Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

4. Dezember 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Nuggets: Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Rams Spiel – Week 10

8 min read

Die San Francisco 49ers können im heimischen Levi´s Stadium doch noch gewinnen. Zumindest gegen die Los Angeles Rams. Auch den letzten Heimerfolg feierte das Team von Head Coach Kyle Shanahan in der vergangenen Spielzeit gegen die Rams. Nun haben die 49ers die letzten fünf Begegnungen gegen das Team von Sean McVay gewonnen. Außerdem war es der 50. Sieg für die 49ers in Monday Nicht Football. Alle Zahlen, Daten und Einsatzzeiten rund um die Partie von Week 10 gibt es in den Golden Nuggets.

Zehn Spieler bei allen Snaps auf dem Feld

Beim 31:10-Heimerfolg der San Francisco 49ers gegen die Los Angeles Rams am 10. Spieltag standen zehn Spieler bei allen Plays ihrer Unit auf dem Feld. Die Offense der Niners absolvierte insgesamt 68 Snaps und neben Jimmy Garoppolo standen vier von fünf Offensive Linern bei allen Snaps der Offense auf dem Feld. Die Guards Laken Tomlinson und Daniel Brunskill, Center Alex Mack sowie Left Tackle Trent Williams waren bei Plays der Offense auf dem Feld.

In der Defensive führte Linebacker Fred Warner ein Quintett mit jeweils 55 Snaps an. Neben Warner standen beide Cornerbacks und Safeties bei allen defensiven Plays auf dem Feld. Emmanuel Moseley und Josh Norman bildeten das Cornerback Duo, während Jimmie Ward nach Verletzung gemeinsam mit Rookie Talanoa Hufanga alle Snaps auf dem Feld stand.

In den Special Teams hatte Tight End Charlie Woerner mit 20 Snaps die meiste Einsatzzeit (87 %). Es folgten Dontae Johnson, Demetrius Flannigan-Fowles und Marcell Harris mit 18 Snaps in den Special Teams.

Garoppolo mit Passer Rating von 141,7

Nach einem holprigen Saisonstart wird Jimmy Garoppolo nach Rückkehr von seiner Wadenverletzung von Woche zu Woche sicherer. Gegen die Los Angeles Rams brachte er 15 von 19 Pässen für 182 Yards und zwei Touchdowns an seine Mitspieler. Er brachte sieben von neun Pässen bei Third und Fourth Downs an, wobei alle sieben Completions für ein First Down sorgten.

Daraus resultiert ein Passer Rating von 141,7 – damit führte er die Liga am zehnten Spieltag an. Auch beim Total QBR von ESPN liegt er mit 95,9 auf dem Platz an der Sonne für Week 10. Mit Dak Prescott (QBR 93,4, Dallas Cowboys) lag nur ein weiterer Signal Caller über 90,0.

Das Passer Rating von 141,7 war das zweithöchste Rating für Garoppolo in seiner Karriere. Die beste Bewertung in Sachen Passer Rating bekam er gegen die Green Bay Packers in der Saison 2019 mit 145,8. Auch bei Pro Football Focus schnitt Garoppolo gut ab. Er bekam er Offensive Grade von 82,1. Dies ist das beste Rating für Jimmy G in dieser Spielzeit. In den vergangenen drei Partien bekam er vom Grading Portal Bewertungen von 80,2, 79,6 und 82,1.   

49ers liefen den Ball 44 Mal

Die 49ers diktierten die Partie auf dem Boden. Gleich 44 Mal callte Head Coach Kyle Shanahan einen Run. Dieses 44 Rushing Attempts sind auf einem geteilten dritten Platz seit der Saison 2010. Gegen die Arizona Cardinals in der Saison 2011 liefen die 49ers den Ball 49 Mal. Auch die gegen Cardinals liefen die Niners am zweithäufigsten den Ball. In der Saison 2010 waren 47 Carries. Den dritten Platz teilen sich die Begegnungen gegen die Jets (2012) und nun gegen die Rams mit 44 Carries.

Die meisten Snaps unter den Running Backs bekam Fullback Kyle Juszczyk mit 40 gefolgt von Elijah Mitchell (36) und Jeff Wilson (22). Trey Sermon kam erneut nur in den Special Teams zum Einsatz. Mit 27 Carries erlief Elijah Mitchell 91 Yards (3,4 Yards pro Carry), wobei der längste Run über 27 Yards ging. Jeff Wilson bekam nach seiner Verletzung zehn Carries und kam auf 28 Yards. Effektivster Ballträger war Wide Receiver Deebo Samuel mit fünf Carries für 36 Yards (7,2 Yards pro Attempt) und einem Touchdown.

Insgesamt erliefen die 49ers mit 44 Carries 156 Yards.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Samuel mit 133 Scrimmage Yards und zwei Total Touchdowns

Den Snap Count unter den Wide Receivern führte erneut nicht Deebo Samuel (49), sondern Brandon Aiyuk (61) an. In Abwesenheit von Mohamed Sanu bekam Jauan Jennings mit 32 Snaps viel Spielzeit und zeigte seine Qualitäten als Run Blocker. Trent Sherfield (18) und Travis Benjamin (3) waren die Wide Receiver Nummer vier und fünf gegen die Rams.

Deebo Samuel fing fünf Pässe für 97 Yards und einen Touchdown. Dazu erlief er mit fünf Carries 36 Yards und auch einen Touchdown. Damit kommt Samuel auf 133 Scrimmage Yards. Es ist für Samuel die erste Partie in der NFL, in welcher er sowohl einen Rushing Touchdown als auch einen Receiving Touchdown erzielen konnte. Nach neun absolvierten Partien kommt Samuel auf 979 Receiving Yards. Dies sind die zweitmeisten Receiving Yards in der Geschichte des Teams nach den ersten neun Spieltagen. Nur Jerry Rice kam in der Saison 1990 auf mehr.

