Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

14. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster Overview vor der Free Agency (3): Running Backs

9 min read
4
(1)

Die Free Agency und der der Start ins Ligajahr 2024 werfen ihre Schatten voraus. Alle 32 Teams der NFL bereiten sich auf die Verpflichtungen und Abgänge in der Free Agency vor und versuchen, ihre Key Free Agents mit Vertragsverlängerungen ans Team zu binden. Bei den San Francisco 49ers laufen 21 Spielerverträge aus und das Front Office um General Manager John Lynch hat alle Hände voll zu tun, die Key Free Agents des Teams weiter in der Obhut von Head Coach Kyle Shanahan zu belassen. Vor dem Beginn der Free Agency am 13. März 2024 blicken wir in jede Positionsgruppe. Nach den Quarterbacks und Safeties blicken wir in Ausgabe drei auf die Running Backs um Christian McCaffrey

Running Backs

Unter Vertrag 2024: Christian McCaffrey, Elijah Mitchell, Jordan Mason, Kyle Juszczyk (Fullback)

Free Agents: Keine

Der unumstrittene Starter: Christian McCaffrey

Star Running Back Christian McCaffrey und übertraf das Produktionsniveau seiner besten Saison mit den Carolina Panthers (2019) und hat sich damit in der NFL-Geschichte verewigt. Er beendete die Saison als NFL-Rushing-Yards-Leader (1.459), Rushing-Touchdowns-Leader (14) und Scrimmage-Triple-Crown-Titelträger (Leader in Touches, Yards und Touchdowns). „Run CMC“ übertraf zum zweiten Mal in seiner Karriere die 2.000-Yard-Marke für Scrimmage-Yards. McCaffrey ist erst der dritte Spieler in der NFL-Geschichte, der 2.000 oder mehr Yards bei zwei verschiedenen Franchises erzielt hat.  Dieses Kunststück hatten zuvor nur die beiden Pro Football Hall of Fame-Running Backs Eric Dickerson (Los Angeles Rams und Indianapolis Colts) und Marshall Faulk (St. Louis Rams und Colts).

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

McCaffrey bricht den Fabelrekord von Rice

Bei den 49ers hält McCaffrey nun mit 25 Touchdowns bis einschließlich des NFC Championship Games gegen die Detroit Lions den Touchdown-Rekord des Teams für eine Saison (einschließlich der Playoffs). McCaffrey erzielte gegen Detroit die Touchdowns Nr. 24 und 25 der Saison und übertraf mit seinem ersten Zwei-Yard-Rushing-Touchdown des Abends offiziell den Scoring-Rekord von Hall of Fame-Wide Receiver Jerry Rice (23).

Die enorme Leistung von Christian McCaffrey brachte ihm einstimmige All-Pro-Auszeichnungen, seine dritte Pro-Bowl-Nominierung und nun auch die Auszeichnung als AP Offensive Player of the Year ein. Außerdem wurde er als einer der fünf Finalisten für den AP Most Valuable Player Award nominiert. Dieser ging in der NFL Honors Show allerdings an Baltimore Ravens Quarterback Lamar Jackson.

Contract Details

McCaffrey geht 2024 in sein vorletztes Vertragsjahr bei den 49ers und zählt mit $ 14.414.000 gegen den Salary Cap des Teams. 2025 steigt der Cap Hit noch einmal leicht auf $ 14.344.000. Anschließend folgen noch zwei Void-Years. Angesichts der Base Salary von $ 11.800.000 bzw. $ 12.000.000 in den kommenden zwei Spielzeiten erscheint McCaffrey als potenzieller Kandidat für eine Restrukturierung. Es könnte ein Teil des Grundgehalt in einen Signing Bonus umgewandelt werden.

Die Backups: Elijah Mitchell und Jordan Mason

Elijah Mitchell

In der Saison 2023 wurde Elijah Mitchell von den Niners in elf Partien in der Regular Season mit einem Start eingesetzt. Mit 75 Carries sammelte er 281 Yards und zwei Touchdowns. Von acht Targets konnte er sechs in Receptions und 14 Yards umwandeln. In der Postseason 2023 kam Mitchell in allen drei Partien zum Einsatz. Er steuerte 15 Yards und einen Touchdown zum Run in den Super Bowl bei.

