Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

22. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Assistant Coaches bekommen Coordinator-Interviewanfragen

7 min read
0
(0)

Den San Francisco 49ers droht erneut ein Aderlass im Coaching Staff als im Front Office. Das Team verliert bereits Assistant General Manager Adam Peters, der bei den Washington Commanders neuer General Manager wird. Neben Defensive Coordinator Steve Wilks, der einige Interviewanfragen für vakante Head Coaching Jobs bekam, haben nun drei Assistant Coaches Anfragen für vakante Offensive Coordinator Positionen erhalten. Es handelt sich um Anfragen für Quarterback Coach Brian Griese, Offensive Passing Game Specialist Klint Kubiak und zuletzt Tight Ends Coach Brian Fleury.

Und jährlich grüßt das Murmeltier…

Wenn man eines der erfolgreichsten Teams in der NFL ist, wie es die San Francisco 49ers seit Beginn der Ära Shanahan/Lynch sind, ist es nur logisch, dass die Assistant Coaches des Teams von Interesse für anderen Franchises sind. Die 49ers stehen zum vierten Mal in den vergangenen fünf Spielzeiten im NFC Championship Game und dabei hat das Team in jedem Jahr Coaches an andere Teams verloren. Das Team musste nicht nur den Verlust von Coordinators hinnehmen, die bei anderen Teams zu Head Coaches ernannt wurden, sondern auch von Assistant Coaches. Diese folgten den ehemaligen Coordinatoren oder werden nun selbst abgeworben. Gleiches gilt für das Personal des Front Office.  

Als Robert Saleh im Jahr 2021 zu den New York Jets wechselte, nahm er die Offensive Coaches Mike LaFleur und John Benton mit. DeMeco Ryans wechselte 2023 von den 49ers zu den Houston Texans und nahm Bobby Slowik und Cory Undlin mit. Mike McDaniel wechselte 2022 zu den Miami Dolphins und nahm Jon Embree und Wes Welker mit. Embree hatte das Team bereits verlassen, da er Berichten zufolge von den 49ers entlassen wurde.

Assistant General Manager Adam Peters verließ die 49ers Anfang des Monats, um neuer General Manager der Washington Commanders zu werden. An dieses Team hatten die 49ers vor zwei Jahren bereits Martin Mayhew verloren.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Saints-Interesse an Griese und Kubiak

Quarterbacks Coach Brian Griese und Passing Game Coordinator Klint Kubiak haben nun Interanfragen für den vakanten Posten des Offensive Coordinators bei den New Orleans Saints bekommen. Die Saints haben sich nach zwei Jahren als Play Caller und knapp zwei Jahrzehnten insgesamt von Pete Carmichael getrennt. Die Saints um Head Coach Dennis Allen hat jede Menge Interviews für die vielleicht wichtigste Entscheidung in seinem Coaching anberaumt.

Unter den Kandidaten befinden sich neben Griese und Kubiak:

- Dan Pitcher (Cincinnati Bengals Quarterbacks Coach - bleibt wohl samt Beförderung bei den Bengals)

- Zac Robinson (Quarterback Coachs Los Angeles Rams – wird Offensive Coordinator bei den Atlanta Falcons)

- Shane Waldron (Seattle Seahawks Offensive Coordinator – wird Offensive Coordinator bei den Chicago Bears)

- Jerrod Johnson (Quarterbacks Coach Houston Texans)

- Ronald Curry (New Orleans Saints Quarterbacks Coach/Passing Game Coordinator)

- Mike Sullivan (Pittsburgh Steelers Quarterbacks Coach)

- Brian Johnson (ehemaliger Offensive Coordinator Philadelphia Eagles)

Mit Jerrod Johnson ist zweites Interview vereinbart, während Pitcher, Robinson und Waldron nicht mehr verfügbar sind.

Patriots interviewen Fleury

Nachdem Ende der Ära Bill Belichick bei den New England Patriots startet nun auch beim Team von Owner Robert Kraft der Neuaufbau. Das Erbe von Belichick wird Jerod Mayo als Head Coach antreten. Mit Bill O’Brian steht der ehemalige Offensive Coordinator nicht mehr zur Verfügung. O`Brian wird neuer Offensive Coordinator bei den Ohio State Buckeyes in der Big Ten.

