Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2023

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Player Grades Week 18: Cardinals @ 49ers

6 min read

Mit dem 38:13-Erfolg über die Arizona Cardinals schlossen die San Francisco 49ers mit dem zehnten Saisonerfolg in Serie ab. Brock Purdy warf drei Touchdown Pässe, Brandon Aiyuk durchbrach die 1000.-Receiving-Yard-Marke, Fred Warner schafft zum fünften Mal in Serie mehr als 100 Tackle und Nick Bosa schließt die Saison 2022 als Sack-Leader der NFL ab. Kann man dies auch in den Bewertungen der Grading Plattform Pro Football Focus ablesen? Welche Spieler wurden am höchsten und am niedrigsten bewertet? 

Offense

KIttle schließt die Saison mit elf Touchdowns ab

Tight End George Kittle war der am höchsten bewertete Spieler des Spiels San Francisco 49ers gegen Arizona Cardinals. Der Tight End fing vier Pässe für 29 Receiving Yards und zwei Touchdowns gegen die Cardinals. Damit steigerte Kittle seine Saisonausbeute auf elf Touchdowns in dieser Saison. Dies ist eine neue Karrierebestleistung für George Kittle. Es sind außerdem die drittmeisten Touchdowns eines 49ers Tight Ends in einer Saison. Vernon Davis gelangen in den Spielzeiten 2009 und 2013 jeweils 13 Receiving Touchdowns.

Mit seinen 5.254 Receiving Yards überholte Kittle Travis Kelce, den Tight End der Kansas City Chiefs (5.236). Er erzielte damit die drittmeisten Receiving Yards eines Tight Ends in den ersten sechs Spielzeiten der NFL-Geschichte. Außerdem war es am Sonntag das vierte Spiel in dieser Saison, in dem Kittle eine Pro Football Focus Gesamtnote von 89,8 oder höher erhielt.

Mitchell mit zwei Rushing Touchdowns

Knapp hinter Kittle lag Running Back Elijah Mitchell, der mit einem Overall Grade von 89,1 einen Karrierehöchstwert erreichte. Mitchell beendete das Spiel mit fünf Carries für beeindruckende 55 Yards und zwei Touchdowns. Es waren seine ersten Ausflüge in die Endzone in dieser Saison, womit der Running Back nun sieben Touchdowns in seiner Karriere erzielt hat.

Wide Receiver Brandon Aiyuk erzielte in vier seiner letzten fünf Spiele Grades von 74,7 oder höher. Er verzeichnete vier Rezeptionen für 59 Receiving Yards gegen die Cardinals. Aiyuk übertraf zum ersten Mal in seiner Karriere die Marke von 1.000 Receiving Yards (1.015) in einer einzigen Saison.

Running Back Christian McCaffrey hat zum vierten Mal in den vergangenen fünf Spielen und zum siebten Mal in dieser Saison eine Note von 71,1 oder besser erhalten. Er verzeichnete zehn Carries für 45 Rushing Yards und hatte drei Receptions für 34 Receiving Yards und einen Receiving Touchdown. McCaffreys 1.210 All-Purpose-Yards bei den 49ers sind die meisten, die ein Neuzugang in der NFL-Geschichte in der Mitte der Saison erzielt hat.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Purdy zum ersten Mal mit drei Touchdown Pässen

Rookie Quarterback Brock Purdy erhielt seine zweithöchste Bewertung in dieser Saison (79,7 in Week 16 gegen die Commanders). Er beendete das Spiel mit 15 von 20 Pässen für 178 Yards, drei Touchdowns und einem Passer Rating von 141,2. Sein Passer Rating aus der Begegnung gegen die Cardinals ist eine Karrierebestleistung. Purdy ist der erste Quarterback in der Geschichte der Franchise, der seine ersten fünf Starts gewinnt. Außerdem ist er der dritte Rookie Quarterback in der Geschichte der NFL, der mindestens seine ersten fünf Starts gewinnen konnte.

Die Spezialität des Rookies scheinen Würfe zwischen zehnund 19 Yards zu sein, denn Purdy brachte alle fünf Versuche für 72 Yards an. Purdy hat am Sonntag nur einen Passversuch über 20 Yards oder mehr geworfen, der unvollständig blieb. Der Rookie Quarterback wurde bei zehn seiner 27 Dropbacks (37%) unter Druck gesetzt. Gegen Pressure brachte er drei seiner fünf Attempts für 30 Yards, einen Touchdown und ein Passer Rating von 116,7 an.

