Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Defensive Player of the Week (17): FS Tashaun Gipson

4 min read

An Week 17 siegten die San Francisco 49ers zum neunten Mal in Serie. Bei den Las Vegas Raiders musste das Team von Head Coach Kyle Shanahan allerdings in die Overtime. Free Safety Tashaun Gipson verpasste in der regulären Spielzeit eine Interception noch knapp, aber in der Overtime konnte der Veteran Safety einen Pass von Raiders Quarterback Jarrett Stidham abfangen und damit das spielentscheidende Field Goal von Robbie Gould einleiten. Herzlichen Glückwunsch zum 49ers Germany Defensive Player of the Week Award an Tashaun Gibson!

Gibson mit der 30. Interception in seiner Karriere

Free Safety Tashaun Gipson verzeichnete beim 37:34-Overtime-Erfolg der San Francisco 49ers bei den Las Vegas Raiders vier Tackles und eine Interception. In der Overtime konnte Gipson einen Pass Las Vegas Raiders Quarterback Jarrett Stidham abfangen und für einen 56-Yard-Return zurücktragen. Kicker Robbie Gould konnte dann den Sieg für das Team von Kyle Shanahan mit einem verwandelten Field Goal nach Hause bringen. Der Return von Gipson war der längste eines Spielers der 49ers seit 2014 [DB Eric Reid bei Seattle (12/14/14)]. Der Veteran Safety kommt nun auf drei Interceptions in der Saison 2022 und 30 in seiner Karriere.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Tashaun Gipson ließ gegen die Raiders bei drei Targets zwei Receptions für 51 Yards zu. Gipson ließ in seinem 17. Spiel für die Niners nur elf Yards after Catch zu und das Passer Rating gegen ihn betrug 70.1. Pro Football Focus bewertet den Free Safety in seiner zehnten Spielzeit in der NFL auf die Saison gesehen mit einem Overall Grade von 65.6. Damit steigerte er sich zum Vergleich zu seiner letzten Saison im Trikot der Chicago Bears um knapp 14 Punkte. In der laufenden Spielzeit ließ er bei 30 Targets lediglich 17 Receptions für 301 Yards zu. Gipson ließ damit ein Passer Rating von 51.5 zu und gab noch keinen Touchdown in Coverage ab. Dagegen konnte er schon drei Pässe abfangen und verursachte bisher noch keine Strafe.

Zehn Jahre Erfahrung in der NFL

Tashaun Gipson (7. August 1990 / 1,85 m / 94 kg) spielte bereits für vier Teams in der NFL. Der Safety lief bereits für die Cleveland Browns, Jacksonville Jaguars, Houston Texans und Chicago Bears auf. Die Browns brachten Gipson als Undrafted Rookie Free Agent 2012 in die Liga. Bei den Browns kam Gipson in vier Spielzeiten auf 50 Einsätze mit 42 Stats. Nach vier Spielzeiten bei den Browns lief er drei Jahre für die Jaguars auf. Für das Team aus Florida stand er in allen möglichen 48 Partien in der Regular Season als Starter auf dem Feld. Nach einer Spielzeit bei den Houston Texans stand Gipson zuletzt zwei Jahre bei den Chicago Bears unter Vertrag.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

In zehn Spielzeiten absolvierte er 156 Einsätze mit 148 Starts in der Regular Season. Dabei sammelte er 622 Combined Tackles (450 Solo, 172 Assisted) und 15 Tackles for Loss. In seiner NFL Karriere kommt der Safety auf 30 Interceptions, 63 Pass Breakups und einen defensiven Touchdown. Dazu konnte er drei Fumble Recoveries, ein, Forced Fumble, 1,5 Sacks und sechs QB-Hits verbuchen. Mit den Jaguars und Bears erreichte Gipson 2017 bzw. 2020 die Postseason. In den Playoffs startete er in allen vier Begegnungen und kommt auf weitere 15 Combined Tackles. 2014 wurde Gipson in den Pro Bowl gewählt.

Von Wyoming in die NFL

Für Gipson ist es auch eine Heimkehr nach Kalifornien. Der Safety stammt aus San Bernardino in Kalifornien und besuchte die Justin F. Kimball High-School in Dallas (Texas). In der High-School spielte Gipson Quarterback, Wide Receiver, Free Safety und returnierte Kicks und Punt. Neben Football spielte er auch Basketball und war im Leichtathletikteam aktiv. Vor seiner NFL-Karriere besuchte Gipson gemeinsam mit seinem Bruder die University of Wyoming. Für die Wyoming Cowboys spielte er von 2008 bis 2011 und wurde in seinem Abschlussjahr ins Second Team All-Mountain West Conference gewählt. 

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

About Post Author