Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Nuggets: Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Cardinals Spiel – Week 18

12 min read

Am 18. Spieltag der NFL besiegten die San Francisco 49ers zum Ende der Regular Season die Arizona Cardinals mit 38:13. Der NFC West Champion 2022 gewann damit zum ersten Mal seit der Saison 1997 zehn Begegnungen in Serie und blieb ungeschlagen in der NFC West. Quarterback Brock Purdy gewann auch seinen fünften Start in seiner NFL-Karriere und steigt mit dieser Bilanz in einen elitären Kreis auf. Alle Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum 13. Saisonerfolg der 49ers gibt es in den Golden Nuggets. 

Team

Nur drei Spieler bei allen Snaps auf dem Feld

Am 18. Spieltag konnten insgesamt drei Spieler für die San Francisco 49ers bei allen Snaps ihrer Unit auf dem Feld stehen. In der Offense absolvierten die beiden Offensive Liner Spencer Burford und Daniel Brunskill alle 62 Snaps. Danach folgten Center Jake Brendel, Right Tackle Mike McGlinchey und Quarterback Brock Purdy mit 51.

Auf der defensiven Seite stand nur ein Spieler bei allen 52 Snaps gegen die Cardinals Offense auf dem Feld. Es handelte sich um Cornerback Deommodore Lenoir. Es folgen Linebacker Azeez Al-Shaair (48), Strong Safety Talanoa Hufanga (44) und Tashaun Gipson (44).  

In den Special Teams führt gegen die Cardinals Tight End Charlie Woerner mit 24 Snaps die Einsatzzeiten an. Tight End Tyler Kroft (21), Linebacker Oren Burks und Free Safety George Odum (jeweils 20) folgen auf den Plätzen.  

Team: Zehn-Spiele-Siegesserie

San Francisco beendete die reguläre Saison mit einer Bilanz von 13-4. Dies ist die beste Bilanz in der Regular Season seit 2019 (13-3) und das dritte Mal seit 1998, dass das Team 13 oder mehr Spiele in einer einzigen Saison gewonnen hat. Die 49ers beendeten die Regular Season zum ersten Mal seit 1997 ungeschlagen in der eigenem Division und zum ersten Mal seit der Neuordnung der NFC West im Jahr 2002.

Es ist das fünfte Mal seit mindestens 1970, dass das Team in der Regular Season nicht gegen einen Divisionsgegner verloren hat. Die Niners haben zehn Spiele in Folge gewonnen und damit die längste Siegesserie des Teams seit 1997 (11 Spiele - Weeks 2-13; Week 6 BYE).

San Francisco beendete die Regular Season mit 8:1 im Levi's Stadium und erzielte damit die beste Bilanz zu Hause seit 1998 (8-0).

Die Niners haben ihre Gesamtbilanz gegen Arizona auf 34-29 verbessert, darunter eine 19-14-Bilanz in Heimspielen.

Die 49ers (13 Siege) beenden die Saison mit den meisten Siegen eines Teams, in dem drei Quarterback zwei oder mehr Spiele starteten, seit den New England Patriots 2016 (14-2).

Rekorde

Die 49ers ließen ihre Gegner in dieser Saison nur 277 Punkte erzielen. Dies sind die wenigsten in der NFL und von einem 49ers-Team seit 2013 (272 Pkt.). San Francisco hielt die Gegner zum sechsten Mal seit 2000 unter 300 Punkten und zum ersten Mal seit der Saison 2013. Die 49ers haben in dieser Saison mir 77,7 Rushing Yards pro Spiel zugelassen. Das sind die drittwenigsten, die ein 49ers-Team seit 1970 zugelassen hat. Die 49ers-Defense ließ gegen Arizona nur 61 Rushing Yards zu. Es war das elfte Spiel des Teams in dieser Saison, in dem 70 oder weniger Rushing Yards zugelassen wurden. Dies sind die meisten einer NFL-Defense seit mindestens 1970 (2010 Pittsburgh Steelers & 2000 Baltimore Ravens - 11 Spiele).

