Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

1. März 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Steve Wilks neuer Defensive Coordinator

8 min read
0
(0)

Die San Francisco 49ers haben mit Steve Wilks den Nachfolger von DeMeco Ryans, der als Head Coach zu den Houston Texans abwanderte, bereits gefunden. Mit Wilks als neuem Defensive Coordinator sorgen die Niners für größtmögliche Kontinuität in der Entwicklung ihrer Defense und stärken mit dessen Hintergrund aus dem Coaching weiter ihr Defensive Backfield. Wilks arbeitete in der letzten Saison als Interims Head Coach bei den Carolina Panthers und war zuvor bereits eine Spielzeit als Head Coach bei den Arizona Cardinals in der NFL unterwegs.

Wilks wird Nachfolger von DeMeco Ryans

Die San Francisco 49ers müssen erneut einen Wechsel auf der Position des Defensive Coordinators vornehmen. Erst 2021 beförderte das Team intern DeMeco Ryans zum Nachfolger von Robert Saleh, den es als Head Coach zu den New York Jets zog. Ryans erledigte seine Aufgaben bereits in seiner ersten Saison als Defensive Coordinator und First-Time Playcaller so gut, dass er bereits Interviewanfragen für vakante Head Coaching Jobs in der NFL bekam. In seiner zweiten Saison als DC der Niners übertraf er alle Erwartungen und bekam Interviewanfragen von allen fünf Teams, die auf der Suche nach einem neuen Head Coach waren.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

DeMeco Ryans zieht es nun zurück den Houston Texans, bei denen er bereits als Linebacker in der NFL aktiv war. Mit Steve Wilks konnten die 49ers schnell einen geeigneten Nachfolger für die Position des Defensive Coordinators präsentieren, der zum einen Erfahrung als Playcaller und Coach in der NFL mitbringt und zum anderen in einer ähnlichen schematischen defensiven Grundordnung agieren lässt. Aus diesem Grund schieden Kandidaten wie der ehemalige 49ers Defensive Coordinator Vic Fangio, der ein 3-4-Base Scheme bevorzugt, aus.

„Ich liebe unseren Defensivstab, ich liebe unsere Defensive", sagte Head Coach Kyle Shanahan vor der Verpflichtung von Wilks. „Ich versuche, etwas zu finden, bei dem wir nicht viel umstellen müssen. ... (Hoffentlich) ist es jemand, der mit dem arbeiten kann, was wir haben und was wir hier erreicht haben, denn ich liebe das Scheme, das wir anwenden, und ich denke, dass das Fundament, das wir in der D-Line, bei den Linebackern, den Corner und den Safeties haben, auch unseren Spielern sehr gut passt. Deshalb hoffe ich, jemanden zu finden, der sowohl von der Persönlichkeit als auch vom Konzept her zu uns passt."

Wilks bringt Head Coach Erfahrung mit

Steve Wilks kommt als neuer Defensive Coordinator zu den San Francisco 49ers und bringt viel Erfahrung im Coaching von Defensive Backs mit. In der vergangenen Saison sprang er bei den Carolina Panthers als Interims Head Coach ein, nachdem die Panthers nach der Niederlage gegen die Niners Matt Rhule vorzeitig entließen. Die Panthers beförderten Wilks vom Defensive Passing Game Coordinator und Secondary Coach zum Interims Head Coach und er belebte die Panthers neu. Nach einem 1-4 Start unter Rhule brachte er die Panthers mit einer Bilanz von sechs Siegen bei sechs Niederlagen wieder auf Kurs und das Team aus Carolina verpasste die Playoffs nur knapp.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Veränderungen im defensive Coaching Staff?

Der Vertrag von Defensive Passing Game Specialist und Secondary Coach Cory Undlin ist ausgelaufen und die 49ers wollen ihn angeblich nicht verlängern. Dies macht angesichts der Verpflichtung von Wilks und seinem DB-Hintergrund Sinn. Die Niners hatten zuvor die DB-Coaching-Aufgaben zwischen Undlin und Safeties-Coach Daniel Bullocks aufgeteilt. Jetzt, mit Wilks im Schlepptau, sollte Bullocks für eine Beförderung zum DB-Coach in Frage kommen.

Die 49ers haben nun auf allen drei Ebenen der Defense erfahrene und angesehene Coaches. Kris Kocurek ist weiterhin für die Defensive Line zuständig, Johnny Holland ist Linebacker-Coach und Wilks - obwohl er der allgemeine Defensive Coordinator ist - dürfte vor allem für die Secondary ein wertvoller Aktivposten sein. Shanahans Ziel war es, die Kontinuität zu wahren und gleichzeitig die Weiterentwicklung seiner Defense zu ermöglichen. Das ist das Thema dieser Verpflichtung.

Nimmt Wilks einen neuen Anlauf auf einen Head Coach Posten?

