Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Februar 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Christian McCaffrey gewinnt den Jim Brown Award

4 min read

Die Auszeichnungen für Christian McCaffrey werden immer zahlreicher. Der Running Back wurde zunächst zum FedEx Ground Player of the Year gewählt und anschließen zum AP Associated Press Offensive Player of the Year gekürt. Dazu bekam „Run CMC“ im Rahmen der NFL Honors auch den Jim Brown Award überreicht. Den Jim Brown Award bekommt der Rushing-Champion der NFL und folgt damit auf Josh Jacobs von den Las Vegas Raiders. Seit 2022 wird der NFL Rushing Title zu Ehren von Jim Brown (Cleveland Browns, Bürgerrechtsaktivist und Schauspieler), der diese Auszeichnung achtmal bekam, benannt.   

Nach dem AP Offensive Player of the Year Award bekommt „Run CMC“ auch den Jim Brown Award

Nachdem Christian McCaffrey, Running Back der San Francisco 49ers, seine Rede gehalten und die Auszeichnung für den Associated Press Offensive Player of the Year 2023 entgegengenommen hatte, wurde McCaffrey mit dem zum zweiten Mal verliehenen Jim Brown Award geehrt. Der Preis wird nach jeder Saison an den Spieler mit den meisten Rushing Yards verliehen. Damit eher die NFL den Einfluss von Jim Brown, dem Pro Football Hall of Famer, der die NFL acht Mal in Rushing Yards anführte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

In der vergangenen Saison war Las Vegas Raiders Running Back Josh Jacobs der erste Gewinner der Auszeichnung, der 2022 1.653 Yards erlief.

Im Jahr 2023 beendete McCaffrey die Saison als Führender in der NFL bei den Rushing Yards (1.459), den Rushing Touchdowns (14) und der Scrimmage-Triple-Crown (Führender bei Touches, Yards und Touchdowns) und übertraf zum zweiten Mal in seiner Karriere die 2.000-Yard-Marke bei den Scrimmage Yards. McCaffrey ist erst der dritte Spieler in der NFL-Geschichte, der 2.000 oder mehr Yards bei zwei verschiedenen Franchises erzielt hat, nach den Hall of Fame-Running Backs Eric Dickerson (Los Angeles Rams und Indianapolis Colts) und Marshall Faulk (St. Louis Rams und Colts).

Jim Brown Award wird seit 2022 verliehen

Um den Einfluss von Jim Brown auf die NFL dauerhaft zu würdigen, wird der Spieler mit den meisten Rushing Yards in jeder Saison seit 2022 mit dem Jim Brown Award ausgezeichnet.

"Es ist schwer, sich einen Spieler vorzustellen, der das Spiel und die Gesellschaft so sehr beeinflusst hat wie Jim Brown", sagte Commissioner Roger Goodell. "Seine legendären Leistungen auf dem Spielfeld wurden nur durch sein lebenslanges Engagement für viele Initiativen außerhalb des Spielfelds übertroffen, einschließlich sozialer Gerechtigkeit, die Generationen von Spielern inspiriert haben, die ihm gefolgt sind.  Ich habe die Wertschätzung, die die Spieler für Jim hegen, vor einigen Jahren bei einem Treffen mit aktuellen Spielern aus erster Hand erfahren. Der Raum war laut... bis Jim hereinkam. Dann wurde es sofort still im Raum, womit jeder der Anwesenden einem der größten Spieler aller Zeiten seinen Respekt zollte. Mit dieser Auszeichnung wollen wir sicherstellen, dass Jims Einfluss auf die NFL und die Gesellschaft für immer anerkannt bleibt."

Brown war ein Star, von dem Moment an, als er 1957 ein NFL-Feld betrat, bis zu seinem Rücktritt 1965 auf dem Höhepunkt seiner Karriere nach neun NFL-Saisons.  Er führte die NFL achtmal in Rushing Yards an. Er erzielte einen NFL-Rekord von 12.312 Rushing Yards, eine Zahl, die fast 20 Jahre lang als NFL-Bestwert galt. Erst Walter Payton konnte 1984 diese Marke übertreffen. Brown nahm an neun Pro Bowls teil, wurde dreimal zum MVP ernannt und war einer von nur vier Offensivspielern, die in die NFL-Teams zum 50-, 75- und 100-jährigen Jubiläum gewählt wurden. Im Jahr 1971 wurde er in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen.

About Post Author