Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Deebo Samuel ist der NFC Offensive Player of the Week

4 min read

Deebo Samuel ist nach seiner 171 Yards Performance beim 33:22-Auswärtserfolg der San Francisco 49ers bei den Chicago Bears zum NFC Offensive Player of the Week ernannt worden. Micah Parsons von den Dallas Cowboys wurde als NFC Defensive Player of the Week ausgezeichnet worden, während Kicker Zane Gonzales von den Carolina Panthers zum NFC Special Teams Player of the Week gekürt wurde. In der AFC wurden Mike White (New York Jets), Adrian Philipps (New England Patriots) und Randy Bullock (Tennessee Titans) ausgewählt.

Samuel mit sechs Catches für 171 Yards im Soldier Field

Wide Receiver Deebo Samuel ist im Moment nur von sich selbst aufzuhalten. Beim Auswärtserfolg der San Francisco 49ers bei den Chicago Bears schaffte er trotz zweier früher Drops mit sechs Receptions 171 Receiving Yards. Dies waren am achten Spieltag die meisten erzielten Receiving Yards in allen Begegnungen. Samuel schaffte einen Durchschnitt von 28,5 Yards pro Average und legte eine Reception über 83 Yards hin. Es ist für Samuel die erste Auszeichnung zum NFC Offensive Player of the Week in seiner Karriere. Damit ist er auch der erste Wide Receiver der 49ers seit Anquan Boldin, der die Auszeichnung an Week 1 in der Saison 2013 bekam.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Der Wide Receiver im dritten Jahr ist nun auch der erste ehemalige South Carolina Gamecook seit Sidney Rice (Week 10, 2009), der diese Auszeichnung erhält. Die letzte Auszeichnung zum NFC Offensive Player of the Week für einen Spieler der 49ers bekam in der Saison 2019 Jimmy Garoppolo nach dem Auswärtserfolg bei den New Orleans Saints. Samuel ist nach Punter Mitch Wishnowsky der zweite Spieler der 49ers, der in dieser Saison zum NFC Player of the Week gewählt wurde. Wishnowsky wurde an Week 2 ausgezeichnet und bekam auch die Auszeichnung zum NFC Special Teams Player of the Month.

Quelle: nfl.com

Parsons und Gonzales ebenfalls in der NFC ausgezeichnet

Linebacker Micah Parsons erzielte beim 20:16-Erfolg der Dallas Cowboys bei den Minnesota Vikings elf Tackles und vier Tackles for Loss. Mit den vier Tackles for Loss liegt er gleichauf an der Spitze für Week 8 und er liegt auch unter den Rookies auf der geteilten Spitzenposition. Parsons ist der erste Cowboys Linebacker seit Leighton Vander Esch diesen Award 2018 verliehen bekam. Neben Parsons und Vander Esch bekamen als Cowboys Rookies nur noch Sean Lee (Week 13, 2010) und DeMarcus Ware (Week 16, 2005) den Award. Der First Round Pick ist der siebte Linebacker von Penn State der die Auszeichnung zum Defensive Player of the Week erhält. In dieser Saison ist er der dritte Rookie nach Odafe Oweh (Week 2) und Greg Rousseau (Week 5) der zum Defensive Player of the Week ernannt wurde.

Zane Gonzales verwandelte für die Carolina Panthers alle vier Field Goals (23, 29, 51 und 57 Yards) und den einzigen möglichen Extrapunkt gegen die Atlanta Falcons. Für den Kicker ist es die erste Auszeichnung zum NFC Special Teams Player of the Week überhaupt. Der letzte Carolina Panther, der diese Auszeichnung erhielt, war Joey Slye (Week 4, 2019). Außerdem ist Gonzales nun der erste Kicker von der Arizona State University, der diese Auszeichnung erhält.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

AFC: White, Phillips und Bullock machen das Rennen

In der AFC wurde nach seinem sensationellen Debüt mit 405 Yards und drei Touchdowns New York Jets Quarterback Mike White ausgezeichnet. Er ist insgesamt der elfte Jets Quarterback, dem diese Auszeichnung zu Teil wird. Gemeinsam mit Cam Newton steht er nun auch schon nach einem Spiel in der NFL in den Geschichtsbüchern. Denn nur White und Newton erzielten in ihrem ersten Spiel in der NFL mehr als 400 Passing Yards (Newton mit 422 Yards am 11. September 2011).

Defensive Back Adrian Phillips erzielte beim 27:24-Erfolg gegen die Los Angeles Chargers drei Tackles und eine Karrierebestleistung von zwei Interceptions. Eine der beiden Interceptions konnte er auch zum Pick Six in die Endzone zurücktragen und die Patriots damit im vierten Quarter in Führung bringen. Phillips wurde zum ersten Mal zum AFC Defensive Player of the Week ausgezeichnet und ist auch der erste ehemalige Texas Longhorn seit Earl Thomas (Week 5, 2017), der diese Auszeichnung erhält.

Kicker Randy Bullock verwandelte beim Comeback Sieg der Tennessee Titans bei den Indianapolis Colts alle vier Extrapunkte sowie zwei Field Goals. Darunter war auch das Game Winning Field Goal aus 44 Yards in der Overtime. Für Bullock ist es die zweite Auszeichnung zum Special Teams Player of the Week (Week 16, 2014 mit Houston) und ist insgesamt der siebte Spieler der Titans, der diesen Award bekommt.    

Quelle: nfl.com

2 thoughts on “Deebo Samuel ist der NFC Offensive Player of the Week

Comments are closed.