Punkte

Die Offensive der 49ers hat in dieser Saison in acht Spielen 30 oder mehr Punkte erzielt, darunter in fünf der letzten sechs Spiele. Die acht Spiele mit mehr als 30 Punkten sind die viertmeisten in der Geschichte der Franchise seit mindestens 1970 und das erste Mal seit 2019, dass sie dieses Kunststück geschafft haben.

Die 38 Punkte von San Francisco gegen die Cardinals waren das dritte Spiel in Folge mit 37 oder mehr Punkten, was die längste Serie des Teams seit mindestens 1970 darstellt.

Offense

Quarterback: Purdy mit drei Touchdowns

Snap Count: Brock Purdy 51, Josh Johnson 11

Quarterback Brock Purdy brachte 15 von 20 Passversuchen für 178 Yards, drei Touchdowns für ein Passer Rating von 141,2 Passer Rating an. Mit diesem Sieg wurde Purdy der erste Quarterback in der Geschichte der Franchise, der seine ersten fünf NFL-Starts gewann. Dazu ist er der dritte Rookie-Quarterback in der NFL-Geschichte, der mindestens seine ersten fünf Starts gewinnen konnte.

Quelle: www.49ers.com

Mit zwei Touchdown Pässen ist Purdy der einzige Quarterback seit 1950, der seine ersten 5 NFL Starts gewinnen und in jedem Spiel zwei oder mehr Touchdown Pässe werfen konnte. Mit den drei Touchdown Pässen gegen die Cardinals kommt er auf 13 in dieser Spielzeit. Dies sind die meisten Touchdown Pässe für einen Rookie Quarterback in der Franchise Geschichte. Brock Purdy hat in sechs aufeinanderfolgenden Spielen zwei oder mehr Touchdown Pässe geworfen und ist damit der erste 49ers Quarterback seit Jeff Garcia (acht Spiele) im Jahr 2001, der zwei oder mehr Touchdowns in sechs aufeinanderfolgenden Spielen oder mehr werden konnte.

Purdy wurde der dritte Spieler in der NFL-Geschichte mit mindestens zwei Touchdown Pässen in jedem seiner ersten fünf Karrierestarts (Dan Marino & Billy Volek). Brock Purdy wurde der zweite Rookie in der Super Bowl-Ära, der zwei oder mehr Touchdown Pässe in sechs aufeinanderfolgenden Spielen werfen konnte und der erste seit Los Angeles Chargers Quarterback Justin Herbert im Jahr 2020 (sieben Spiele in Folge).

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Running Back: McCaffrey und Mitchell mit Touchdowns

Snap Count: Christian McCaffrey 30, Kyle Juszczyk 27, Jordan Mason 14, Elijah Mitchell 10, Tyrion Davis-Price 8, Deebo Samuel 3

Running Back Christian McCaffrey verzeichnete 10 Carries für 45 Rushing Yards sowie drei Receptions für 34 Receiving Yards und einen Touchdown durch die Luft. Der Receiving Touchdown war sein fünfter in dieser Saison und der 22. in seiner Karriere. Für McCaffrey war es nun die sechste Begegnung in Serie mit einem Rushing- oder Receiving Touchdown. Dies ist zweitlängste Serie in seiner Karriere [sieben Spiele mit einem oder mehr Touchdown in 2019 (Week 3-10; Week 7 BYE)]. Mit 79 Scrimmage Yards gegen die Cardinals erhöhte McCaffrey sein Konto auf 1.210 Scrimmage Yards als Mitglied der 49ers. Damit konnte „CMC“ die meisten Scrimmage Yards von einem Midseason-Neuzugang in der NFL-Geschichte erzielen.

Elijah Mitchell kam mit fünf Carries auf 55  Rushing Yards und zwei Rushing Touchdowns. Die zwei Rushing Touchdowns waren die ersten beiden für den letztjährigen Sechstrunden. Insgesamt kommt er nun auf sieben Rushing Touchdowns in seiner Karriere. Außerdem war es die erste Begegnung in seiner NFL-Laufbahn mit zwei Rushing Touchdowns.

