Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

5. Juli 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers befördern Chris Foerster zum Run Game Coordinator

7 min read

Mit gemeinsamen Kräften wird der neue offensive Coaching Staff den Abgang von Offensive Coordinator Mike McDaniel, der als Head Coach bei den Miami Dolphins anheuerte, versuchen aufzufangen. Die San Francisco 49ers werden ohne einen Offensive Coordinator in die Saison 2022 gehen, aber das Team beförderte Bobby Slowik zum Passing Game Coordinator und Chris Foerster zum Run Game Coordinator. In Personalunion bleibt Foerster aber auch Offensive Line Coach und bekommt mit James Cregg und Joe Graves zwei neue Assistant Coaches.

Foersters Aufgabenbereich wird erweitert

Der offensive Coaching Staff der San Francisco 49ers wurde durch zahlreiche Abgänge (McDaniel, Welker, Embree zu den Dolphins; Scangarello und Yenser nach Kentucky; Barry nach Denver) ordentlich durcheinander gewirbelt. Im zweiten Jahr in Folge muss Head Coach Kyle Shanahan mit Mike McDaniel (Head Coach der Miami Dolphins) einen seiner wichtigsten Vertrauten ziehen lassen. Im Vorjahr verlor er Offensive Passing Coordinator Mike LaFleur, der bei den New York Jets zum Offensive Coordinator unter Head Coach Robert Saleh aufstieg. McDaniel und LaFleur waren langjährige Assistenten von Shanahan und schon vor der Zeit bei den 49ers an seiner Seite.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nun wird der offensive Aufgabenbereich neu aufgestellt und in mehrere Hände gegeben. Head Coach Shanahan bleibt der Playcaller, aber bei der Zuarbeit, gerade bei der Erstellung und Implementierung des Game Plans, werden nun auch Anthony Lynn, Bobby Slowik und Chris Foerster eine Rolle spielen. Lynn übernimmt nicht nur die Aufgaben von Jon Embree als Assistant Head Coach, sondern er coacht auch in Abwesenheit von Bobby Turner die Running Backs. Er wird gemeinsam mit Chris Foerster, der nun zum Running Game Coordinator befördert wurde, auch den Game Plan mitvorbereiten. Ebenfalls befördert wurde Bobby Slowik. Er trägt jetzt den Titel des Passing Game Coordinators.

Trotz von Verletzung von McGlinchey: Offensive Line mit starker Saison!

Foerster übernahm zur letzten Saison die Position des Offensive Line Coaches. Unter seiner Anleitung zeigte Left Tackle Trent Williams eine herausragende Spielzeit. Guard Laken Tomlinson gilt als einer der gefragtesten Free Agents in der anstehenden Free Agency und Center Alex Mack erlebte einen erneuten Frühling im Dress der Niners. Die Offensive Line konnte sogar den Ausfall von Starting Right Tackle Mike McGlinchey kompensieren. Für ihn zeigte Tom Compton, gerade im Run Blocking, eine sehr gute Spielzeit. Allerdings muss sich zeigen, wie Foerster in der kommenden Offseason mit Aaron Banks, dem Second Round Pick aus 2021, umgeht und ob er dieser seine hohe Draft Position rechtfertigen kann.   

Die Offensive Line der 49ers hat in der Regular Season 2021 lediglich 33 Sacks zugelassen. Damit liegt die Unit von Foerster gleichauf mit den Dallas Cowboys und den Green Bay Packers im oberen Mittelfeld der Liga. Die wenigsten zugelassen Sacks der Liga weisen die Tampa Bay Buccaneers mit lediglich 23 auf. Auf der anderen Seite des Spektrums belegen die Chicago Bears mit 58 zugelassenen Sacks den letzten Platz. Im finalen Offensive Line Ranking der Grading Plattform PFF belegte die O-Line der Niners hinter den Dallas Cowboys und Tampa Bay Buccaneers einen ausgezeichneten dritten Platz.  

Verbindungen zu Shanahan und Lynch

Foerster war von 1993 bis 2017 24 Jahre in Folge in der NFL als Trainer für sieben verschiedene Teams tätig. Kyle Shanahan und der Offensive Line Coach kennen sich aus vier gemeinsamen Spielzeiten in Washington während der Amtszeit von Head Coach Mike Shanahan. Kyle Shanahan war zu diesem Zeitpunkt der Offensive Coordinator bei den damaligen Redskins. Chris Foerster war auch Coach der O-Line in Tampa Bay (1996 bis 2001), als General Manager John Lynch noch als harter Safety bekannt war. Für Foerster ist es bei den San Francisco 49ers nun bereits das dritte Mal, dass er ein Traineramt bekleidet. Er war bereits in den Spielzeiten 2008 & 2009 sowie 2015 unter den Head Coaches Mike Singletary und Jim Tomsula tätig.

