Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

15. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Dee Winters ist der Niners Sechstrundenpick

6 min read
0
(0)

Mit dem 216. Pick Overall in der sechsten Runde des NFL Drafts 2023 entschieden sich die San Francisco 49ers für einen Linebacker. Die Niners pickten Dee Winters von der Texas Christian University und bringen ihn in einen Linebacker Room, der von All-Pro Fred Warner angeführt wird. Winters erreichte mit TCU in der abgelaufenen College Football Saison sensationell das Endspiel um die Nationale Meisterschaft gegen die University of Georgia.

Winters als Nachfolger von Azeez Al-Shaair

In der sechsten Runde des NFL Drafts adressierten die San Francisco 49ers ihr Linebacker Corps, welches in der vergangenen Saison eines der besten der Liga gewesen ist. Angeführt wird die Unit von All-Pro Linebacker Fred Warner, der Dre Greenlaw an seiner Seite weiß. Verloren haben die 49ers in der Free Agency Azeez Al-Shaair, der seinem ehemaligen Defensive Coordinator DeMeco Ryans, seines Zeichens neuer Head Coach der Houston Texans, in die AFC South gefolgt ist.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nach Warner und Greenlaw folgen in der Depth Chart Core Special Oren Burks, Demetrius Flannigan-Fowles und Marcelino McCrary-Ball sowie Curtis Robinson. Mit Dee Winters von der Texas Christian University drafteten das Front Office um General Manager John Lynch einen vielseitigen Linebacker mit Erfahrung als Inside und Outside Linebacker.

Winters war an der High-School ein vielseitiger Sportler

De'Monderick "Dee" Winters (17. Oktober 2000 / 1,85 m / 104 kg) wuchs in Brenham (auf halbem Weg zwischen Austin und Houston) auf, wo er während seiner gesamten Kindheit ein vielseitiger Sportler war. Kurz vor der High-School wechselte er in den nahe gelegenen Schulbezirk Burton und schrieb sich an der Burton High-School.  Winters war vier Jahre lang Mitglied der Schulmannschaft und spielte als Running Back und Wide Receiver in der Offensive sowie als Linebacker, Cornerback und Safety. Dazu fungierte er auch als Punter).

Nachdem er im zweiten Jahr als MVP des Bezirks ausgezeichnet worden war, gewann er diese Auszeichnung erneut im zweiten Jahr und führte Burton zu einen 13-2 Rekord. Winters beendete die Saison 2017 mit 64 Receptions für 1.170 Receiving Yards und 19 Touchdowns, dazu kamen 640 Rushing Yards und 14 Rushing Touchdowns. Als Senior wurde er mit 987 Receiving Yards und 690 Rushing Yards in das Second Team der All-State-Auswahl gewählt und fügte 52 Tackles und drei Interceptions als Safety hinzu.

Winters beendete seine Karriere mit insgesamt 4.943 Yards und 74 Touchdowns. Er spielte auch Basketball (Point Guard) und Leichtathletik (Sprints und Staffeln) und war ein hervorragender Centerfielder im Baseball-Team und wurde mit der Auszeichnung "Second Team All-State" geehrt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Als Three-Star-Recruit in die Big 12

Von den Scouting Plattformen wurde Dee Winters als Three-Star-Recruit eingestuft und war die Nr. 38 in der Rekrutierungsklasse 2019 und die Nr. 90 in Texas. Obwohl er in einer niedrigeren Klasse auf 2A-Ebene spielte, setzte er sich als Sophomore auf das Rekrutierungsradar und erhielt in seiner Junior-Saison erste FBS-Angebote. SMU war sein erstes Angebot, gefolgt von Houston, Northwestern und UTSA. Winters verfolgte den TCU-Football jedoch schon seit der Mittelstufe und besuchte den Junior Day des Programms im Januar 2018, was sein einziger Besuch am College war.

Nachdem der ehemalige Head Coach Gary Patterson ihm während seines Besuchs ein Angebot gemacht hatte, sagte Winters am nächsten Tag zu. Er blieb dem Team treu und unterschrieb bei den Horned Frogs, obwohl er auch andere Power-5-Angebote wie Arizona State, Arkansas und Texas Tech erhalten hatte. Nachdem er sich in Fort Worth eingeschrieben hatte, wechselte Winters in die komplett auf die Defensive Seite des Balls und konvertierte vom Safety zum Linebacker.  

Drei Jahre Starter bei TCU

Als True Freshman kam Dee Winters in elf Spielen zum Einsatz, von denen er in zwei Begegnungen startete. Er erzielte 28 Tackles und einen Sack. Im darauffolgenden Jahr wurde er Starter und begann in allen zehn Spielen und belegte mit 65 Tackles, (9,5 Tackles for Loss), den zweiten Platz im Team. Auch im Jahr 2021 blieb er Stammspieler, startete in allen zwölf Spielen und führte TCU mit 74 Tackles an, während er mit fünf Tackles-for-Loss den dritten Platz im Team belegte.

Als Senior im Jahr 2022 führte Winters eine Defense an, die TCU ins National Championship Game brachte. Er wurde ins First-Team der Big 12 gewählt, nachdem er 79 Tackles (die viertbesten im Team), 14,5 Tackles for Loss (zusammen mit Dylan Horton) und 7,5 Sacks erzielt hatte (zweiter Platz teamintern). Er wurde zum wertvollsten Spieler des Playoff-Halbfinalsiegs gegen die University of Michigan gewählt. In dieser Partie sammelte Winters sieben Tackles, drei Tackles for Loss, einen Pass Breakup und einen 29-Yard-Interception-Return-Touchdown. Nach der Saison wurde er zum Senior Bowl eingeladen. Zum Zeitpunkt seines Abschlusses war Winters in seiner Karriere der führende Tackler unter den aktiven TCU-Spielern.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Zusammenfassung und Ausblick

Dee Winters war drei Jahre lang Starter für TCU und spielte als SAM Linebacker im 3-3-5-Schema von Defensive Coordinator Joe Gillespie, wobei er hauptsächlich auf der Field Side agierte. Nach drei Spielzeiten in Gary Pattersons Defense mit zwei Linebackern lieferte er als Senior einige seiner besten Leistungen ab, darunter eine Karrierebestleistung im College Football Playoff-Halbfinale gegen Michigan. Mit seiner aktiven Spielgeschwindigkeit ist Winters mit seinem Timing, seinem Bend und seinem Burst ein hervorragender Run Blitzer. Obwohl er den Football ansteuert, hat er einen inkonsistenten Durchschnitt als Laufverteidiger und ist in der Coverage zu reaktiv. Insgesamt kann Winters sich selbst aus Spielzügen herauslaufen und in engen Vierteln verschlungen werden. Auf der anderen Seite ist er ständig auf der Jagd und deckt eine Menge Grün ab. Er ist ein potenzieller Run-and-Hit-Linebacker mit Fähigkeiten für Special Teams.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author