Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

30. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Kehrtwende: Mayhew wird General Manager in Washington – 49ers bekommen weiteren Compensatory Pick

5 min read

Überraschende Kehrtwende bzgl. des General Manager Postens beim Washington Football Team. Zunächst wurde vermeldet, dass Marty Hurney neuer General Manager werden würde. Martin Mayhew sollte die Rolle eines „high-ranking Executive“ bekommen. Nun wurde aber bekannt, dass das Washington Football Team Martin Mayhew als neuen General Manager vorstellt und Hurney als „high-ranking Executive“ eingestellt wird. Für Mayhew bekommen die San Francisco 49ers nun eine Kompensation in Form eines Drittrundendraftpicks für 2023.  

Mayhew wird doch General Manager in Washington

Entgegen der vorherigen Berichterstattung wird nicht Marty Hurney neuer General Manager beim Washington Football Team. Die Wahl fällt offenbar doch auf Martin Mayhew, den ehemaligen Vice President of Player Personnel der San Francisco 49ers. Mayhew wird damit der erste General Manager des Washington Football Teams seit der Entlassung von Scot McCloughan in 2017. Mayhew wird Washingtons erster schwarzer General Manager in der 84-jährigen Geschichte.

Eine Position, die lange vom verstorbenen Bobby Mitchell angestrebt wurde. Hall of Famer Bobby Mitchell, der bei Washington zum Assistant General Manager aufstieg, nachdem er der erste afroamerikanische Starspieler in der Geschichte der Franchise war - der aber vom ehemaligen Besitzer des Teams, dem verstorbenen Jack Kent Cooke, mehrfach für den Top-Job übergangen wurde. Letzten Sommer stellte die Organisation Jason Wright als ersten schwarzen Teampräsidenten der Liga ein. Ron Rivera, der puerto-ricanischer und mexikanischer Abstammung ist, war der einzige Head Coach einer Minderheit, der während des Zyklus 2020 eingestellt wurde.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Zusätzliche Drittrundenpicks in den Drafts 2021, 2022 und 2023

Weil nun Martin Mayhew und nicht Marty Hurney an die Spitze des Font Offices des Washington Football Teams rückt, dass die 49ers für Martin Mayhew einen weiteren Drittrundenpick als Kompensation nach den Bemühungen der NFL, Head Coaches und General Manager Positionen in der Liga zu diversifizieren. Als Ausgleich für den Verlust von Robert Saleh, den die Jets zum ersten muslimischen Head Coach in der NFL machten, bekommen die 49ers im Draft 2021 und 2022 jeweils einen Drittrundenpick am Ende der Runde nach den Compensatory Picks.

Mayhew wird mit Head Coach Ron Riveira und Marty Hurney, der nun als „high-ranking Executive“ eingestuft wird, an der Restrukturierung des Washington Football Teams arbeiten. Die neu eingeführte Regel, dass Teams die einen Head Coach oder General Manager aus einer Minderheit an andere Teams verlieren, eine Kompensation in Form eines Draftpicks als Ausbildungsentschädigung und Anreiz bekommen, greift nun auch hier. Damit bekommen die 49ers nun auch für Mayhew einen Compensatory Pick in der dritten Runde für den Draft 2023.

Vier Jahre an der Seite von John Lynch

Als die San Francisco 49ers vor vier Spielzeiten mit General Manager John Lynch und Head Coach Kyle Shanahan die Franchise neu aufstellten, suchte sich der in der Front Office unerfahrene Lynch erfahrene Mitarbeiter. Er brachte mit Martin Mayhew und Adam Peters zwei erfahrene NFL Exekutives an seine Seite. Dadurch konnte er sich schnell an seine neuen Aufgaben gewöhnen und einarbeiten. Hierbei unterstützen sowohl Mayhew als auch Peters den ehemaligen Spieler und TV-Analysten.

Martin Mayhew brachte 15 Spielzeiten an Erfahrung aus den Front Offices der Detroit Lions und New York Giants mit nach San Francisco. Bei den Lions war Mayhew von 2001 bis 2015. Er arbeitete sich in Detroit von der Position des Senior Director of Football Administration hoch. Von 2008 bis 2015 war Mayhew der General Manager der Franchise. Nach den Aufgaben bei den Lions verbrachte er die Spielzeit 2016 im Big Apple. Bei den New York Giants war er als Director of Football Operations angestellt.

Super Bowl Champion mit Washington

Von 1988 bis 1996 war Martin Mayhew als Spieler bei drei NFL Teams unterwegs. 1988 wurde er von der Florida State University in der zehnten Runde des Draft von den Buffalo Bills ausgewählt. Für die Bills machte er allerdings kein Spiel in NFL. Nach nur einer Spielzeit ging es für ihn bei den damaligen Washington Redskins weiter. Für das Team aus der Hauptstadt spielte er vier Jahre lang als Cornerback und bildete mit Pro Football Hall of Famer Darrell Green ein starkes Duo.

In den vier Spielzeiten sammelte er 13 Interceptions und gewann mit den Redskins Super Bowl XXVI gegen die Buffalo Bills. Nach der Saison 1992 wechselte Mayhew zu den Tampa Bay Buccaneers und spielte dort bis zum Ende der Saison 1996. Mayhew absolvierte in seiner Karriere 118 Regular Season Spiele mit 107 Starts in der NFL. Der Cornerback fing dabei 21 Interceptions. Dazu kommen für das Team aus Washington sieben Einätze in der Postseason.      

Dritter wertvoller Abgang nach Saleh und LaFleur

Nach einer 6-10 Saison wecken die Assistant Coaches als auch die Front Office Mitarbeiter der San Francisco 49ers mehr Begehrlichkeiten als nach der Saison 2019, die erst im Super Bowl endete. Zu den New York Jets wechseln als Head Coach Robert Saleh (zuvor Defensive Coordinator), als Offensive Coordinator Mike LaFleur (zuvor Passing Game Coordinator) und als Offensive Line Coach John Benton (auch bei den Niners Offensive Line Coach). Die 49ers beförderten auf allen drei Positionen aus den eigenen Reihen: DeMeco Ryans wurde Defensive Coordinator (zuvor für die Linebacker verantwortlich), Mike McDaniel Offensive Coordinator (Run Game Coordinator) und der bisherige Assistant Offensive Line Coach Chris Foerster beerbt Benton.

Die Jets hatten einschlägigen Pressemeldungen zufolge auch starkes Interesse an Rich Scangarello, den die 49ers als Quarterbacks Coach nach einem Ausflug zu den Denver Broncos und Philadelphia Eagles zurückgeholt haben. An den beiden wichtigsten Mitarbeitern von General Manager John Lynch hatten auch zahlreiche Teams Interesse. Beide Vice Presidents of Player Personnel, Martin Mayhew und Adam Peters, hatten Interviews für vakante General Manager Positionen. Peters galt lange Zeit unter anderem als Font Runner bei den Carolina Panthers. Aber die Panthers verpflichteten als neuen General Manager Scott Fitterer (Seattle Seahawks).

2 thoughts on “Kehrtwende: Mayhew wird General Manager in Washington – 49ers bekommen weiteren Compensatory Pick

Comments are closed.