Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

26. Mai 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Warum Tarvarius Moore kein Free Agent wird

4 min read

Safety Tarvarius Moore wird auch ohne eine Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit 2022 bei den San Francisco 49ers unter Vertrag stehen. Moore zog sich während der Organized Team Activities im vergangenen Juni einen Riss der Achillessehne zu und verbrachte die komplette Spielzeit auf der Reserve/Physically Unable to Perform List. Der Drittrundenpick aus dem Jahr 2018 wäre nach der Saison 2021 eigentlich ein Unrestricted Free Agent geworden.

Rückschlag für die Ambitionen von Tarvarius Moore

2021 war ein schwieriges Jahr für Tarvarius Moore. Der Safety von den San Francisco 49ers wurde in seinen ersten beiden Spielzeiten in der NFL vornehmlich als Rotationsspieler in der Defense eingesetzt. Dazu spielte er in den Special Teams und sammelte dort in den Spielzeiten 2018 bis 2020 16 Tackles und fünf Assists. In der Saison 2020 schien dann sein Stunde gekommen zu sein. Nach der Verletzung von Jaquiski Tartt startete er in den letzten acht Spielen der Regular Season an der Seite von Jimmie Ward. Moore spielte während der Saison 2020 in 52% der Defensiven Snaps. Dabei sammelte er 52 Combined Tackles (37 Solo, 15 Assisted), einen Tackle for Loss und einen Forced Fumble.

Im letzten Sommer hatte Tarvarius Moore eine echte Chance, einen Job als Starting Safety zu bekommen. Denn Jaquiski Tartt bekam zwar eine Vertragsverlängerung für ein Jahr, aber er konnte wegen seiner Zehenverletzung erst spät ins Training einsteigen. Die Vorteile lagen auf der Seite von Moore, der in seinen ersten drei Spielzeiten in der NFL in allen 48 möglichen Partien (13 Starts) zum Einsatz gekommen war. Für Moore wäre dies ein besonders glücklicher Zeitpunkt gewesen, denn der Safety ging in das letzte Jahr seines Rookie Contracts.

Dann kamen die Organized Team Activities und Tarvarius Moore zog sich im Juni einen Achillessehnenriss zu. Diese Verletzung brachte ihn während der Preseason auf die Active/Physically Unable to Perform List und zwang ihn zum Saisonstart auf die Reserve/Physically Unable to Perform List. Moore kehrte wie auch Offensive Liner Justin Skule, der sich in der gleichen Trainingssession wie Moore das Kreuzband riss, nicht von der PUP-List zurück und viel die komplette Saison verletzt aus

Klausel im CBA „verlängert“ Moores Vertrag

Der 2018 gedraftete Tarvarius Moore wäre im Normalfall ohne die schwere Achillessehnenverletzung in der kommenden Woche nach Auslaufen seines Rookie Contracts zum Unrestricted Free Agent geworden. Moore hätte entweder mit den 49ers verlängern oder den Free Agency Markt testen können. Aber das Collective Bargaining Agreement (CBA), der Tarifvertrag zwischen der NFL und der Spielervereinigung NFLPA sieht in diesem Fall vor, dass der Vertrag eines Spielers, der sich im letzten Vertragsjahr befindet und nachdem sechsten Spiel der Regular Season körperlich nicht in der Lage war an Footballaktivitäten teilzunehmen, verlängert wird.  

Quelle: NFLPA - CBA

Die entsprechende Bestimmung des CBA in Artikel 20, Section 2 lautet: „Der Vertrag eines Spielers wird für den Zeitraum, in dem er auf PUP ist, nicht verlängert, außer im letzten Jahr seines Vertrags, in dem der Vertrag des Spielers verlängert wird, wenn (i) er ab dem sechsten regulären Saisonspiel immer noch körperlich nicht in der Lage ist, seine Football-Leistungen zu erbringen, und (ii) er während der regulären Saison oder der Nachsaison nicht wieder in die Aktiv/Inaktiv-Liste des Clubs aufgenommen wird."   

Dementsprechend verlängert sich der Vertrag von Moore aufgrund der Klausel um eine weitere Spielzeit. Moore wird in der Spielzeit 2022 weiter bei den 49ers unter Vertag stehen $ 965.000 Dollar verdienen. Dies entspricht dem Minimum Salary für einen Spieler mit drei Credited Seasons (drei Spiele pro Saison im "Full Pay“ Status).

Quelle: NFLPA - CBA

Drittrundenpick der 49ers aus 2018

Tarvarius Moore (16. August 1996 / 1,88 m / 86 kg) besuchte nach der High-School das Pearl River Community College, bevor er zur University of Southern Mississippi transferiert wurde. Moore entschied sich für Southern Miss und gegen Arkansas State, Louisville, Middle Tennessee, Minnesota und Nebraska. Moore machte in seinem ersten Jahr an der Southern Miss keinen Start für die Golden Eagles, war aber in allen 13 Spielen aktiv. Er war in der Depth Chart auf Platz vier hinter drei Seniors. Trotzdem teilte er sich mit zwei Interceptions die teaminterne Führung in dieser Kategorie. In seiner Senior Season wurde er zum Starter und führte das Team in Tackles und Interceptions an. In den beiden Spielzeiten für die Golden Eagles sammelte Moore 104 Total Tackles, 3,0 Tackles für Raumverlust und drei Interceptions.

Defense

Snap Count