Mehr Einsatzzeit wurde dem ehemaligen Sechstrundenpick aufgrund der starken Leistungen von McCaffrey und seiner Verletzungsanfälligkeit verwehrt. In seiner NFL Karriere konnte Mitchell nur in 27 von 50 möglichen Regular Season Games mitwirken. Den Running Back behindern immer wieder Knie- und Muskelverletzungen. Pro Football Focus bewertete ihn mit einem Overall Grade von 70,2. Dies ist die schlechteste Bewertung in seinen drei Spielzeiten in der NFL (zuvor 76,8 in 2021 und 81,7 in 2022).

Die 49ers drafteten Mitchell im Draft 2021 in der sechsten Runde. Er geht nun in seine vierte Spielzeit und damit in das letzte Jahr seines Rookie Contracts. Elijah Mitchell bekommt in der Saison 2024 ein Grundgehalt von $ 1.055.000 und sein Cap Hit beträgt $ 1.100.892. Mitchell wird nach der Saison 2024 zum Unrestricted Free Agent.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Jordan Mason

Der ehemalige Undrafted Rookie Free Agent Jordan Mason pendelte in der Depth Chart bei den 49ers hinter Christan McCaffrey auf den Positionen zwei und drei. Er wechselte sich mit Elijah Mitchell als Backup von McCaffrey ab und überzeugte auch 2023 mit harten Runs, viel Einsatz und als Special Teamer. In 2023 kam er in Regular und Postseason in allen 20 Partien des Teams zum Einsatz.

Mit vierzig Touches im Running Game produzierte Mason 206 Rushing Yards (5,2 Yards pro Run) und erzielte drei Rushing Touchdowns. Im Passing Game konnte er drei von vier Targets fangen und 31 Yards erzielen. Mason war für insgesamt 14 First Downs des Teams verantwortlich. Mason beendete die Saison mit einem Overall Grade von 84,7 von Pro Football Focus. Diese Bewertung des Grading Portals wird angeführt von einer 85,4 Grade im Running. Im Pass Block muss sich Mason noch deutlich verbessern. In den Special Teams spielte 297 Total Snaps und sammelte dabei sechs Tackle und wird mit einer Note von 72,5 bewertet.  

Jordan Mason geht in seine dritte Spielzeit in der NFL und bei den Niners. Der ehemalige Undrafted Rookie Free Agent verdient in der kommenden Spielzeit $ 985.000 und zählt mit $ 988.334 gegen den Salary Cap. Sein Vertrag läuft nach der Saison 2024 aus und Mason wird zum Restricted Free Agent.  

Fullback Kyle Juszczyk und dessen Sonderrolle

Fullback Kyle Juszczyk ist ein unglaublich wichtiger Teil der Offense von Kyle Shanahan. Er wird als das Schweizer Taschenmesser verwendet und nicht als Fullback eingesetzt, sondern als Running Back und Receiver im Slot und sogar Outside. „Juice“ wurde in der Offense in 605 Snaps eingesetzt, davon entfielen 201 auf das Backfield, 197 Inline, 120 im Slot und 85 als Outside Receiver. Der Fullback kam in allen 20 Partien der Saison 2023 im Einsatz und beendete die Regular Season mit 119 Receiving Yards und zwei Touchdowns, sowie sechs Rushing Yards.

