Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. Juli 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Spotlight: RB Christian McCaffrey

10 min read
0
(0)

Die San Francisco 49ers tradeten in der vergangenen Spielzeit für Christian McCaffrey. Für den Running Back schickten die Niners um General Manager John Lynch ein Paket bestehend aus vier Draftpicks zu den Carolina Panthers. Viele hielten den Trade für überteuert und nicht notwendig, aber McCaffrey zeigte sehr schnell seinen Wert. In der Regular Season 2022 sammelte allein für die 49ers 1.210 Total Yards und erzielte zehn Total Touchdowns sowie einen Passing Touchdown. Was kann dieser Spieler in einer kompletten Saison inklusive Vorbereitung im Scheme von Kyle Shanahan erreichen?

Trade nach Week 6 von den Carolina Panthers

Christian McCaffrey kam im Oktober via Trade von den Carolina Panthers nach San Francisco. Um den Running Back ins Team zu bekommen, mussten die 49ers um General Manager John Lynch ein Paket bestehend aus vier Draft Picks in den kommenden zwei Jahren schnüren. Die Niners geben für den Running Back ihre Picks in der zweiten, dritten und vierten Runde für den Draft 2023 sowie ihren Fünftrundenpick für 2024 an die Carolina Panthers.

Seit seiner Ankunft bei den 49ers hat er in elf Spielen (zehn Starts) in der Regular Season 746 Rushing Yards und sechs Touchdowns mit 159 Rushing Attempts erlaufen. Daraus folgt ein Schnitt von 4,7 Yards pro Carry. Auch im Passing Game spielte McCaffrey eine große Rolle. Er fing 52 Pässe bei 65 Targets für 464 Yards und vier Receiving Touchdowns. McCaffrey absolvierte zuvor bereits sechs Partien als Starting Running Back für die Carolina Panthers. Für das Team aus South Carolina kam er auf 393 Rushing Yards und 277 Receiving Yards mit drei Touchdowns (2 Rushing, 1 Receiving).

Somit beendete McCaffrey die Regular Season mit 1.139 Rushing Yards und acht Rushing Touchdowns. Außerdem fing er 49 Pässe für 741 Receiving Yards und fünf Touchdowns durch die lauft. Dementsprechend erzielte die Nr. 23 der Niners mit 329 Touches insgesamt 1880 Yards from Scrimmage. Auch in den drei Playoff Begegnungen kam McCaffrey zum Einsatz und erzielte weiter 238 Rushing Yards und zwei Touchdowns. Als Receiver konnte er zwölf von 14 Targets in 61 Yards und einen Touchdown ummünzen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Was kann McCaffrey 2023 erreichen?

Running Back Christian McCaffrey sollte 2023 etwas schaffen, was seit der Ankunft von Kyle Shanahan als Head Coach der 49ers noch kein Running Back geschafft hat - das Team in aufeinanderfolgenden Spielzeiten in Rushing Yards anzuführen. Hierbei waren Verletzungen und Verfügbarkeit ein Teil des Problems für San Francisco. Es war einfach schwierig, Running Backs zu finden, die lange genug gesund bleiben, um das Team in mehreren Jahren im Rushing anzuführen. Außerdem fehlte in Shanahans Amtszeit eine echte Nummer 1 unter den Running Backs. Das Team hat sich immer wieder auf einen Komitee-Ansatz verlassen, bei dem die heiße Hand zum Einsatz kam. Oder es gab sehr spezifische Rollen, die es einem Spieler nie erlaubten, über mehrere Saisons hinweg in einen Rhythmus zu kommen.

GamesRushing
SaisonSpielerGGSAttYdsTDY/G
2017Carlos Hyde1616240938858.6
2018Matt Breida1413153814358.1
2019Raheem Mostert160137772848.3
2020Jeff Wilson123126600750.0
2021Elijah Mitchell1110207963587.5
2022Christian McCaffrey*1110159746667.8

All das hat sich mit McCaffrey geändert. Obwohl er im letzten Jahr nur elf Spiele für das Team bestritt, schaffte er es, mehr Rushing Yards zu erzielen als jeder andere Spieler im Team. Er hat den Luxus, bis 2023 die Nummer 1 der Running Backs zu sein, ohne dass es echte Konkurrenz gibt. Andere Spieler werden zwar auch zum Zug kommen, aber seine Vielseitigkeit und seine Eignung für die Offensive stehen nicht in Frage.

Zusätzlich zu der Möglichkeit, in zwei aufeinanderfolgenden Saisons der führende Rusher des Teams zu werden, besteht für ihn eine weitere eine große Chance. Seit der Saison 2014 hat das Team keinen 1.000-Yard-Rusher mehr. Zuletzt gelang dies vor zehn Spielzeiten dem „ewigen“ Frank Gore.

1.000+1.000-Yards Saison möglich?

Dazu stellt sich die Frage, ob McCaffrey eine 1.000+1.000-Yards Saison schaffen könnte. Dieses Kunststück gelang ihm bereits in der Saison 2019 mit 1.387 Rushing Yards und 1.005 Receiving Yards im Trikot der Panthers. Vor McCaffrey gelang dies erst zwei Spielern. Hierbei handelt es sich um Marshall Faulk, der 1999 für die damaligen St. Louis Rams 1.381 Rushing Yards erlief und mit 87 Receptions 1.048 Yards durch die Luft produzierte.  

Als erster Spieler in der NFL überhaupt schaffte dies 49ers-Legende Roger Craig. Der legendäre Head Coach Bill Walsh revolutionierte mit Joe Montana und Roger Craig das Running Back Spiel in der NFL. Walsh war es mit seiner West-Coast-Offense (die er zeitlebens nicht so bezeichnete) nicht wichtig, ob er vier Yards mit einem Lauf oder einem Pass erzielte. Vier Yards waren vier Yards und schaffte man dieses dreimal, bekam man ein neues First Down – eine einfache, aber sehr effektive Philosophie.

In der Saison 1985 schaffte es Craig als erster Spieler überhaupt, sowohl 1.000 Rushing als auch 1.000 Receiving Yards zu erzielen. In 16 Begegnungen erzielte er mit 214 Carries 1.050 Rushing Yards und fing 92 Pässe für 1.016 Receiving Yards. Kann man McCaffrey, vorausgesetzt er bleibt von Verletzungen verschont, dieses Kunststück als erster Spieler überhaupt ein zweites Mal gelingen? 

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Magischer Moment in Los Angeles

Am achten Spieltag gegen die Los Angeles Rams gelang Christian McCaffrey ein magischer Moment. McCaffrey wird als erster Running Back der 49ers in die Geschichtsbücher eingehen, der im selben Spiel einen Passing-Touchdown und einen Receiving-Touchdown erzielt hat. McCaffrey warf im zweiten Viertel des Sonntagsspiels einen 34-Yard-Touchdown zu Brandon Aiyuk und griff dann im dritten Viertel in der Endzone zu, um seinen Namen in den Geschichtsbüchern von San Francisco zu verankern.

Als Krönung seines ohnehin schon beeindruckenden Tages erzielte McCaffrey im letzten Spielabschnitt einen Rushing-Touchdown über ein Yard. Damit ist er einer von vier Spielern in der Geschichte der NFL, die seit dem Merger die Touchdown Triple Crown erzielten:

Standout Running Back für Stanford

Christian Jackson McCaffrey (7. Juni 1996 / 1,80 m / 93 kg) wurde in Castle Rock in Colorado geboren und besuchte zunächst die Regis Jesuit High-School in Aurora und anschließend die Valor Christian High-School in Highlands Ranch. In seiner High-School Zeit spielte er Running Back, Wide Receiver, Cornerback und Punter. Er brach mehrere Colorado High-School Rekorde inklusive Career Touchdowns (141), All-Purpose-Yards (8.845 Yards) und Single-Season All-Purpose-Yards (3.032 Yards). Neben Football spielte er auch Basketball und war ein ausgezeichneter Sprinter im Leichtathletik Team.

Er galt als einer der besten hundert Footballspieler seiner High-School-Klasse und wurde 2014 zum U.S. Army All-American gewählt. Er wurde von Rivals.com als Four-Star Recruit bewertet und als drittbester All-Purpose Back in seiner Klasse und 77. bester Spieler insgesamt eingestuft. McCaffrey nahm ein Stipendium für die Stanford University an, um College Football für die Cardinal zu spielen.

Rekorde und Auszeichnungen während des Colleges

Von 2014 bis 2016 spielte McCaffrey drei Spielzeiten für Stanford in der PAC-12 Conference. McCaffrey sammelte für Stanford in drei Jahren insgesamt 6.333 All-Purpose Yards und 33 Total Touchdowns. Mit 632 Rushing Attempts kommt er auf 3.922 Rushing Yards und erzielte 21 Touchdowns. Dazu kommen mit 99 Receptions weitere 1.206 Yards und ein Touchdown. Als Punt Returner sammelte er mit 34 Returns 380 Yards und einen Touchdown. McCaffrey wurde auch als Kick Returner eingesetzt und konnte dabei ebenfalls einen Touchdown sowie 825 Yards erzielen.

Während seiner College bekam Christian McCaffrey zahlreiche Auszeichnungen. Für seine Breakout Season als Sophomore 2015 (2.019 Rushing Yards, 645 Receiving Yards und insgesamt 15 Touchdowns) bekam er den Paul Hornung Award und Jet Award. Außerdem wurde er zum AP College Football Player of the Year, Pac-12 Offensive Player of the Year und Consensus All-American (2015) gewählt. Für seine letzte Saison bei den Stanford Cardinal kam er ins Football Academic All-American of the Year Team und wurde zum zweiten Mal nach 2015 ins First-Team All-Pac-12 berufen. 

Panthers wählten McCaffrey in der ersten Runde

Christian McCaffrey ging als eines der größten Offensivtalente nach der College Saison 2016 in Richtung NFL. Beim Draft 2017 wurde er erst als zweiter Running Back nach Leonard Fournette, den die Jacksonville Jaguars mit dem vierten Pick Overall auswählten, mit dem achten Pick Overall von den Carolina Panthers in die NFL gebracht. Beim Team aus Carolina unterzeichnete er einen Vier-Jahres-Vertrag über $ 17.200.000 und bekam einen Signing Bonus von $ 10.700.000.

Sein NFL-Debüt gab der Running Back interessanterweise mit den Panthers an Week 1 der Spielzeit 2017 bei den San Francisco 49ers. In seiner Rookie Saison kam McCaffrey in allen Partien zum Einsatz und erreichte mit den Panthers die Postseason. In seinen ersten drei NFL-Spielzeiten konnte McCaffrey in allen 16 Begegnungen eingesetzt werden und verpasste keine Partie. Ab 2020 plagten ihn Verletzungen und er war in den vergangenen beiden Spielzeiten lediglich in zehn von möglichen 33 Partien eingesetzt werden. In der aktuellen Spielzeit 2022 kam McCaffrey in allen sechs Partien zum Einsatz.

In 64 Partien (58 Starts) sammelte McCaffrey bisher mit 866 Rushing Attempts 3.980 Rushing Yards und erzielte 32 Touchdowns. Als Receiver bekam er 390-mal den Ball und machte daraus 3.292 Receiving Yards und 18 Touchdowns. In seiner NFL-Karriere fumbelte McCaffrey lediglich achtmal den Ball und verlor nur zwei.

Rekorde in der NFL und für die Panthers

In seinen bisherigen sechs Spielzeiten konnte Christian McCaffrey bereits zahlreicht Rekorde in der NFL und für die Carolina Panthers aufstellen:

NFL-Rekorde

  • Meiste Receptions für einen Running Back in einer Saison (116)
  • Einziger Running Back mit zwei Spielzeiten mit mehr als 100 oder mehr Receptions
  • Erster NFL-Spieler, der in den ersten zehn Begegnungen einer Spielzeit mehr als 1.000 Rushing Yards und 500 Receiving Yards erzielte
  • Erst der dritte NFL-Spieler in der Geschichte nach Marshall Faulk und Roger Craig, der mehr als 1.000 Rushing Yards und 1.000 Receiving Yards in einer Saison erzielen konnte
  • Erster Rookie Running Back in der NFL-Geschichte mit 70 Receptions und fünf Receiving Touchdowns
  • Erster Spieler in der Geschichte der NFL, der in fünf aufeinanderfolgenden Begegnungen 50 Rushing Yards und 50 Receiving Yards erzielen konnte
  • Meiste Receptions eines Running Back in den ersten drei Spielzeiten mit 303 Receptions
  • Nach Herschel Walker erst der zweite Running Back in der Geschichte der NFL, der in seinen ersten 42 Spielen mehr als 2.000 Receiving Yards erzielen konnte
  • McCaffrey ist erst der zweite Spieler in der Geschichte der NFL, der wenigstens 20 Rushing Touchdowns und 15 Receiving Touchdowns in seinen ersten drei Spielzeiten erzielen konnte
  • Mit 2.392 Scrimmage Yards erzielte McCaffrey die drittmeisten Scrimmage Yards in einer Saison in der Geschichte der NFL

Team Rekorde für die Carolina Panthers

  • Meiste Receptions für einen Spieler in einer Saison (116)
  • Meiste Scrimmage Yards eines Spielers in einer Saison (2.392)
  • Erster Spieler in der Panthers Historie mit 2.000 Yards from Scrimmage in einer Saison
  • Meiste Scrimmage Yards für einen Spieler in seinen ersten beiden Spielzeiten (3.051)
  • Meiste Scrimmage Yards für einen Spieler in seinen ersten drei Spielzeiten (5.443)
  • Meiste Receiving Yards für einen Running Back in einer Saison (1.005)
  • Meiste Receiving Touchdowns für einen Running Back in einer Saison (6)
  • Meiste Receiving First Downs durch einen Running Back in einer Saison (41)
  • Längster Lauf für einen Running Back in der Franchise Geschichte (84 Yards)
  • Franchise Rekord für Receiving Yards von einem Running back in einem Spiel mit 121 Yards (elf Receptions)

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author

1 thought on “Spotlight: RB Christian McCaffrey

Comments are closed.