Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

30. Mai 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

UDFA-Vorstellungsrunde (4): RB Khalan Laborn

8 min read
0
(0)

Unter den Undrafted Rookie Free Agents der Klasse von 2023 befinden sich neun ehemalige Five-Star-Prospects, die ihren Namen beim Event in Kansas City nicht gehört haben. Einer davon ist Running Back Khalan Laborn. Die San Francisco 49ers nahmen den ehemaligen Spieler der Florida State Seminoles und Marshall Thundering Herd als UDFA unter Vertag. Die Niners hatten in den vergangenen Spielzeiten immer wieder Erfolg mit Running Backs, die im Draft nicht ausgewählt worden. Dabei handelte es sich zum Beispiel um Jeff Wilson Jr. oder im vergangenen Jahr Jordan Mason.

Five-Star-Prospect aus Virginia

Khalan Laborn (1. Juni 1999 / 1,80 m / 96 kg) stammt aus Virginia Beach im US-Bundesstaat Virginia. Laborn spielte High-School Football an der Bishop Sullivan Catholic High-School sowie an der Ocean Lakes High-School in Virginia Beach. Der Running Back erlief in der Saison 2016 insgesamt 1.969 Yards und 23 Touchdowns und führte die Bishop Sullivan High-School zu einer 7-3-Bilanz. In seinen beiden letzten Spielzeiten an der High-Scholl konnte Laborn zusammen 4.174 Yards erlaufen und wurde zweimal zum All-American gewählt. Außerdem landete er im All-Tidewater First Team Pick wurde in die U19-Nationalmannschaft der USA für die erste nordamerikanische Meisterschaft (ehemals International Bowl) berufen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Laborn war ein Consensus Five-Star-Recruit und wurde von 247Sports und Rivals als Nummer 1 All-Purpose Back seiner Klasse eingestuft. Der Running Back wurde zum Under Armour All-American Game eingeladen und zum MVP der Partie gewählt. Mit acht Carries erlief er 77 Yards und scorte einen Touchdown über 21 Yards. Er ist von Rivals, Scout und ESPN als Nummer 1 Recruit (Nr. 2 bei 247Sports) seiner Klasse in Virginia eingestuft worden. ESPN setzte in landesweit auf den 36. Rang unter allen Recruits und sah in ihm den viertbester Running Back der Klasse. Bei Rivals wurde er als 23. bester Recruits der Nation bei Rivals eingestuft.

Qual der Wahl führt nach Tallahassee

Er bekam Scholarship Offers von Alabama, Arizona State, Auburn, Duke, Florida, Georgia, Illinois, Miami, Mississippi, North Carolina, NC State, Notre Dame, Ohio State, Penn State, Pittsburgh, Rutgers, Tennessee, Virginia, Virginia Tech, West Virginia, Charlotte und Old Dominion. Im Juli 2016 entschied sich Laborn bei „The Opening“ für die Florida State University. Bei den Seminoles traf er auf Defensive Tackle Derrick Nnadi (2018 Drittrundenpick der Kansas City Chiefs) und Defensive Back Levonta Taylor (2020 Undrafted zu den Los Angeles Rams), die beide zuvor auch die Ocean Lakes High-School besuchten.

Laborn schrieb sich 2017 an der Florida State University ein und wurde im Scout-Team der Seminoles eingesetzt. Er kam 2017 zu Florida State als Mitglied einer Klasse von Running Backs, zu der auch die zukünftigen Stars Cam Akers und Zaquandre White gehörten. Seine True Freshman Saison wurde zu einem Redshirt-Jahr. In seiner zweiten Saison gab Laborn sein College-Debüt im Saisonauftaktspiel gegen die Nr. 20 Virginia Tech. Er fing einen 37-Yard-Pass und returnierte einen Kickoff für 25 Yards gegen die Hokies. Bereits im zweiten Spiel der Saison 2018 erlitt er eine Knieverletzung (ausgekugelte Kniescheibe), die seine Saison beendete. Zuvor returnierte er zwei Kickoffs für 39 Yards beim 36:26-Sieg der Seminoles gegen Samford.

Von den Seminoles aus dem Football-Programm entlassen

In der College Saison 2019 kam Laborn in zehn Begegnungen zum Einsatz und startete in einer Partie. Mit 63 Carries konnte er 297 Rushing Yards und vier Rushing Touchdowns erzielen. Dazu fing er zehn Pässe für 66 Yards. Die Florida State Seminoles entließen den Running Back in der Saison 2020 aufgrund eines Verstoßes gegen die Teamregeln aus dem Football Programm. Die genauen Verfehlungen wurden vom Team nicht bekannt gegeben.

In seiner Zeit an der FSU gab es auch mehrere Zwischenfälle außerhalb des Spielfelds. Laborn wurde für das Spiel gegen die Florida Gators in der Saison 2018 wegen eines Verstoßes gegen die Teamregeln suspendiert und war während des Independence Bowl 2017 nicht im Team. Er nahm auch nicht an der Sun Bowl-Niederlage der letzten Saison teil und wurde Ende 2018 wegen des Besitzes von Marihuana vorgeladen.