Offensive Coaching Staff 2022

PositionNameZuvor
Head Coach & PlaycallerKyle Shanahan-
Assistant Head Coach & Running Backs CoachAnthony LynnOffensive Coordinator Detroit Lions, Head Coach Los Angeles Chargers
Passing Game CoordinatorBobby SlowigPassing Game Specialist
Offensive Line Coach & Run Game CoordinatorChris FoersterOffensive Line Coach
Quarterbacks CoachBrian Griese TV-Analyst bei ESPN (College und Monday Night Football)
Wide Receivers CoachLeonard Hankerson Jr. Offensive Quality Control Coach
Tight Ends CoachBrian FleuryOffensive Quality Control Coach
Assistant Quarterbacks CoachKlint KubiakDefensive Quality Control Coach
Assistant Offensive Line CoachJames CreggOffensive Line Coach & Run Game Coordinator Louisiana State University
Assistant Offensive Line CoachJoe GravesRunning Backs Coach Georgia Southern University
Offensive Quality Control CoachAsauni RufusQuality Control Assistant LSUVanderbilt, Special Teams Analyst Notre Dame
Offensive Quality Control CoachDaniel "Deuce" SchwartzGraduate Assistant University of MichiganUniversity of Florida & Mississippi State University

Foerster arbeitet seit 1982 als Coach

Christopher Flynn Foerster (12. Oktober 1961) arbeitet seit 1982 als Coach. Er begann 1982 bei der Colorado State University als Graduate Assistant und stieg 1983 zum Offensive Line Coach auf. 1988 zog es ihn an die renommierte Stanford University weiter und er fungierte bei den Cardinal als Assistant Offensive Line Coach und Special Teams Coach. Die University of Minnesota war 1992 seine letzte Station vor der NFL. Bei den Golden Gophers arbeitete er ebenfalls als Coach der Offensive Line. 1993 zog es in die NFL zu den Minnesota Vikings. Bis 1995 coachte er die Tight Ends und war als Assistant Offensive Line Coach angestellt. Von 1996 bis 2001 war er der Offensive Line Coach der Tampa Bay Buccaneers.

Danach machte er Station bei den Indianapolis Colts und war dort für die Tight Ends verantwortlich. Bei den Miami Dolphins bekleidete er zum einzigen Mal in seiner Karriere die Position des Offensive Coordinators (2004). Anschließend ging Foerster für drei Spielzeiten zu den Baltimore Ravens (2005 bis 2007) und blieb auch bei den folgenden Stationen immer verantwortlich für die Offensive Line. Seine erste Station bei den 49ers folgte von 2008 bis 2009. Es folgten vier Spielzeiten bei den damaligen Washington Redskins, bevor es über eine Spielzeit in San Francisco (2015) erneut nach Miami (2016 bis 2017) ging.

Seit 2018 arbeitet Forster wieder für die Niners. Zuerst in einer beratenden Rolle als Consultant, anschließend als Assistant Offensive Line Coach (2020) und seit 2021 als Offensive Line Coach.       

Turnaround um 180 Grad – Shanahan hält sein Wort!  

„Ich trete von meiner Position bei den Miami Dolphins zurück und übernehme die volle Verantwortung für mein Handeln“, sagte Foerster bei der Verkündigung seines Rücktritts. „Ich möchte mich bei der Organisation entschuldigen, und mein einziger Fokus ist es, mit der Unterstützung meiner Familie und medizinischer Fachkräfte die Hilfe zu bekommen, die ich brauche.“ Anschließend ließ er sich in ein Rehabilitationsprogramm einweisen. Seitdem hat der Offensive Line Coach ein viel einfacheres Leben geführt, indem er in 12-Schritte-Sitzungen religiös an seiner Genesung arbeitete und zwei Spielzeiten lang Scouting Berichte für die 49ers schrieb.  

Head Coach Kyle Shanahan erläuterte, warum die 49ers ihn in der Preseason 2018 zunächst als Consultant und Spielplanungsassistent einsetzten. „Er hat etwas extrem Dummes getan, und seitdem ist er am Tiefpunkt angelangt“, sagte Shanahan im vergangenen August. „Er ging 60 Tage lang in die Reha, und dann war er 90 Tage lang in einer ambulanten Reha. In den letzten zwei Jahren durchlief er ein 12-Schritte-Programm, das er an sieben Tagen in der Woche jede einzelne Nacht besuchte. Das hat er zwei Jahre lang genau richtiggemacht. Wir werden sehen, ob er das weiterhin tut, und dann werden wir das nach diesem Jahr neu bewerten. Wenn es weiterhin gut läuft, hat er meiner Meinung nach eine Chance, sein Leben wieder auf Kurs zu bringen. Und das ist wirklich alles, was wir versuchen, zu erreichen." 

Shanahan blieb seinem Wort genauso treu wie Foerster. Der Head Coach bewies damit erneut, dass er ein zwei Chancen Typ ist.