Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

25. September 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

UDFA-Vorstellungsrunde (10): S Avery Young

9 min read

Direkt nach dem Ende des Drafts haben die San Francisco 49ers zwölf Undrafted Rookie Free Agents verpflichtet. Das Team sicherte sich mit Avery Young von der Rutgers University einen Safety mit viel Erfahrung aus fünf Spielzeiten in der Big Ten Conference. Zuvor hatten die Niners mit ihrem ersten Pick im Draft mit Ji‘Ayir Brown (Penn State) einen Safety aus der Big Ten ausgewählt. Neben Avery Young befindet sich mit Cornerback D’Shawn Jamison (Texas) ein weiterer Defensive Back in der Undrafted Rookie Free Agent Klasse der 49ers.

Von Coatesville nach Rutgers

Avery Young (12. September 1999 / 1,86 m / 95 kg) wurde in Coatesville im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Er besuchte die Coatesville High-School und spielte Football und Basketball. Young wurde von Head Coach Matt Ortega als Wide Receiver und Defensive Back eingesetzt. Als Junior konnte Young die Red Raiders unter anderem mit vier Interceptions zu elf Siegen führen. Er wurde sowohl als Wide Receiver als auch als Defensive Back in First-Team All-League gewählt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

In seinem Abschlussjahr an der High-School führte er die Red Raiders als Senior zu einer 13:2-Bilanz und ins PIAA District I Class 6A Finale. Im Endspiel interceptete er einen Pass ab und returnierte ihn 72 Yards für den siegbringenden Touchdown. Als Senior fing er 31 Pässe für 482 Yards und erzielte acht Touchdowns in der Offensive. Auf der defensiven Seite des Balls konnte er fünf Interceptions und vier Forced Fumbles verzeichnen. Young wurde von Penn Preps zum Nummer 1 Cornerback in Pennsylvania gewählt.

Der Defensive Back wurde von der Grading Plattform Rivals als Nr. 29 Recruit in Pennsylvania eingestuft. Young wurde ausgewählt, um an der 61. jährlichen Pennsylvania Scholastic Football Coaches Association Big 33 Classic teilzunehmen.  

Startete für Rutgers als True Freshman

Avery Young entschied sich für ein Stipendium an der Rutgers University. Für die Scarlet Knights startete er in elf von zwölf Begegnungen in der Big Ten Conference. Der True Freshman führte die Secondary der Knights mit 66 Tackles an. Dabei erzielte er 35 gegen den Run, 30 in der Pass Coverage und einen in den Special Teams. In der Pass Coverage wehrte er zehn Pässe ab. Außerdem wurde er auch als Punt Returner eingesetzt. Er retournierte neun Punts für 61 Yards mit einem Durchschnitt von 6,8 pro Versuch.

Als Sophomore 2019 konnte Young für Rutgers alle Spiele absolvieren und startete in zehn Begegnungen als Cornerback. Er sammelte 37 Tackles, fünf Pass Breakups und eine Interception. In der Saison 2020 startete er in der aufgrund der COVID-19-Pandemie verkürzten Spielzeit in allen Partien als Cornerback. Young erzielte 58 Tackles und 3,5 Tackles for Loss. Er führte die Big Ten mit drei Forced Fumbles an. Als Junior war Avery Young der primäre Punt Returner für Rutgers und konnte mit zehn Returns 41 Yards erzielen. Dabei konnte er mit einem Lateral einen Touchdown beisteuern. Der Defensive Back bekam eine Honorable Mention All-Big Ten und wurde in die Academic All-Big Ten Liste aufgenommen.

Wechsel auf Safety zur Saison 2021

Zu seiner Junior Season wechselte Avery Young auf die Safety Position und startete in allen zwölf Partien der Spielzeit 2021. Mit 81 Tackles belegte er teamintern den zweiten Platz und verzeichnete mindestens sieben Stops in acht Spielen. Young schaffte zwei Sacks, eine Interception, einen Pass Breakup und einen Forced Fumble. Als Returner schaffte er für Knights 16 Yards bei fünf Punt Returns und 48 Yards bei zwei Kickoff Returns. Im TaxSlayer Gator Bowl erzielte er drei Tackles und einen 36 Yard Kickoff Return gegen die Nummer 20 Wake Forest. Die Scarlet Knights unterlagen den Wake Forest Demon Deacons mit 38:10. Young beanspruchte einen Platz in der All-ECAC Defense der Saison 2021.  