Wide Receiver: Aiyuk mit erster 1.000 Receiving Yards Saison

Snap Count: Brandon Aiyuk 45, Samuel 39, Jauan Jennings 26, Danny Gray 17, Ray-Ray McCloud III 12

Wide Receiver Brandon Aiyuk verzeichnete vier Receptions für 59 Receiving Yards. Mit 59 Receiving Yards erreichte Aiyuk zum ersten Mal in seiner Karriere 1.000 oder mehr Receiving-Yards (1.015) in einer einzigen Saison.

Tight End: Kittle mit einem Touchdown

Snap Count: George Kittle 44, Tyler Kroft 23, Charlie Woerner 12

Tight End George Kittle kam gegen die Cardinals auf vier Receptions für 29 Receiving Yards und zwei Receiving Touchdown. Kittle hat nun in vier aufeinanderfolgenden Spielen einen oder mehr Receiving Touchdown verbucht. Dies gelang Kittle zum ersten Mal in seiner Karriere. Kittle ist das erste Spieler der 49ers, der eine oder mehrere Touchdown Receptions in fünf aufeinanderfolgenden Spielen registriert hat, seit die Tight End Vernon Davis im Jahr 2013 (fünf Spiele, Weeks 15-18) schaffte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Mit 29 Receiving-Yards zog Kittle (5.254) an Kansas City Chiefs Tight End Travis Kelce (5.236) vorbei. Damit hat Kittle nun die drittmeisten Receiving Yards eines Tight Ends in seinen ersten sechs Spielzeiten in der NFL-Geschichte erzielt. Mit zwei Touchdown Receptions verzeichnete Kittle sein viertes Spiel im Jahr 2022 und das fünfte in seiner Karriere mit zwei oder mehr Touchdown Receptions. Kittle ist der erste NFL Tight End seit 2013, der vier oder mehr Spiele mit zwei oder mehr Touchdown Receptions (Tight End Jimmy Graham, New Orleans - fünf Spiele) schaffen konnte. Der letzte Spieler der 49ers, dem eine solche Serie gelang, war Wide Receiver Terrell Owens in der Saison 2022 (fünf Spiele)

Die vier Spiele von Kittle mit zwei oder mehr Receiving Touchdowns sind die meisten eines 49ers Tight Ends seit mindestens 1970. George Kittle erzielte die drittmeisten Receiving Touchdowns (elf) in einer einzigen Saison von einem Tight End in der Franchise Geschichte (Vernon Davis - 13 im Jahr 2009 & Vernon Davis - 13 im Jahr 2013).

Offensive Line:

Snap Count: Spencer Burford 62, Daniel Brunskill 62, Jake Brendel 51, Mike McGlinchey 51, Trent Williams 45, Jaylon Moore 17, Colton McKivitz 11, Nick Zakelj 11

Defense

Defensive Line: Bosa beendet die Saison mit 18,5 Sacks

Snap Count: Charles Omenihu 35, Samson Ebukam 28, Jordan Willis 26, Nick Bosa 25, Javon Kinlaw 22, Arik Armstead 22, Michael Dwumfour 18, Kerry Hyder Jr. 16, T.Y. McGill 16

Defensive End Nick Bosa verzeichnete zwei Tackles und 1,0 Sacks. Mit 1,0 Sacks hat er eine nun in dieser Saison 18,5 Sacks erzielt. Dies ist eine Karrierebestleistung für Bosa und damit führt er die NFL in dieser Saison. In seiner Karriere kommt Bosa nun bereits auf 43,0 Sacks. Seine 18,5 Sacks in dieser Saison sind die zweitmeisten in einer einzelnen Saison in der Geschichte der Franchise und gleichzeitig die zweitmeisten eines 49ers-Spielers in seinen ersten 4 Saisons [LB Aldon Smith (19,5 & 44,0)].

Nick Bosa ist der vierte Spieler seit 1982, der in 13 Spielen in einer Saison mindestens 1,0 Sacks erzielt [DeMarcus Ware (14 Spiele in 2008), Justin Houston (13 in 2014)& Chandler Jones (13 im Jahr 2017)].