Um die Patriots rankt sich das Gerücht von einer Rückkehr von Mike McDaniels, sofern Belichick keinen Job in der NFL für die kommende Spielzeit annimmt. Die Patriots scheinen aufgrund ihres offensiven Potentials nicht unbedingt die erste Adresse für viele angesagte Coaches zu sein. Laut diversen Medien haben die Patriots neben Fleury folgende Coaches Interviewanfragen gestellt:

  • Thomas Brown (Offensive Coordinator Carolina Panthers)
  • Jerrod Johnson (Quarterbacks Coach Houston Texans)
  • Luke Getsy (ehemaliger Offensive Coordinator Chicago Bears)

Wilks mit zwei Head Coach Interviews

Defensive Coordinator Steve Wilks ebenfalls das Interesse von anderen Teams, die auf der Suche nach einem Head Coach waren, geweckt. Wilks bekam Interviewanfragen von den Atlanta Falcons und Los Angeles Chargers. Bei den Falcons entschied man sich allerdings für Raheem Morris als Nachfolder für den entlassenen Arthur Smith. Morris kehrt von den Los Angeles Rams, wo er als Defensive Coordinator für Sean McVay arbeite, zu den Falcons zurück.

Auch bei den Los Angeles Chargers konnte Wilks nicht das Rennen um die Nachfolge des entlassenen Brandon Staley für sich entscheiden. Die Chargers entschieden sich für die sogenannte „große“ Lösung Jim Harbaugh. Harbaugh gewann zuletzt mit der University of Michigan die langersehnte National Championship und kehrt nun in die NFL zurück. Der exzentrische Coach führte die San Francisco 49ers in drei NFC Championship Games und einmal in den Super Bowl. Seine Bilanz als NFL Head Coach liegt bei 49 Siegen, 22 Niederlagen und einem Remis

Derzeit sieht es danach aus, dass die 49ers nach Robert Saleh und DeMeco Ryans mit Wilks nicht den dritten Defensive Coordinator in der Ära Shanahan verlieren. Nach einer weiteren Spielzeit als DC bei den Niners konnte das Team auch von einer möglichen Berufung von Wilks zum Head Coach von der Minority-Hiring-Rule profitieren und Compensatory Picks am Ende der dritten Runde erhalten. Dies setzt allerdings voraus, dass der Coach mindestens zwei Jahre bei einem Team gearbeitet hat.  

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Fleury in seiner fünften Saison bei den Niners

Tim Fleury ist in seiner fünften Saison bei den 49ers und in seiner zweiten Spielzeit als Tight Ends Coach. Fleury war auf der defensiven Seite des Balls tätig, bevor er in die Offensive wechselte. Fleury wird nicht für die Entwicklung von Star-Tight End George Kittle verantwortlich gemacht werden, da er erst seit zwei Spielzeiten mit den Tight Ends arbeitet. Aber Kittle hat in den letzten beiden Spielzeiten eine Art Wiedergeburt erlebt, obwohl das meiste davon auf eine verbesserte Gesundheit und Quarterback Brock Purdy zurückzuführen ist. Dennoch hat Fleury mit den Tight Ends der 49ers gute Arbeit geleistet.

Im April drafteten die 49ers zwei Rookie Tight Ends, die Fleury entwickeln sollte. In der dritten Runde entschieden sich die 49ers für Cameron Latu aus Alabama und in der siebten Runde für Brayden Willis aus Oklahoma. Latu zog sich in der Preseason einen Meniskusriss zu, musste operiert werden und verpasste die gesamte Saison 2023. Willis hingegen verbrachte die meiste Zeit der Saison im Trainingskader des Teams, stand aber in sieben Spielen auf dem Platz, darunter auch beim Sieg in der Divisional Round gegen die Green Bay Packers.

Griese und Kubiak schon langer in der NFL

Während Klint Kubiak seit 2013 in der NFL als Trainer tätig ist, begann Grieses Ausflug ins Trainergeschäft erst 2022. Er verbrachte zwei Jahre (2020-21) als Analyst bei ESPNs "Monday Night Football", bevor er zu Shanahans Team stieß. Aber Griese bringt die Erfahrung aus elf Spielzeiten als Quarterback in der NFL mit.  Er kam in 93 Spielen zum Einsatz (83 Starts) und brachte 62,7 Prozent seiner Pässe für 19.440 Yards, 119 Touchdowns und 99 Interceptions an.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Auch die Chicago Bears bekundeten Interesse an Kubiak, bevor sie Berichten zufolge den ehemaligen Offensive Coordinator der Seattle Seahawks, Shane Waldron, verpflichteten.

Kubiak ist in seiner ersten Saison bei den 49ers. Er kam zu Shanahans Team, nachdem er eine Saison als Offensive Passing Game Coordinator und Quarterbacks Coach bei den Denver Broncos gearbeitet hatte. Es war seine zweite Station in Denver, nachdem er bereits von 2016 bis 2018 als Offensive Assistant tätig war. Kubiak verbrachte auch einige Zeit bei den Minnesota Vikings (2013-14, 2019-21) und arbeitete auf College-Ebene bei Texas A&M (2010-12) und Kansas (2015). Er ist der Sohn des ehemaligen Broncos-Cheftrainers Gary Kubiak.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author