Young kehrte für eine fünfte Spielzeit aufgrund der COVID-19-Ausnahmeregelung zu den Scarlet Knights zurück. Er startete in allen zwölf Spielen als Safety. In seiner letzten Spielzeit in der NCAA belegte mit 84 Tackles den zweiten Platz in der Defense von Rutgers. Er verzeichnete acht Spiele mit mindestens fünf Tackles, davon drei zweistellig. Young verbuchte zwei Tackles for Loss und einen Sack, vier Pass Break Ups, eine Interception und einen Forced Fumble. Von den Coaches und Medienvertretern bekam er eine Honorable Mention All-Big Ten und wurde zum zweiten Mal in die All-ECAC Defense gewählt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Iron Knight Award

Beim Teambankett erhielt er den Iron Knight Award als der Spieler, der das ganze Jahr über ein außergewöhnlich hohes Maß an mentaler und körperlicher Härte bewiesen hat. Dazu wurde er in der Saison 2022 zum Team Captain gewählt. Vor der Spielzeit 2022 ist er von Athlon Sports ins Preseason Third-Team All-Big Ten gewählt worden. Zum Ende seiner NCAA-Laufbahn wurde er zum Hula Bowl eingeladen. In seinen fünf Spielzeiten startete er in 54 Partien für die Knights. Dies sind die meisten eines Spielers in der Offense oder Defense in der Geschichte des Programms. Mit 326 Total Tackles rangiert er auf Platz zehn in den Rekordbüchern der Rutgers University.

"Avery ist ein so erfahrener Spieler wie vielleicht kein anderer in diesem Land", sagte Head Coach Greg Schiano zur Rückkehr von Young für eine fünfte Saison. "Er hat als Rutgers-Spieler über 3.000 Snaps absolviert. Ich war dankbar, als er sich entschied, für sein letztes Jahr zurückzukommen. Er ist ein großartiger Mensch, der unser Programm so repräsentiert, wie wir es uns wünschen."

Auszeichnungen

  • 2022 Honorable Mention All-Big Ten (Coaches & Media)
  • 2022 All-ECAC Defense
  • 2022 Iron Knight Award
  • 2022 Team Captain
  • 2021 All-ECAC Defense
  • 2020 Honorable Mention All-Big Ten (Media)
  • 2020 Academic All-Big Ten

Fünf Scarlet Knights als UDFAs in die NFL

Beim NFL Draft 2023 wurde in sieben Runden ein ehemaliger Rutgers-Footballspieler ausgewählt. Cornerback Christian Braswell wurde von den Jacksonville Jaguars mit dem 202. Overall in der sechsten Runde ausgewählt. Aber eine Reihe von Scarlet Knights schlossen sich ihm an, indem sie nach Abschluss des Drafts Verträge als Undrafted Rookie Free Agents unterzeichneten. Safety Avery Young war einer der ersten, der bei den San Francisco 49ers unterschrieb.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Neben Safety Young schaffte es auch Wide Receiver/Kick Returner Aron Cruickshank in die NFL. Er unterschrieb einen Vertrag bei den Chicago Bears. Cruickshank war einer der dynamischsten Spielmacher des Teams, nachdem er als Transfer von Wisconsin gekommen war. Safety Christian Izien reiht sich in die Parade der Neuverpflichtungen bei den Tampa Bay Buccaneers ein. Ein weiterer erfolgreicher Transfer war Wide Receiver Sean Ryan, der bei den Baltimore Ravens unterschrieb. Ryan beendete seine einzige Saison in Rutgers mit 26 Receptions für 440 Yards.

Der fünfte Spieler, der es als Undrafted Rookie Free Agent von Rutgers in die NFL schaffte, war ein weiterer Transfer. Der ehemalige Temple Defensive Tackle Ifeanyi Maijeh verbrachte die letzten beiden Spielzeiten in Rutgers und spielt jetzt für die Seattle Seahawks.

