnen. Davon können die 49ers in den vergangenen Spielzeiten mit Jimmy Garoppolo, Nick Mullens, C.J. Beathard, Trey Lance und Co. ein Liedchen singen. Die Niners brauchen, wie jedes andere NFL-Team ebenfalls, einen dritten Quarterback im Team, der an Spieltagen aktiv sein kann. Dies hat die NFL nach dem NFC Championship Game der Niners bei den Eagles nach den Verletzungen von Brock Purdy und Josh Johnson in den Regeln festgezurrt.

Weiterverpflichtung, Draft, UDFA oder Free Agency?

Ob dies dann erneut Brandon Allen (Gehalt 2024: $ 1.232.500) sein wird, bleibt abzuwarten. Für das Team ergeben sich hier neben der Weiterverpflichtung von Allen drei Optionen. Man draftet einen Quarterback spät im NFL Draft 2024 oder verpflichtet einen Undrafted Rookie Free Agent (UDFA), der wie Purdy ins Shanahan-System passt. Außerdem könnte man sich in der Free Agency nach einem erfahrenen Backup, der für das Minimum-Gehalt zum Team stoßen würde, umsehen.  

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author