Defensive End Jordan Willis schaffte 1.0 Sacks und einen Forced Fumble gegen Blough, womit er seinen zweiten Sack der Saison erzielte und nun auf 10,5 in seiner Karriere kommt. Der Forced Fumble war Willis erster seit dem 2.1.2022 gegen die Houston Texans und der dritte in seiner Karriere.

Defensive Tackle Michael Dwumfour verzeichnete einen Tackle und eine Fumble Recovery an Week 18. Dies war sein erster Forced Fumble in seiner Karriere.

Samson Ebukam sackte Blough gemeinsam mit Charles Omenihu, womit er im Jahr 2022 einen Karrierehöchstwert von 5,0 Sacks sammelte. Ebukam kommt nun auf 23,5 Sacks in seiner Karriere. Charles Omenihu verzeichnete 0,5 Sacks gegen Blough, womit er seine Saisonbilanz auf 4,5 steigerte und nun 11,5 in seiner Karriere erzielte.

Linebacker:

Snap Count: Azeez Al-Shaair 48, Fred Warner 35, Oren Burks 25

Cornerbacks:

Snap Count: Deommodore Lenoir 52, Jimmie Ward 40, Charvarius Ward 35, Janoris Jenkins 17, Samuel Womack III 8

Safeties: Gipson mit zwei Interceptions

Snap Count: Talanoa Hufanga 44, Gipson 44, George Odum 8, Tarvarius Moore 8

Strong Safety Tashaun Gipson Sr. verzeichnete zwei Tackles und zwei Interception gegen Cardinals Quarterback David Blough an diesem Tag. Gipson beendete die Saison 2022 mit fünf Interception und führte damit das Team an. Er hat jetzt 32 Interceptions in seiner Karriere gefangen. Mit zwei Interceptions gegen die Cardinals und einer Interception gegen die Raiders am letzten Spieltag (1.01.2023), war es das fünfte Mal in seiner Karriere, dass Gipson in zwei aufeinanderfolgenden Spielen einer oder mehr Interceptions erzielt hat. Gipson schaffte dies zuletzt in der Saison 2020 im Trikot der Houston Texans (Weeks 5-6).

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Es war sein viertes Karriere-Spiel mit zwei oder mehr Interceptions und sein erstes seit 2017 als Spieler der Jacksonville Jaguars [zwei Interceptions bei Pittsburgh (08.10.2017)]. Gipson Sr. ist der erste Spieler der 49ers, der zwei oder mehr Interceptions in einem einzigen Spiel erzielen konnte, seit Jimmie Ward [zwei Interception bei den Los Angeles Rams (15.11.2021)].

Seine 141 Interception Return Yards  im Jahr 2022 sind die meisten eines Spielers der 49ers seit 2003 (Tony Parrish - 202 Interception Return Yards).

Special Teams

Special Teams: Odum führt die NFL in Special Team Tackle an

Snap Count: Woerner 24, Kroft 21, Odum 20, Burks 20, Womack 19, Mason 18, Tarvarius Moore 16, Willis 14, Jenkins 13, Gould 13, Mitch Wishnowsky 11, Taybor Pepper 11, Brunskill 6, Jaylon Moore 6, McKivitz 6, Burford 6, Zakelj 6, Brendel 6, McCloud 6, Al-Shaair 5, Hyder 5, Juszczyk 4, Hufanga 4, Flannigan-Fowles 4, Davis-Price 4, Jimmie Ward 3, McGill 2, Gray 2, Warner 2, Ebukam 2, Lenoir 2, Omenihu 2, Gipson 2, Charvarius Ward 1

Kicker Robbie Gould verwandelte ein 27-Yard Field Goals und alle fünf Extrapunktversuche. Mit acht Punkten gegen die Cardinal beendet Gould die Saison mit 131 Punkten. Dies sind die sechstmeisten erzielten Punkte von einen Kicker in einer Saison in der Franchise Geschichte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Free Safety George Odum verzeichnete drei Special Teams Tackles, womit er in der NFL mit insgesamt 21 Special Team Tackles in dieser Saison führt. Odums 21 Special Team Tackles sind die meisten eines Spielers der 49ers seit mindestens 2001. Odum ist einer von drei Spielern der 49ers, die 20 oder mehr Special Teams Tackles in einer einzigen Saison seit 2001 [LB NaVorro Bowman (2010) - 20 Tackles, RB Terry Jackson (2003) - 20 Tackles] schaffen konnten.

