Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

30. September 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Nuggets: Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Cowboys Spiel – Divisional Round

7 min read

Zum Abschluss der Divisional Round in den NFL-Playoffs besiegten die San Francisco 49ers zum dritten Mal in Folge in der Postseason die Dallas Cowboys mit 19:12. Der NFC West Champion 2022 zog damit zum dritten Mal in den vergangenen vier Spielzeiten in das NFC Championship Game ein. Die 49ers steigerten ihre Heimbilanz in der Divisional Round auf 7-0 All-Time. Alle Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zur Divisional Round Begegnung zwischen Niners und Cowboys gibt es in den Golden Nuggets

Team

Elf Spieler bei allen Snaps auf dem Feld

In der Divisional Round konnten insgesamt elf Spieler für die San Francisco 49ers bei allen Snaps ihrer Unit auf dem Feld stehen. In der Offense absolvierten die Offensive Liner Aaron Banks, Jake Brendel, Mike McGlinchey und Trent Williams sowie Quarterback Brock Purdy alle 66 Snaps gegen die Dallas Cowboys. Es folgen die beiden Wide Receiver Brandon Aiyuk und Deebo Samuel mit 63 Snaps.

Auf der defensiven Seite absolvierten gleich sechs Spieler alle möglichen 61 Snaps gegen die Cowboys Offense. Es handelte sich um die Cornerbacks Charvarius Ward und Deommodore Lenoir, die Safeties Talanoa Hufanga und Tashaun Gipson sowie die Linebacker Fred Warner und Dre Greenlaw. Es folgt Defensive End Nick Bosa mit 54 Snaps.

In den Special Teams führt gegen die Cowboys Tight End Charlie Woerner mit 21 Snaps die Einsatzzeiten an. Es folgen Linebacker Oren Burks und Free Safety George Odum (jeweils 19) sowie Running Back Jordan Mason und Linebacker Demetrius Flannigan-Fowles (16) auf den Plätzen. 

Team: Ausgleich in der All-Time-Series 

Die 49ers haben ihre Bilanz gegen die Cowboys auf 19-19-1 verbessert, einschließlich einer 4-5 Bilanz in der Postseason. San Francisco hat zum 16. Mal seit 1980 das Conference Championship Game erreicht, was die meisten in der NFL sind. Die Niners erreichten in drei der letzten Spielzeiten das NFC Championship Game.

Die Niners haben ihren Record in der Divisional Round der Playoffs auf 18-7 verbessert. Die 49ers haben nun drei Playoff-Spiele in Folge gegen die Cowboys gewonnen.

Head Coach Kyle Shanahan verbesserte seine Bilanz in der Postseason auf 6-2, einschließlich einer 2-0 Bilanz gegen Dallas.

Offense

Quarterback: Purdy mit weiterem Rekord

Snap Count: Brock Purdy 66

Brock Purdy brachte gegen die Cowboys 19 von 29 Passing Attempts für 214 Yards an. Daraus resultiert ein Passer Rating von 87.4. Er ist der erste Rookie-Quarterback seit mindestens 1970, der in zwei aufeinanderfolgenden Postseason-Spielen 200 oder mehr Passing-Yards erzielt hat. In der Divisional Round landete Purdy beim Total QBR von ESPN mit 53.1 auf dem sechsten Platz unter allen acht Quarterbacks.  

Rookie-Quarterbacks mit zwei Siegen in der Postseason seit 1970

SpielerSiegeSaison
Brock Purdy (San Francisco 49ers)22022
Mark Sanchez (New York Jets)22009
Joe Flacco (Baltimore Ravens)22008

Quarterback Brock Purdy wurde der dritte Rookie-Quarterback seit 1970, der zwei Postseason-Spiele gewinnen konnte.

Running Back: McCaffrey erzielt den einzigen Niners Touchdown

Snap Count: Christian McCaffrey 44, Kyle Juszczyk 34, Elijah Mitchell 22

Running Back Christian McCaffrey verzeichnete mit zehn Carries 35 Rushing Yards und einen Rushing Touchdown sowie sechs Receptions für 22 Receiving Yards. Er hat nun in allen drei Postseason-Spielen seiner Karriere mindestens einen Touchdown erzielt.