Quelle: 49ers.com

Brandon Aiyuk fing drei von vier Targets für 26 Yards. Jauan Jennings bekam zwei Targets und konnte einen Pass für drei Yards festmachen.

Kittle erneut mit Touchdown

Unter den Tight Ends geht im Snap Count langsam Normalität ein. George Kittle bekam 52 Snaps, Charlie Woerner 18 und Ross Dwelley lediglich neun. Kittle fing fünf von sieben Targets für 50 Yards und einen Touchdown. Für Kittle war es der zweite Touchdown in dieser Saison und 16. in seiner Karriere. Das erste Mal in seiner Laufbahn konnte Kittle in zwei aufeinanderfolgenden Spielen einen Touchdown erzielen. Mit einem Grade von 92,0 war Kittle am zehnten Spieltag der am besten bewertete Tight End von Pro Football Focus.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Bosa und Key mit Sacks

In der Defensive Line führen Arik Armstead und Nick Bosa mit 42 Snaps die Einsatzzeiten an. Es folgen Samson Ebukam (27), Arden Key (24), D.J. Jones (23) sowie Jordan Willis (20). Durch die Versetzung von Arik Armstead in die Interior Defensive Line gehen die Snaps für Kentavius Street (15) und Kevin Givens (14) deutlich runter. Neuzugang Charles Omenihu kam in seinem ersten Spiel für die Niners auf 13 Snaps.

Nick Bosa und Arden Key brachten Rams Quarterback Matthew Stafford jeweils einmal zu Boden. Bosa erhöhte damit seine Saisonausbeute auf 8,0 Sacks und kommt in seiner Karriere auf 17,0 Sacks. Arden Key kommt nun auf 2,0 Sacks in dieser Saison und 5,0 in seiner NFL Laufbahn. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte er in aufeinanderfolgenden Partien jeweils mindestens einen Sack erzielen. In seiner NFL Karriere schaffte er dies nun zum zweiten Mal.

Insgesamt kommen die 49ers auf zehn Total Pressures (zwei Sacks, drei Hits und fünf Hurries) gegen Matthew Stafford.

Ward mit zwei Interceptions

Jimmy Ward kehrte nach einer Quadrizepsverletzung in die Starting Lineup zurück. Er stand bei seinem Comeback nicht nur in allen 55 Snaps auf dem Feld, sondern sammelte neben zwei Tackles auch zwei Interceptions. Beide Interceptions gelangen Ward gegen Matthew Stafford bereits im ersten Quarter. Die zweite Interception konnte er dann auch über 27 Yards zu einem Pick Six in die Endzone zurücktragen. Für Ward sind es die beiden ersten Interceptions in dieser Saison. Damit kommt der Free Safety in seiner Karriere auf vier Interceptions. Es ist das erste Spiel für Ward mit mehr als einer Interception. Dazu ist es der zweite Pick Six für die Nummer 1 der 49ers in seiner Karriere.

Ward ist der erste Spieler im Trikot der 49ers seit der Saison 2006, dem zwei oder mehr Interceptions in einem Spiel gelangen. Der letzte Spieler dem dies gelang war Cornerback Walt Harris am 8. Oktober 2006 gegen die damaligen Oakland Raiders.

Gould mit nächsten Meilenstein

Kicker Robbie Gould traf gegen die Rams ein Field Goal und alle vier Extrapunkte. Mit sieben erzielten Punkten kommt Gould nun auf 506 Career Points im Trikot der 49ers. Für die Chicago Bears erzielte Gould zuvor bereits 1.756 Career Points. Damit ist er der zehnte Spieler in der Geschichte der NFL, der mehr 500 oder mehr Punkte für mehrere Franchises erzielte.

Quelle: 49ers.com

Zwei Drives über 90 Yards

Die Offense der 49ers startete die Begegnung mit einem 93 Yard Touchdown Drive übern insgesamt 18 Plays. Den Drive beendete Garoppolo mit einem acht Yard Touchdown Pass auf Tight End George Kittle. Außerdem nahm man mit diesem Drive 11:03 Minuten von der Uhr.

Mit dem zweiten Ballbesitz legten die 49ers gleich nach. Mit elf Plays überbrückte man 91 Yards in 7:52 Minuten zum dritten Touchdown. Den Touchdown erlief Wide Receiver Deebo Samuel über acht Yards.

Dies ist das zweite Mal in der laufenden Spielzeit, dass die 49ers zwei Touchdown Drives für 90 oder mehr Yards in einer Partie erzielen konnten. Dies gelang dem Team zuvor an Week 2 bei den Philadelphia Eagles (97 und 92 Yards).  

Mit dem Sieg…

Die 49ers verbesserten ihre All-Time-Bilanz gegen den Divisionsrivalen aus Los Angeles mit dem fünften Sieg in Serie auf 74 Siege bei 68 Niederlagen und drei Remis. In den Heimspielen weisen die 49ers nun eine Bilanz von 37 Siegen gegenüber 34 Niederlagen bei zwei Remis auf. Und auch Head Coach Kyle Shanahan spielt gerne gegen die Rams. Von neun Begegnungen gegen die Rams gewann Shanahan sechs.

Quelle: 49ers.com

Außerdem gewannen die 49ers ihre insgesamt 50. Begegnung im Rahmen von Monday Night Football. Damit schoben sich die 49ers gemeinsam mit den Pittsburgh Steelers auf den ersten Platz.   

Der komplette Snap Count im Überblick: