Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Mai 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

UDFA-Vorstellungsrunde (2): OL Joey Fisher

7 min read
0
(0)

Im NFL-Draft 2023 haben die San Francisco 49ers trotz des Free Agency Abgangs von Right Tackle Mike McGlinchey keinen Offensive Liner gedraftet. Unter den Undrafted Rookie Free Agents finden sich nun aber gleich drei Offensive Liner. Einer von diesen dreien ist Joey Fisher, der für die Shepherd University in den vergangenen Spielzeiten als Right Tackle gespielt hat.

Fisher stammt aus Maryland und war ein Sport-Multitalent

Joseph „Joey“ Fisher (11. November 1999 / 1,96 m / 146) stammt aus Prince George’s County im US-Bundesstaat Maryland und wuchs in Hagerstown auf. Er besuchte die Clear Spring High-School. Fisher war sofort Starter als Defensive End und erzielte als Freshman 12,5 Sacks. Im zweiten Studienjahr zog er sich einen Labrumriss in der Schulter zu, der im Mai 2014 operiert werden musste. Aufgrund der Verletzung verpasste er 2014 seine gesamte Junior-Saison. Als Senior verdiente sich Fisher All-State- und All-County-Ehren als Defensive End mit 15,0 Sacks. Fisher ist der Tri-State- und Clear Spring-Rekordhalter für Sacks.

Er war vier Jahre lang Mitglied der Basketballmannschaft und trug dazu bei, Clear Spring zur Regionalmeisterschaft 2015/16 zu führen. Fisher spielte auch Baseball als Freshman und war auch in der Leichtathletik aktiv, wo er bei den Landesmeisterschaften 2016 im Kugelstoßen (47:9) den zweiten Platz belegte.

Nach seinem Abschluss wurde er von den Ratingagenturen als Three-Star-Recruit eingestuft und wurde als Nummer 103 Strong Side Defensive End in der Klasse von 2016 gelistet. Unter den Recruits in Maryland landete er auf dem 48 Rang. Fisher kam von einem kleineren 1A-Programm und verpasste wegen einer Verletzung seine komplette Junior Season. Dies trug nicht zu großer Aufmerksamkeit unter den College Rekrutierern bei.  

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Über Maryland, Tucson nach Shepherd

Die University of Maryland wurde jedoch auf ihn aufmerksam und bot ihm ein Stipendium an. Fisher committete sich im April 2015 bei Head Coach Randy Edsall und erwartete, Teil von Marylands 2016er Rekrutierungsklasse zu werden. Fisher wollte für die Terrapins Football spielen. Nach der Entlassung von Marylands Head Coach Randy Edsall und dessen Staff nahm Fisher seine Zusage zurück.

Der neue Head Coach D.J. Durkin war nicht begeistert von Fisher und wollte ihn zum Tight End umschulen. Also nahm Fisher sein Commitment von Maryland zurück und unterschrieb im März 2016 bei Towson in der FCS als Defensive End.  

In Tucson fühlte sich Joey Fisher aber nicht wohl und er verließ die Schule vor Beginn der Saison. Er nahm die Saison 2016 frei und arbeitete für seinen Vater Jim als Schlosser. Die Shepherd University aus der Division II (20 Meilen von seiner Heimatstadt entfernt) bot ihm ein Stipendium an. Fisher trat dem Football-Programm der Shepard University vor der Saison 2017 bei. Zwei Saisons später lief er schließlich für die Rams als Offensive Lineman auf.

Startete als Freshman in allen 13 Spielen

Für Shepard Rams, die in der Division II in der Pennsylvania State Athletic Conference (PSAC) antreten, startete Joey Fisher in allen 13 Spielen. Für seine Leistungen in seiner Freshman Saison (2019) wurde ins Second-Team All-PSAC East berufen und war ein Anker der Shepherd Offensive Line. Die Spielzeit 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

In der Saison 2021 kehrte Fisher eindrucksvoll zurück. Er startete in allen 15 Spielen und wurde ins First Team All-PSAC East berufen. Fisher war Teil der Offensive Line die den Shepherd Rams half, den ersten Platz in der First Downs Offense (369), den zweiten Platz in der Third Down Conversion (.550), den vierten Platz in der Passing Offense (337.3) und den vierten Platz in der Scoring Offense (43.7) zu belegen. Die Line war auch ein Schlüsselfaktor dafür, dass Shepherd den sechsten Platz bei den zugelassenen Tackles for Loss (3,13) und den siebten Platz bei der Passing-Effizienz des Teams (164,38) belegte. Joey Fisher verdiente sich die Aufnahme in Second-Team der AFCA Division II Coaches' All-American.