Juszczyk kam 2017 zu den Niners und war ein großartiger Fullback für die 49ers, aber er wird im April 33 Jahre alt. Als Tom Rathman 33 wurde, ging er in den Ruhestand. In der letzten Saison spielte Juszczyk weniger als 50 Prozent der Spielzüge und berührte den Ball nur 19 Mal in 17 Regular Season Games - die niedrigste Quote seiner Karriere. Nach Pro Football Focus ist sein Overall Grade von 56,0 die niedrigste Bewertung in seiner kompletten NFL Karriere. Als Blocker im Passing Game bekommt er mit 74,8 weiterhin eine Elite-Bewertung von PFF, aber selbst im Run Blocking bekommt er nun eine durchschnittliche Bewertung von lediglich 56,6.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Wichtig für das Shanahan-Scheme, aber…

Ursprünglich als "Offensivwaffe" angepriesen, ist Juszczyk der einzige „Überlebende „aus der ersten Free-Agent-Klasse der 49ers im Jahr 2017. Der Fullback steht bei den Niners noch bis einschließlich 2025 unter Vertrag. In den kommenden beiden Spielzeiten bekommt „Juice“ ein Grundgehalt von $ 5.575.000 und zählt inklusive Bonuszahlungen mit $ 7.588.750 gegen den Salary Cap.

Von den restlichen zwei Jahren in seinem Vertrag sind keine Zahlungen garantiert.  Eine Entlassung von Juszczyk würde dem Team $ 4.911.000 gegen den Salary Cap 2024 einsparen. Der Fullback ist aufgrund seines Alters, seiner schwindenden Einsatzzeit ein klarer Kandidat für eine Vertragsrestrukturierung oder gar eine Entlassung. Die Beziehung zwischen dem Fullback und den 49ers und insbesondere Kyle Shanahan könnte eine Restrukturierung einfacher machen.  

Ausblick auf Free Agency und Draft

Die 49ers haben von den meisten Running Backs, die das Team seit 2017 gedraftet haben, sehr wenig oder gar keine Produktion erhalten. Joe Williams, der 2017 in der vierten Runde ausgewählt wurde, kam nie in einem regulären Saisonspiel zum Einsatz. Anschließend investierten die 49ers in zwei aufeinanderfolgenden Spielzeiten Draft-Picks der dritten Runde in Running Backs. Keiner der beiden konnte sich im Verein durchsetzen, bevor er zu den Philadelphia Eagles wechselte.

Running Back Trey Sermon wurde in der dritten Runde des NFL-Drafts 2021 ausgewählt. Sermon kam bei den Niners in seiner Rookie-Spielzeit in neun Regular Season Games mit. Dabei kam er auf lediglich 167 Rushing Yards und einen Touchdown. Als die 49ers Sermon am Ende des Trainingslagers 2022 entließen, verpflichteten ihn die Eagles vom Waiver Wire. Im Jahr 2022 spielte er nur zwei Spiele für die Eagles und wechselte dann in der letzten Saison zu den Indianapolis Colts. Für die Colts kam er in der letzten Saison in 14 Spielen auf 35 Carries für 160 Yards.

Tyrion Davis-Price, die Nummer 93 im Draft 2022, kam in nur sieben Spielen für die 49ers zum Einsatz. Der Undrafted Free Agent Jordan Mason machte ihm in ihrer Rookie-Saison den Rang streitig, was die Spielzeit angeht. Mit dem Trade von Christian McCaffrey in der Mitte der Saison 2022 fiel Davis-Price in der Depth Chart weiter zurück.

Elijah Mitchell war der beste Draft Pick unter den Running Backs. Mitchell, der 2021 in der sechsten Runde ausgewählt wurde, führte das Team als Rookie beim Rushing an. Er war ein solider Backup hinter McCaffrey, hatte aber aufgrund von Verletzungen Probleme, auf dem Feld zu bleiben.

Alternativen werden gescoutet

Die 49ers werden in der Free Agency als auch im Draft auf Running Backs schauen und Alternativen zu McCaffrey, Mitchell und Mason scouten. Die Verträge von Mason und Mitchell laufen nach der Saison 2023 aus. Vielleicht hat man auch wieder ein gutes Händchen bei der Auswahl von Undrafted Rookie Free Agents. Mit Matt Breida, Jeff Wilson Jr. und Jordan Mason konnten die 49ers unter Shanahan und Lynch durchaus Erfolge verbuchen. Mehr als bei den gedrafteten Backs Joe Williams, Trey Sermon und Tyron Davis-Price.  

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author