Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

20. Mai 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Niners nehmen Kicker Moody unter Vertrag

4 min read
0
(0)

Kurz vor dem Start des Rookie Mini Camps konnten sich die San Francisco 49ers bereits mit dem zweiten Rookie der Klasse von 2023 auf einen Vertrag einigen. Das Team und Drittrundenpick Jake Moody gaben bekannt, dass der Kicker seinen Rookie Contract über vier Spielzeiten unterzeichnet hat. Edge Rusher Robert Beal Jr. war der erste Rookie der Kalifornier, der seine Unterschrift untern den Arbeitsvertrag gesetzt hatte.

Erster von drei Drittrundenpicks unter Vertrag

Mit dem 99. Pick Overall nahmen die San Francisco 49ers Jake Moody vom Draftboard. Das Team entscheid sich frühzeitig für den Kicker von der University of Michigan und strebt damit an, die Nachfolge vom langjährigen Veteran Kicker Robbie Gould geregelt zu haben. Zuvor hatten die Niners in der Free Agency Kicker Zane Gonzales von den Carolina Panthers per Trade (Tausch von Siebtrundenpicks) in die Bay Area geholt. Jetzt wird das Team mit zwei Kickern in die Offseason und die Vorbereitung auf die Spielzeit 2023 gehen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Moody ist nach Robert Beal Jr. der zweite Rookie der Niners Draftklasse von 2023, der seinen Vertrag noch vor Beginn des Rookie Mini Camps am kommenden Wochenende unterschrieben hat. Zur Draftklasse der 49ers gehören neben Moody und Beal die beiden weiteren Drittrundenpicks Safety Ji’Ayir Brown (Penn State) und Cameron Latu (Alabama). Daneben wählten die Niners um General Manager John Lynch und Assistant General Manager Adam Peters am dritten und finalen Tag Cornerback Darrell Luter Jr. (South Alabama), Edge Rusher Robert Beal Jr. (University of Georgia), Linebacker Dee Winters (TCU) sowie in der abschließenden Runde Tight End Brayden Willis (University of Oklahoma), Wide Receiver Ronnie Bell (Michigan) und Linebacker Jalen Graham von der Purdue University.

Vier-Jahres-Vertrag über $ 5.304.086

Die 49ers und Jake Moody einigten sich auf den obligatorischen Vier-Jahres-Vertrag für einen Rookie, wobei die Rahmendaten vom Collective Bargaining Agreement vorgegeben sind. Verhandlungssache zwischen Spieler und Teams ist oftmals noch der Zeitpunkt, an welchem Geld fließt. Der Vier-Jahres-Vertrag von Kicker Jake Moody hat einen maximalen Wert von $ 5.304.086 nach Over the Cap. Diese Summe beinhaltet einen Signing Bonus in Höhe von $ 857.516.

Das Grundgehalt von Moody beträgt in deiner Rookie Saison $ 750.000 und steigt bis zum vierten und letzten Vertragsjahr auf $ 1.423.285. Sein Cap Hit beläuft sich für die anstehende Saison 2023 auf $ 964.378 (Grundgehalt 750.000 + anteiliger Signing Bonus $ 214.378). Moody bekommt für die Saison 2023 einen Cash Payout in Höhe von $ 1.607.512. Vom Vertrag sind insgesamt $ 857.512 komplett garantiert.

Für den Fall, dass sich die 49ers zu einer Trennung von Moody nach dem 1. Juni entscheiden, fällt Dead Money in Höhe von $ 214.378 an und man würde $ 750.000 gegen den Salary Cap sparen.

Zum Vergleich: Mit diesem Vertrag liegt Moody aktuell auf dem 24. Platz bei 46 Kickern, die unter Vertrag stehen. Robbie Gould, der seit 2017 bei den 49ers unter Vertrag stand, verdiente in der letzten Saison insgesamt $ 5.509.313. Insgesamt zahlten die Niners in sechs Spielzeiten $ 21.750.000 an Gould (durchschnittlich $ 3.625.000 pro Jahr).

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Moody kommt mit zahlreichen Rekorden aus Ann Arbor nach San Francisco

Moody verwandelte für die University of Michigan 69 von 84 Field Goal Attempts, wobei er einen persönlichen Rekord aus 59 Yards aufstellte. 2022 stellte er mit 29 verwandelten Field Goals einen Schulrekord für eine Saison auf und wurde ins First-Team der Big Ten Conference gewählt. Außerdem stellte Moody mit 147 Punkten einen Schulrekord auf. Bei Kickoffs hatte er einen Karrieredurchschnitt von 60,3 Yards und 222 Touchbacks.

In der College Saison 2022 hatte Moody einen Durchschnitt von 63,6 Yards und 66 Touchbacks. Bei allen 148 Extrapunktversuchen seiner Karriere war er perfekt. Der Wolverine wurde zum MVP des East-West Shrine Bowl in Las Vegas ernannt, wo er vier Field Goals im College-All-Star-Spiel erzielte.  

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author