Inklusive der Regular Season hat McCaffrey nun in acht aufeinanderfolgenden Spielen mindestens einen Touchdown erzielt. Dies ist die längste Serie in seiner Karriere und die längste Serie eines 49ers-Spielers seit Wide Receiver Terrell Owens im Jahr 1998.

Wide Receiver:

Snap Count: Brandon Aiyuk 63, Deebo Samuel 63, Jauan Jennings 30, Ray-Ray McCloud III 2

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Tight End:

Snap Count: George Kittle 62, Charlie Woerner 9, Ross Dwelley 1

Offensive Line:

Snap Count: Aaron Banks 66, Jake Brendel 66, Mike McGlinchey 66, Trent Williams 66, Spencer Burford 32, Daniel Brunskill 34

Defense

Defensive Line: Ebukam schreibt Franchise Geschichte

Snap Count: Nick Bosa 54, Arik Armstead 47, Charles Omenihu 15, Samson Ebukam 45, Jordan Willis 19, Javon Kinlaw 23, Kevin Givens 19,  Kerry Hyder Jr. 13, T.Y. McGill 5

Defensive End Samson Ebukam brachte Dak Prescott zu Fall und erzielte damit seinen erstes Sack in dieser Postseason und das den dritten Sack seiner Playoff-Karriere. Ebukam blockte auch einen PAT von Cowboys-Kicker Brett Maher und markierte damit den ersten geblockten PAT eines Spielers der 49ers in der Geschichte der Postseason.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Linebacker: Warner mit Interception

Snap Count: Fred Warner 61, Dre Greenlaw 61, Azeez Al-Shaair 19, Oren Burks 1

Linebacker Fred Warner verzeichnete neun Tackles und eine Interception gegen Dak Prescott, die er für 16 Yards returnierte. Die Interception war die zweite in seiner Postseason-Karriere und seine erste seit dem Spiel gegen Kansas City (SB LIV am 2.02.2020).

Mit den Interceptions von Warner und Lenoir ist es das erste Mal seit dem Spiel gegen Kansas City (SB LIV am 2.02.2020), dass San Francisco mehrere Interceptions in einem Postseason-Spiel erzielen konnte.

Cornerbacks: Lenoir mit der zweiten Interception in Serie

Snap Count: Charvarius Ward 61, Deommodore Lenoir 61, Jimmie Ward 42,

Cornerback Deommodore Lenoir verzeichnete fünf Tackles und eine Interception gegen Cowboys Quarterback Dak Prescott. Die Interception war die zweite in seiner Postseason-Karriere.

Mit einer Interception gegen die Cowboys und letzte Woche gegen Seattle (14.01.23 - NFC-WC) ist Lenoir der achte Spieler der 49ers, der in aufeinanderfolgenden Postseason-Spielen eine oder mehr Interceptions erzielen konnte. Zuletzt gelang dies  Richard Sherman [eine Interception gegen Minnesota (11.01.2020 - NFC-D) und eine Interception gegen Green Bay (19.01.2020 - NFC-C)].

Safeties:

Snap Count: Talanoa Hufanga 61, Gipson 61, George Odum 2, Tarvarius Moore 1

Special Teams

Special Teams: Gould weiter perfekt in der Postseason

Snap Count: Charlie Woerner 21, Oren Burks 19, George Odum 19, Jordan Mason 16, Demetrius Flannigan-Fowles 16, Tarvarius Moore 15, Jordan Willis 15, Ross Dwelley 13, Janoris Jenkins 12, Robbie Gould 10, Taybor Pepper 9, Mitch Wishnowsky 9, Danny Gray 9, Kyle Juszcyk 8, Ray-Ray McCloud 8, Talanoa Hufanga 6, Aaron Banks 5, Jake Brendel 5, Daniel Brunskill 5, Spencer Burford 5, Jaylon Moore 5, Colton McKivitz 5, Charvarius Ward 4, Fred Warner 4, Deommodore Lenoir 4, Samson Ebukam 4, Samuel Womack III 4, Jauan Jennings 3, Jimmie Ward 3, Javon Kinlaw 3, Kerry Hyder Jr. 3, T.Y. McGill 3, Dre Greenlaw 1, Tashaun Gipson 1, Nick Bosa 1, Arik Armstead 1, Charles Omenihu 1,  