Die letzten beiden Defensive Coordinators der 49ers - Robert Saleh und DeMeco Ryans - haben das Team verlassen, um Head Coaches zu werden, und auch Wilks will irgendwann wieder Head Coach werden. Steve Wilks war bereits als Head Coach in der NFL bei den Arizona Cardinals unter Vertrag und wurde für Kliff Kingsbury entlassen. Die Abgänge von Saleh und Ryans haben den 49ers im Rahmen des Ligaprogramms zur Förderung der Einstellung von Minderheiten zusätzliche Draft-Picks in der dritten Runde eingebracht. Falls Wilks erneut die Möglichkeit bekommen würde ein Head Coach in der NFL zu werden, könnten die 49ers nach der Saison 2023 (oder auf 2024) zwei weitere Draftpicks in der dritten Runde aus dem Minority Hiring Programm erhalten.

Diese zusätzlichen Picks sind gut für das Team, obwohl Shanahan es vielleicht vorziehen würde, seinen Stab noch eine Weile intakt zu halten. Jedes Mal, wenn ein Assistant einen Head Coach Job bekommt, nimmt er Coaches aus dem Staff von Shanahan mit. Es ist noch nicht bekannt, wen Ryans nach Houston mitnehmen wird, aber er hat den Passing Game Coordinator Bobby Slowik sowie einige Defensiv-Assistenten im Visier. Hier erscheint insbesondere Cory Undlin ein Kandidat zu sein.

20 Jahre Coaching Erfahrung

Steven Bernard Wilks (8. August 1969) stammt aus Charlotte im US-Bundestaat North Carolina. Wilks ging auf die West Charlotte High-School, bevor er die Appalachian State University in Boone besuchte. Von 1987 bis 1191 spielte er für die Appalachian State Mountaineers als Defensive Back. Nach seinem Abschluss spielte er für die Charlotte Rage eine Spielzeit als Wide Receiver, Defensive Back und Kick Returner in der Arena Football League (1993).  

Wilks startete seine Coaching Laufbahn 1995 als Defensive Coordinator an der Johnson C. Smith University in Charlotte. In gleicher Funktion wechselte er 1997 zur Savannah State Universityhttps://www.savannahstate.edu/ und wurde 1999 zum Head Coach der Savannah State Tigers befördert. Nach seiner Head Coach Season bei Savannah State stieg in sozusagen als Coach in die Division 1 auf und arbeite jeweils eine Saison als Defensive Backs Coach für Illinois State (2000) und Appalachian State (2001). 2002 ging es für Wilks als Defensive Coordinator an der East Tennessee State weiter. Anschließend ging es für ihn an der Bowling State University als Defensive Backs Coach weiter.

Notre Dame als Sprungbrett in die NFL

In der Saison 2004 und 2005 empfahl sich Steve Wilks als Defensive Backs Coach an der altehrwürdigen University of Notre Dame und als Secondary Coach bei den Washington Huskies für die NFL. Er bekam bei den Chicago Bears 2006 seinen ersten Job in der NFL. Nachdem er bei den Bears von 2006 bis 2008 die Defensive Backs trainierte, wechselte Wilks 2009 zu den San Diego Chargers. Auch bei den Chargers arbeitete er mit den Defensive Backs. Nach drei Spielzeiten in Kalifornien zog es ihn in seine Heimat nach North Carolina zurück.

Bei den Carolina Panthers coachte er zunächst von 2012 bis 2014 die Defensive Backs, bevor er 2015 gleichzeitig ebenfalls als Assistant Head Coach fungierte. 2017 folgte für Wilks die Beförderung zum Defensive Coordinator. Die Arizona Cardinals heuerten Wilks 2018 als Nachfolger für den zurückgetretenen Bruce Arians als Head Coach an. Er beendete eine chaotische Cardinals Season mit einer Bilanz von 3-13 und wurde entlassen. Seine Nachfolge trat Kliff Kingsbury an. Seinen ersten Sieg als NFL Head Coach feierte Wilks an Week 5 gegen die San Francisco 49ers.

Zweimaliger NFC Champion

Wilks blieb nicht lange ohne Coaching Job und wurde von Freddie Kitchens in seinen Staff bei den Cleveland Browns als Defensive Coordinator eingebunden. Nach der Entlassung von Kitchens wurde er von dessen Nachfolger Kevin Stefanski nicht übernommen. Daraufhin legte Wilke eine einjährige Pause ein und coachte 2021 als Defensive Coordinator an der University of Missouri. Matt Rhule holte ihn dann 2022 zum zweiten Mal zu den Carolina Panters und Wilks fungierte als Defensive Passing Game Coordinator und Secondary Coach.

Steve Wilks konnte als Coach zweimal den Super erreichen und gewann mit den Chicago Bears und Carolina Panthers die NFC. Allerdings unterlagen die Bears 2006 und die Carolina Panthers 2015 jeweils im Super Bowl. Beide Partien verlor Wilks gegen ein Team, für welches Peyton Manning als Quarterback auflief.  

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author