Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

5. Dezember 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Deebo Samuel ist erneut der NFC Offensive Player of the Week

6 min read

Nach Week 8 gewinnt Deebo Samuel zum zweiten Mal in dieser Saison den NFC Offensive Player of the Week Award. Beim Heimerfolg der San Francisco 49ers gegen die Los Angeles Rams erzielte Samuel 133 Scrimmage Yards und zwei Total Touchdowns. Die Auszeichnung auf der defensiven Seite des Balls geht an Cornerback Darius Slay von den Philadelphia Eagles. Kicker Zane Gonzales von den Carolina Panthers wurde als Special Teams Player of the Week ausgezeichnet. In der AFC wurden Patrick Mahomes (Kansas City Chiefs), Xavien Howard (Miami Dolphins) und E.J. Speed (Indianapolis Colts) ausgewählt.

Samuel mit 133 Scrimmage Yards und zwei Total Touchdowns

Wide Receiver Deebo Samuel wurde in dieser Saison bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit zum NFC Offensive Player of the Week ernannt. Bereits an Week 8 beim Auswärtserfolg bei den Chicago Bears bekam der Wide Receiver der San Francisco 49ers diese Auszeichnung. In der Monday Night Football Partie gegen die Los Angeles Rams erzielte Samuel insgesamt 133 Scrimmage Yards. Die Nummer 19 der 49ers fing fünf Pässe für 97 Receiving Yards und einen Touchdown. Dazu bekam er fünf Carries und schaffte dabei 36 Rushing Yards und einen Touchdown. Der Heimerfolg gegen die Rams ist für Samuel das erste Spiel, in dem er einen Receiving Touchdown und einen Rushing Touchdown erzielen konnte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Deebo Samuel ist neben dem Pro Football Hall of Famer Jerry Rice (1990, 1992 und 1994) der einzige Wide Receiver der 49ers, der diese Auszeichnung mehrfach in einer Saison erhalten hat. Er ist der erste Spieler der Niners, der in derselben Saison zwei Auszeichnungen als Offensive Player of the Week erhält, seit dies Running Back Frank Gore im Jahr 2009 (Weeks 2 und 14) schaffte. Samuel ist neben dem Pro Football Hall of Famer Sterling Sharpe (dreimaliger Gewinner) der einzige ehemalige Spieler aus South Carolina, der mehrfach als Offensive Player of the Week ausgezeichnet wurde. Und er ist auch der erste, der die Auszeichnung zweimal in einer Saison erhalten hat.

Er ist einer von drei Spielern, die in dieser Saison mehrfach als Offensive Player of the Week ausgezeichnet wurden. Neben Samuel wurden die Quarterback Matthew Stafford (Los Angeles Rams) und Patrick Mahomes (Kansas City Chiefs) bereits doppelt mit dem Award versehen.

Slay und Gonzales ebenfalls in der NFC ausgezeichnet

Mit zwei Interceptions und einem Pick Six hätte man als NFC Defensive Player of the Week vielleicht auch Jimmie Ward von den 49ers denken können. Aber man entscheid sich für Cornerback Darius Slay, der beim 30:13-Heimerfolg der Philadelphia Eagles gegen die Denver Broncos fünf Tackles, einen Tackle for Loss und einen 83 Yard Fumble Return Touchdown schaffte. Für Slay ist es bereits die vierte Auszeichnung zum NFC Defensive Player of the Week, aber die erste im Trikot der Eagles. Zuvor schaffte er dies in 2016 (Week 5), 2017 (Week 15) und 2018 (Week 14) im Trikot der Detroit Lions. Zuletzt gewann ein Spieler der Eagles an Week 9 der vergangenen Saison diesen Award. Es war Defensive Tackle Fletcher Cox.

Neben Deebo Samuel bekommt auch Kicker Zane Gonzales diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal in dieser Saison. Gonzales wurde ebenfalls an Week 8 zum Special Teams Player of the Week ausgezeichnet. Er ist neben John Kasay (1996) und Joe Nedney (2000) der einzige Kicker aus Carolina, der diese Auszeichnung zweimal in einer Saison erhalten hat. Am letzten Spieltag verwandelte Gonzalez beim 34:10-Sieg der Carolina Panthers bei den Arizona Cardinals alle vier Field Goals - aus 27, 44, 48 und 49 Yards - und beide Extrapunkte für insgesamt 14 Punkte. Damit erzielte er die meisten Kicking Points eines Spielers an diesem Wochenende. Gonzalez ist der erste ehemalige Spieler von Arizona State, der mehrfach zum Special Teams Player of the Week gewählt wurde. Er ist neben dem Punter Rigoberto Sanchez aus Indianapolis der einzige Spieler, der in dieser Saison zwei Auszeichnungen als Special Teams Player of the Week erhalten hat.  

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

AFC: Mahomes, Howard und Speed machen das Rennen

Quarterback Patrick Mahomes brachte beim 41:14-Erfolg der Kansas City Chiefs gegen die Oakland Raiders 35 von 50 Pässen für 406 Yards und fünf Touchdowns an. Mit diesem Spiel wurde Mahomes zum ersten Spieler in der Geschichte der NFL, der drei Spiele mit mindestens 400 Passing Yards und fünf Touchdowns in seinen ersten fünf Spielzeiten schaffen konnte. Für Mahomes ist es bereits die siebte Auszeichnung zum AFC Offensive Player of the Week in seiner Karriere und die zweite in dieser Saison. Mahomes schließt sich den Pro Football Hall of Famer Derrick Thomas (acht) und Dante Hall (sieben) als Spieler mit mindestens sieben Auszeichnungen als Spieler der Woche in der Geschichte der Chiefs an.

Xavien Howard erzielte fünf Tackles, einen Forced Fumble und eine 49 Yard Fumble Recovery für einen Touchdown beim 22:10-Sieg von Miami gegen Baltimore. Howard war der einzige Defensivspieler der AFC, der am vergangenen Spieltag einen Touchdown erzielte. Für Howard ist es nach 2017 (Week 14) und 2018 (Week 13) die dritte Auszeichnung als Defensive Player of the Week. Howard ist der erste Dolphin, dem diese Auszeichnung seit Kyle Van Noy (Woche 12, 2020) zuteilwurde. Dazu ist er neben Sam Madison (drei) der einzige Defensive Back in der Geschichte der Dolphins mit drei Auszeichnungen zum Defensive Player of the Week.

Beim 23:17-Sieg der Indianapolis Colts gegen die Jacksonville Jaguars returnierte E.J. Speed einen geblockten Punt für einen 12-Yard-Touchdown und erzielte einen Tackle für das Special Team. Es war der erste Touchdown in der Karriere von Speed. Dies ist die zweite Auszeichnung als Special Teams Player of the Week für Speed (Week 10, 2020). Er ist der einzige Spieler von Tarleton State, dem diese Auszeichnung jemals zuteilwurde. Speed ist nach Punter Rigoberto Sanchez (Weeks 4 und 7) der zweite Spieler der Colts, der in dieser Saison zum Special Teams Player of the Week gewählt wurde.

Alle NFC Players of the Week 2021 in der Übersicht

Quelle: nfl.com

Alle AFC Players of the Week 2021 in der Übersicht

Quelle: nfl.com

1 thought on “Deebo Samuel ist erneut der NFC Offensive Player of the Week

Comments are closed.