Kicker Robbie Gould verwandelte vier Field Goal Attempts aus 26, 28, 47 und 50-Yards sowie einen Extrapunkt. Gould hat in seiner Postseason-Karriere 29 von 29 Field Goals und 38 von 38 PATs perfekt zwischen die Goal Posts gesetzt.

Goulds vier verwandelte Field Goals gegen die Cowboys sind die meisten in einem Postseason-Spiel in der Geschichte der Franchise [Robbie Gould – vier verwandelte Field Goals gegen Seattle (23.01.2023 - NFC-WC) & Ray Wersching – vier verwandelte Field Goals gegen Chicago (24.01.1982 - SB XVI)].

Die meisten verwandelten Field Goals in der NFL-Geschichte

PlatzSpieler Verwandelte Field Goals
1.Adam Vinatieri56
2.Stephen Gostkowski41
3.David Akers39
4.Gary Anderson32
5.Mason Crosby31
6.Robbie Gould29

Goulds 21 verwandelte Field Goals in der Postseason als Kicker der 49ers sind die meisten in der Geschichte der Franchise. Außerdem sind seine 29 verwandelten Field Goals in seiner Karriere sechstmeisten in der NFL-Postseason-Geschichte.

Die 29 verwandelten Field Goal Attempts von Robbie Gould ohne Fehlschuss sind die meisten in der NFL-Geschichte.

Der komplette Snap Count im Überblick:

Off.Def.ST
PlayerPosNumPctNumPctNumPct
Aaron BanksG66100%00%520%
Jake BrendelC66100%00%520%
Mike McGlincheyT66100%00%00%
Brock PurdyQB66100%00%00%
Trent WilliamsT66100%00%00%
Brandon AiyukWR6395%00%00%
Deebo SamuelWR6395%00%00%
George KittleTE6294%00%00%
Christian McCaffreyRB4467%00%00%
Kyle JuszczykFB3452%00%832%
Daniel BrunskillC3452%00%520%
Spencer BurfordG3248%00%520%
Jauan JenningsWR3045%00%312%
Elijah MitchellRB2233%00%00%
Charlie WoernerTE914%00%2184%
Ray-Ray McCloudWR23%00%832%
Ross DwelleyTE12%00%1352%
Talanoa HufangaSS00%61100%624%
Charvarius WardCB00%61100%416%
Deommodore LenoirCB00%61100%416%
Fred WarnerLB00%61100%416%
Dre GreenlawLB00%61100%14%
Tashaun GipsonFS00%61100%14%
Nick BosaDE00%5489%14%
Arik ArmsteadDT00%4777%14%
Samson EbukamDE00%4574%416%
Jimmie WardFS00%4269%312%
Javon KinlawDT00%2338%312%
Jordan WillisDE00%1931%1560%
Azeez Al-ShaairLB00%1931%00%
Kevin GivensDT00%1931%00%
Charles OmenihuDE00%1525%14%
Kerry HyderDE00%1321%312%
T.Y. McGillDT00%58%312%
George OdumFS00%23%1976%
Oren BurksLB00%12%1976%
Tarvarius MooreSS00%12%1560%
Demetrius Flannigan-FowlesLB00%00%1664%
Jordan MasonRB00%00%1664%
Jackrabbit JenkinsCB00%00%1248%
Robbie GouldK00%00%1040%
Danny GrayWR00%00%936%
Taybor PepperLS00%00%936%
Mitch WishnowskyP00%00%936%
Colton McKivitzT00%00%520%
Jaylon MooreT00%00%520%
Samuel WomackCB00%00%416%

About Post Author