Odum fing auch eine Interception von Cardinals QB Trace McSorley. Dies war seine erste Interception der Saison, die dritte in seiner Karriere und die erste seit dem 21.11.2021 in Buffalo als Spieler der Indianapolis Colts.

Der komplette Snap Count im Überblick:

49ers Snap Counts Table
Off. Def. ST
Player Pos Num Pct Num Pct Num Pct
Daniel Brunskill C 62 100% 0 0% 6 23%
Spencer Burford G 62 100% 0 0% 6 23%
Jake Brendel C 51 82% 0 0% 6 23%
Mike McGlinchey T 51 82% 0 0% 0 0%
Brock Purdy QB 51 82% 0 0% 0 0%
Trent Williams T 45 73% 0 0% 0 0%
Brandon Aiyuk WR 45 73% 0 0% 0 0%
George Kittle TE 44 71% 0 0% 0 0%
Deebo Samuel WR 42 68% 0 0% 0 0%
Christian McCaffrey RB 30 48% 0 0% 0 0%
Kyle Juszczyk FB 27 44% 0 0% 4 15%
Jauan Jennings WR 26 42% 0 0% 0 0%
Tyler Kroft TE 23 37% 0 0% 21 81%
Jaylon Moore T 17 27% 0 0% 6 23%
Danny Gray WR 17 27% 0 0% 2 8%
Jordan Mason RB 14 23% 0 0% 18 69%
Charlie Woerner TE 12 19% 0 0% 24 92%
Ray-Ray McCloud WR 12 19% 0 0% 6 23%
Colton McKivitz T 11 18% 0 0% 6 23%
Nick Zakelj G 11 18% 0 0% 6 23%
Josh Johnson QB 11 18% 0 0% 0 0%
Elijah Mitchell RB 10 16% 0 0% 0 0%
Tyrion Davis-Price RB 8 13% 0 0% 4 15%
Deommodore Lenoir CB 0 0% 52 100% 2 8%
Azeez Al-Shaair LB 0 0% 48 92% 5 19%
Talanoa Hufanga SS 0 0% 44 85% 4 15%
Tashaun Gipson FS 0 0% 44 85% 2 8%
Jimmie Ward FS 0 0% 40 77% 3 12%
Fred Warner LB 0 0% 35 67% 2 8%
Charles Omenihu DE 0 0% 35 67% 2 8%
Off. Def. ST
Player Pos Num Pct Num Pct Num Pct
Charvarius Ward CB 0 0% 35 67% 1 4%
Samson Ebukam DE 0 0% 28 54% 2 8%
Jordan Willis DE 0 0% 26 50% 14 54%
Oren Burks LB 0 0% 25 48% 20 77%
Nick Bosa DE 0 0% 25 48% 0 0%
Javon Kinlaw DT 0 0% 22 42% 0 0%
Arik Armstead DT 0 0% 22 42% 0 0%
Michael Dwumfour DT 0 0% 18 35% 0 0%
Jackrabbit Jenkins CB 0 0% 17 33% 13 50%
Kerry Hyder DE 0 0% 16 31% 5 19%
T.Y. McGill DT 0 0% 16 31% 2 8%
George Odum FS 0 0% 8 15% 20 77%
Samuel Womack CB 0 0% 8 15% 19 73%
Tarvarius Moore SS 0 0% 8 15% 16 62%
Robbie Gould K 0 0% 0 0% 13 50%
Taybor Pepper LS 0 0% 0 0% 11 42%
Mitch Wishnowsky P 0 0% 0 0% 11 42%
Demetrius Flannigan-Fowles LB 0 0% 0 0% 4 15%
Provided by Pro-Football-Reference.com: View Original Table
Generated 1/11/2023.

About Post Author