Wenn er geblitzt wurde, war Purdys Reaktion vielleicht sogar noch besser. Der Rookie wurde bei zwölf seiner 27 Dropbacks (44,4&) geblitzt und schloss acht seiner zehn Versuche für 87 Yards, zwei Touchdowns und ein Passer Rating von 142,5 ab.

O-Line beim Abschied von J.J. Watt mit durchwachsener Leistung

Die Overall Grade von Offensive Lineman Daniel Brunskill (52,6) ist seine niedrigste seit Week 5 (48,6 bei den Panthers).

  • LT Trent Williams - 66,5, ein Hurry
  • LT Jaylon Moore - 63,1, keinen Pressure zugelassen
  • LG Daniel Brunskill - 52,6, zwei Hurries
  • C Jake Brendel - 54.3, keinen Pressure zugelassen, 82.8 Pass-Blocking-Note 
  • RG Spencer Burford - 63,1, drei Sacks
  • RT Mike McGlinchey - 65,4, ein Sack, zwei Hurries

Defense

Drei Takeaways erzielt

Die Defense der 49ers beschränkte das Laufspiel der Cardinals auf magere 61 Yards und sorgte in der zweiten Halbzeit für einen Shutout. Abgesehen von einem 77-Yard-Trickspiel für einen Touchdown im ersten Drive des Spiels kamen Arizonas QB David Blough und die Cardinals nur auf insgesamt 178 Yards in der Offensive. Die Unit von Defensiv Coordinator DeMeco Ryans erzwang zudem drei Takeaways.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Bosa beendet die Saison als Sack-Leader der NFL

In der Defensive fehlte Nick Bosa nur ein Sack, um den Franchise-Rekord von Aldon Smith (19,5) zu brechen. Mit einem Sack gegen die Arizona Cardinals beendet Bosa die Saison mit 18,5 an der Spitze der Liga und dürfte ein ernstzunehmender Kandidat für die Auszeichnung zum Defensive Player of the Year zu sein

Defensive Tackle Javon Kinlaw erhielt mit 33,6 die niedrigste Gesamtnote seiner Karriere.

Die Defensive Line konnte zwar nicht so viel Druck ausüben wie erwartet, aber sie hat wesentlich zum Shutout in der zweiten Halbzeit beigetragen. Zehn der zwölf Pressures der Defense wurden von den Linemen gemacht. 

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

  • Samson Ebukam - 52,4, ein Sack, ein Hit, zwei Hurries
  • Charles Omenihu - 58,4, ein Sack, zwei Hurries
  • Nick Bosa - 70,9, ein Sack
  • Jordan Willis - 77,1, ein Sack
  • Arik Armstead - 58,9, ein Hurries
  • Jimmie Ward - 77,1, ein Quarterback-Hit
  • Azeez Al-Shaair - 55,6, ein Quarterback-Hit

Warner mit mehr als 100 Tackles in allen fünf NFL-Spielzeiten

Linebacker Fred Warner verzeichnete sein fünftes Spiel mit einem Overall Defense Grade von 87,1 oder besser. Sein Coverage Grade von 86,0 gegen die Cardinals war ein Saisonhöchstwert. Warner ließ bei drei Catches 21 Receiving Yards zu. Der Linebacker beendete die Saison mit 130 Tackles und führte das Team damit zum fünften Mal in Folge an. Warner schaffte in allen fünf Spielzeiten in der Regular Season mehr als 100 Tackles.

Defensive Backs mit starken Bewertungen

Charvarius Wards Overall Grade von 80,2 war seine höchste seit Week 5 (90,6 bei den Panthers) und seine dritthöchste in dieser Saison (81,7 bei den Broncos, Week 3). Der Cornerback wurde einmal als Target ausgesucht und ließ keinen Catch zu. Er verpasste in dieser Saison nur einen Tackle.

Rookie Samuel Womack erzielte seine beste Bewertung seit Week 3 (97,8 bei den Broncos) und seine zweithöchste Note in dieser Saison.

Defensive Back Jimmie Ward erzielte gegen die Cardinals eine besten Noten der Saison in den Bereichen Overall und Coverage (74,2). Er ließ drei Receptions für 27 Receiving Yards zu. Ward erzielte außerdem einen Pressure und einen Quarterback-Hit und erreichte mit 76,1 seine beste Pass-Rushing-Note der Saison.

About Post Author