Fisher startete auch in seinem Abschlussjahr 15 Spielen und wurde ins First-Team All-PSAC East berufen. Die Offensiv Line der Rams führte die Offense zum zweiten Platz in der Gesamtoffensive (489,3), zum zweiten Platz in der First-Downs-Offensive (354) und zum siebten Platz in der Passing-Offensive (312,5). Der Right Tackle wurde ins First-Team AP Division II All-American, First Team D2CCA All-American und First-Team D2Football.com Elite 100 gewählt. Außerdem wurde er in das Second-Team AFCA Division II Coaches' All-American und in das Second-Team Don Hansen All-American gewählt. Er war der erste Spieler in der Programmgeschichte, der eine Einladung zum Hula Bowl erhielt.

Rekorde und Auszeichnungen von Joey Fisher:

  • Senior Bowl: Einladung zum Senior Bowl
  • Teilnehmer am 2023 NFLPA Collegiate Bowl
  • Hula Bowl: Einladung
  • 2022 Don Hansen All-American Second-Team
  • 2022 D2Football.com Elite 100 First-Team
  • 2022 D2CCA All-American First-Team
  • 2022 AP Division II All-American First-Team
  • 2022 Second-Team AFCA Division II Coaches' All-American
  • Vierter Platz beim 2022er Gene Upshaw Award
  • 2022 Gene Upshaw Award Finalist
  • 2022 D2CCA All-Super Region One First-Team
  • 2022 All-PSAC East First-Team
  • 2021 D2Football.com Elite 100
  • 2021 Second Team AFCA Division II Coaches' All-American
  • 2021 Don Hansen All-American Honorable Mention
  • 2021 D2CCA All-Super Region One Second-Team
  • 2021 All-PSAC East First-Team
  • 2019 All-PSAC East Second-Team

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Zusammenfassung und Ausblick

Joey Fisher war drei Jahre lang Starter bei Shepherd und war der erste Right Tackle in der Rams RPO Spread Offense. Als Senior in der High School im Jahr 2015 war er auf dem Weg nach Maryland, wo er als Pass Rusher spielen sollte, aber zahlreiche Wendungen führten ihn in die Division II, wo er sich als Offensive Lineman zu einem NFL-Anwärter entwickelte. Mit seiner Kernstärke und Hartnäckigkeit will Fisher seine Gegner sowohl als Run Blocker als auch als Pass Protector mit seinen kräftigen Händen überwältigen.

Fisher war bei den Rams Senior Captain und wurde auf Division II-Ebene hoch dekoriert. Er konnte sich gegen zahlreiche Widrigkeiten und Widerstände durchsetzen, um diesen Punkt zu erreichen. Seine Football-Reise war bereits ein Erfolg und er startete in 43 Begegnungen in der Division II für die Rams.

Sein Alter, seine medizinische Vorgeschichte und die fehlende Erfahrung in der Division I werden am Draft-Wochenende gegen ihn sprechen, aber er hat sich während des NFLPA Collegiate Bowl mehr als wacker geschlagen. Insgesamt erwartet Fisher auf der nächsten Stufe ein größerer Wettbewerb, aber seine Koordination, Spielstärke und Abschlussmentalität werden gegen die NFL-Konkurrenz nicht fehl am Platz sein.

Er ist ein Kandidat für die Practice Squad, wenn er in die Interior Offensive Line auf die Guard-Position wechselt. Vor dem Draft wurde er von den Analysten mit einem 5- bis 6-Runden-Grade versehen.

Familie und Sonstiges

Sein jüngerer Bruder Dustin ist ein aufstrebender Junior Tight End an der Shepherd University. Fisher nahm seine Einladung zum NFLPA Collegiate Bowl 2023 an und wurde

Senior Bowl einberufen, konnte aber wegen eines gebrochenen Knöchels nicht teilnehmen. Er wurde außerdem im USFL-Draft 2023 (Nr. 18 insgesamt) von den Houston Gamblers gedraftet.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author