Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

15. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers traden up für Ji’Ayir Brown

6 min read
0
(0)

Mit dem 87. Pick Overall begann dann auch für die San Francisco 49ers der NFL Draft 2023. Das Team tradete mit den Minnesota Vikings und schickte für den 87. Pick Overall die Auswahlrechte 102, 164 und 222 nach Minneapolis. Die Niners machten mit dem 24. Pick in der dritten Runde Safety Ji'Ayir Brown von Penn State zu ihrem ersten Pick im NFL Draft 2023. Brown besuchte die 49ers vor dem Draft in Santa Clara und das Team sprach auch im Rahmen der NFL Scouting Combine mit dem Safety.

49ers adressieren Need auf Safety mit Nittany Lion Brown

Die San Francisco 49ers sind dann gegen Ende des zweiten Tages auch in den NFL Draft 2023 gestartet. Nach den Trades 2021 für Quarterback Trey Lance mit den Miami Dolphins und 2022 mit den Carolina Panthers für Running Back Christian McCaffrey mussten das Team eigentlich bis zum Pick 99 Overall warten, bevor man in diesem Draft den ersten Spieler auswählen dürfte. Die Niners entschieden sich aber zu einem Uptrade und fanden mit den Minnesota Vikings einen Partner, der bereit war sich von Pick 87 Overall zu trennen. Dafür schickte das Team aus Santa Clara die eigenen Auswahlrechte 102, 164 und 222 zu den Vikings.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Das Front Office um General Manager John Lynch machte Ji'Ayir A'Veon Brown von der Pennsylvania State University zum ersten Pick des Teams im Draft 2023. Mit dem Safety aus der Big Ten Conference adressierten die Niners nach den Abgängen von Jimmie Ward (Houston Texans) und Tarvarius Moore (Green Bay Packers) in der Free Agency gleich eine Baustelle des Teams.  

Es ist eine gute Situation für Brown und die 49ers. Brown kann seine erste Saison damit verbringen von Tashaun Gipson Sr., den die Niners nach einer sehr guten Saison 2022 zurückgebracht haben, zu lernen. Möglicherweise kann Brown dann im darauffolgenden Jahr die Starterrolle übernehmen. Gipson ist bereits 32 Jahre alt und die Niners haben ihn mit einem Ein-Jahres-Vertrag für die Saison 2023 beim Team gehalten. Das wäre eine ähnliche Entwicklung wie bei Talanoa Hufanga. Als Rookie in der Saison 2021 war er hauptsächlich ein Special Teamer, bevor er in seiner zweiten Saison nach dem Abgang von Jaquiski Tartt 17 Spiele bestritt und in den Pro Bowl gewählt wurde.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Wo steht Brown in der Depth Chart?

Vor dem Draft war Free Agency Verpflichtung Myles Hartsfield im Rennen um die Position des Safety Nr. 3. Brown übernimmt wahrscheinlich diesen Platz und ermöglicht es Hartsfield, dort zu spielen, wo er gebraucht wird - Safety, Nickel Cornerback oder Outside Cornerback - so wie es Dontae Johnson zu Beginn der letzten Saison getan hat.

Mit Brown wird es auch für die beiden Undrafted Rookie Free Agent aus der letzten Saison, Qwuantrezz Knight und Tayler Hawkins, schwieriger. Sie blieben während der gesamten Saison 2022 auf der Practice Squad und signalisierten damit, dass den 49ers ihre Aussichten gefielen. Dennoch werden die 49ers wahrscheinlich höchstens vier Safeties im Kader behalten, und die erste Wahl scheinen Hufanga, Gipson, Brown und George Odum (Core Special Teamer) zu sein.

Wie sieht seine Rolle im ersten Jahr aus?

Vielleicht hat der neue Defensive Coordinator Steve Wilks eine andere Einstellung zu Rookies, aber es ist sehr selten, dass ein Spieler im ersten Jahr in San Francisco viele Starts absolviert. Der letzte Rookie, der in einer Saison in jedem Spiel eingesetzt wurde, war Right Tackle Mike McGlinchey im Jahr 2018. Right Guard Spencer Burford schaffte es in der letzten Saison, 16 Spiele zu bestreiten, während er sich die Serie mit Veteran Daniel Brunskill teilte.

Wenn Brown zeigt, dass er es verdient, auf dem Feld zu stehen, wird er diese Chance bekommen. Aber das Team war in der letzten Saison mit Gipson zufrieden, und es sieht so aus, als ob Brown für eine unterstützende Rolle im Jahr 2023 und eine Startrolle im Jahr 2024 vorgesehen sein könnte. Er kann in seiner ersten Saison ein Ass in den Special Teams sein - er zeichnete sich bei Penn State in der Punt Coverage aus -, die Position hinter Gipson erlernen und dann der Spitzenkandidat für den Start im nächsten Jahr werden.

Ji'Ayir Brown scheint gut in die Kultur der hart tackelnden 49ers Defense zu passen und hat sich nicht gescheut, aus dem Back End herauszufliegen und Tackles an der Line of Scrimmage zu machen. Mit 18 Pass Breakups und zehn Interceptions in den letzten beiden Saisons ist er auch ein starker Passfänger. General Manager John Lynch sagte, Brown habe eine "ansteckende Persönlichkeit". "Er ist ein Baller", sagte er. "Ich denke, er hat die Komponenten, die einen Niner ausmachen."

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Brown transferiert vom Lackawanna College zu Penn State

Der neue 49ers Safety Ji'Ayir Brown (25. Januar 2000 / 1,80 m / 92 kg) stammt aus Trenton in New Jersey. Nachdem Besuch der Trenton Central High School ging er zunächst von 2018 bis 2019 auf das Lackawanna College und transferierte 2020 zur Pennsylvania State University. Im Jahr 2019 wurde er von der Northeast JC Football Conference zum Defensivspieler des Jahres gewählt.

Nachdem er sein erstes Jahr 2020 als Backup bei den Nittany Lions verbracht hatte (130 Defensive Snaps), übernahm er 2021 die Rolle des Starters. In 13 Starts kam er auf 73 Tackles, sechs Interceptions und einen Touchdown. Der Safety spielte 721 Defensive Snaps und erarbeite sich eine Karrierebestleistung mit einem PFF-Coverage Grade von 77,5. Brown registrierte 74 Tackles, sieben Tackles for Loss, 4,5 Sacks, drei abgefangene Pässe, vier Interceptions und zwei Forced Fumbles Fumbles in 13 Spielen als Senior im Jahr 2022. Nach PFF kam er in seiner letzten College Saison auf fünf Sacks, vier Hits und sechs Hurries in lediglich 51 Pass-Rushing Snaps.

In seiner College Karriere verzeichnete er für Penn State 153 Tackles, neun Tackles for Loss, 4,5 Sacks, neun Pass Breakups, zehn Interceptions, einen Touchdown und drei Forced. Er wurde zum Defensive MVP des Rose Bowl 2023 ernannt, den die Nittany Lions mit 35:21 gegen die Utah Utes gewannen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author