Im Frühjahr 2021 entschied sich Laborn Berichten zufolge für ein JUCO-Studium am Garden City Community College. Aus welchen Gründen auch immer, funktionierte das nicht, und Laborn landete als Student wieder in Tallahassee. Der aus Virginia stammende Student schloss sein Studium zum Ende des Herbstsemesters ab.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Neue Football-Heimat in Huntington

Kurz nach seinem Abschluss an der FSU gab Laborn bekannt, dass er die letzten beiden Spielzeiten seiner College-Karriere an der Marshall University in Huntington (West Virginia) verbringen wird. Die Marshall Thundering Herd treten in der East Division der Sun Belt Conference an. Der Running Back hat sich im Herbst 2022 bei Marshall eingeschrieben. In der Saison 2022 hat er in neun von 13 Partien mehr als 100 Rushing Yards erlaufen. Darunter waren auch 163 Yards bei Marshalls Sieg gegen Notre Dame (Nr. 8).

In der Saison 2022 erlief Laborn mit 302 Carries insgesamt 1.513 Rushing Yards. Der Running Back erlief sensationelle 16 Touchdowns und sein längster Run in der Spielzeit ging über 83 Yards. Laborn fing darüber hinaus 16 Pässe über 116 Yards. Für seine Leistungen in seiner Abschluss Saison wurde er ins First-Team All-Sun Belt berufen. Dazu landete er im Transfer Portal All-America Team von 247Sports.  

Scouting-Bericht: Stärken

Khalan Laborn ist in Catch-and-Run-Situationen ebenso gefährlich, als wenn er die Defense aushebelt. Laborn verfügt über flexible Fußgelenke, mit denen er um die Ecke laufen kann, wenn sich die Gelegenheit bietet. Er hat die geradlinige Geschwindigkeit, um Winkel zu überlaufen, und seine Flexibilität erlaubt es ihm, am Perimeter um die Ecke zu kommen und dabei nahe an der Höchstgeschwindigkeit zu bleiben. Der Running ist besonders effektiv bei Fly Sweeps.

Solider Receiver in der Flat. Er ist in der Lage, durch Tackles an über die Edges zu laufen, um die Ketten zu bewegen. Dabei ist er flexibel genug, um hinter ihm geworfene Pässe zu fangen. Laborn hat die Füße und das Gefühl, zwischen den Tackles und im Open Field zu laufen. Seine Vision ist sehr gut und er hat Geduld, um sich durch die Verteidigung zu arbeiten.

Als kompakter Läufer verfügt er über eine seltene Mischung aus Balance, Beweglichkeit und Instinkt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Scouting-Bericht: Schwächen

In der Pass Protection ist er eher ein Cut-Blocker als ein Typ, der sich gegen Blitzangriffe wehrt, obwohl das ein korrigierbarer Fehler ist. Laborn ist nicht langsam, aber ihm fehlt der dritte Gang, um ein Home Run Threat zu sein. Seine Hände werden immer besser, aber im Passspiel ist er immer noch inkonstant. Laborn verfügt im Passspiel nur über einen eng begrenzten Route Tree und bekam oftmals nur Check Downs oder Bälle in die Flat.

Ausblick

Der Undrafted Rookie Free Agent Khalan Laborn kommt bei den Niners in einer Running Back Room, der von Christian McCaffrey angeführt und dominiert wird. Die Trade-Erwerbung von den Carolina Panthers bekommt nicht nur einen Großteil der Snaps im Running Game, sondern ist auch im Passspiel die Lebensversicherung für den Quarterback. Die Nummer 2 in der Depth Chart ist Elijah Mitchell, der in der vergangenen Saison verletzungsbedingt wenig zum Einsatz kam.

Dazu finden sich im Running Back Corps weiter Tyrion Davis-Price, den die Niners im Draft 2022 in der dritten Runde ausgewählt hatten, und Jordan Mason. Laborn könnte einen ähnlichen Weg einschlagen wie Mason, den die 49ers im letzten Jahr als Undrafted Rookie Free Agent unter Vertrag genommen hatten. Neben Laborn hat das Team mit Ronald Awatt einen weiteren UDFA zum Team gebracht.  

Für beide UDFAs, Laborn als auch Awatt, ist es ein langer Weg auf das 53er Roster. McCaffrey und Mitchell sind gesetzt, auch Mason scheint ein sicherer Kandidat zu sein. Für Davis-Pryce könnte die Luft schon eng werden und es könnte ihm ergehen wie in der vergangenen Spielzeit Trey Sermon. Für einen Platz auf der Practice Squad sollte es für Laborn reichen.

NummerNamePositionUniversity
35Ronald AwattRunning BackTexas-El Paso
49Jack CollettoFullbackOregon State
66Joey FisherOffensive LineShepherd
49D’Shawn JamisonCorerbackTexas
36Khalan LabornRunning BackMarshall
61Corey LucianoOffensive LineWashington
60Ilm ManningOffensive LineHawaii
51Mariano Sori-MarinLinebackerMinnesota
69Spencer WaegeDefensive LineNorth Dakota State
28Isaiah WinsteadWide ReceiverEast Carolina University
41Shae WyattWide ReceiverTulane
36Avery YoungSafetyRutgers

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author