Scouting Report: Stärken

Avery Young ist ein vielseitiger Defensive Back mit Erfahrung aus fünf Spielzeiten in der Big Ten. Seine Vielseitigkeit in der Secondary war größtenteils auf seine Größe und Länge zurückzuführen, die sich auf die nächste Ebene übertragen werden. Nach der Grading Plattform Pro Football Focus kommt er aus einer Saison mit einem Overall Grade von 74,5. Seine Pass Rush Grade lag bei 77,0, in der Coverage wurde er mit 71,4 bewertet. In der Run Defense lag sein Grade bei 77,3. In der abgelaufenen Saison kam er in 823 Snaps zum Einsatz. Die Hälfte der Snaps verbrachte er auf der Safety Position, wurde aber auch als Nickelback und in der Box eingesetzt.

In der Passabwehr spielt Young seine Länge und Größe aus und greift Pässe in der Luft an. Er zeigt gute Ballfertigkeiten und fordert seinen Gegenspieler auch im Duell in der Luft konsequent heraus. Young zeigt eine flüssige Fußarbeit und Bewegungen in der Deckung, mit einem sanften Rückwärtsgang und der Fähigkeit, seine Hüften zu öffnen. Er bewegt sich von der Safety-Position aus mit Leichtigkeit, aber es fehlt ihm an explosiven Richtungswechseln oder Reichweite.

Im Laufspiel zeigt Young Aggressivität und die Bereitschaft zum Tackling. Er ist in der Lage, den Raum zu schließen und harte Treffer zu landen. Er ist ein zuverlässiger Tackler im offenen Feld und hat die Größe, sich durch Laufblocks zu kämpfen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Scouting-Report: Schwächen

Für das Spiel in der NFL fehlt es an der gewünschten Explosivität und Twitch. Sein Top-Speed ist nur durchschnittlich und gegen überdurchschnittliche NFL-Receiver dürfte er in der Coverage Schwierigkeiten bekommen. Young agiert bisweilen zu hoch und zu aufrecht. Er zeigt Anspannung, wenn er seine Hüften senkt, um aus Breaks herauszukommen.

Seine mangelnde Reichweite behindert seine Fähigkeit, Tackles von Sideline zu Sideline zu machen, aber er ist mehr als fähig, das Screen Game oder das Running Game in einer geraden Linie von der tiefen Safety-Position aus anzugreifen.

Zu seinen Schwächen als Spieler gehören seine durchschnittliche Schnelligkeit in der Tiefe und seine Short-Area Quickness. Young wird am besten auf der Strong Safety Position eingesetzt, wo er einem Team Tiefe verleiht, indem er den Lauf stoppt und Tight Ends abdeckt.

Familiäres: Young stammt aus einer Football-Familie

Der aus Coatesville, Pennsylvania, stammende Young entstammt einer Football-Familie. Sein Vater Anthony spielte in Temple und wurde in die Ruhmeshalle der Schule aufgenommen. Anthony Young wurde 1985 in der dritten Runde von den Indianapolis Colts gedraftet. Anthony gab seine Liebe zu diesem Sport an seine drei Söhne weiter. Jordan, der Älteste, war vier Jahre lang Linebacker bei Old Dominion und stellte den Schulrekord für Tackles in seiner Karriere auf (350), bevor er einen Vertrag als Free Agent bei den Tampa Bay Buccaneers erhielt. Avery schaffte nun den Sprung in die NFL, während Aaron, der Jüngste, auf der offensiven Seite des Balls für die Scarlet Knights spielt und das Team in der Saison 2021 bei den erzielten Touchdowns anführte.

NummerNamePositionUniversity
35Ronald AwattRunning BackTexas-El Paso
49Jack CollettoFullbackOregon State
66Joey FisherOffensive LineShepherd
49D’Shawn JamisonCorerbackTexas
36Khalan LabornRunning BackMarshall
61Corey LucianoOffensive LineWashington
60Ilm ManningOffensive LineHawaii
51Mariano Sori-MarinLinebackerMinnesota
69Spencer WaegeDefensive LineNorth Dakota State
28Isaiah WinsteadWide ReceiverEast Carolina University
41Shae WyattWide ReceiverTulane
36Avery YoungSafetyRutgers

About Post Author