Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Golden Nuggets: Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Bears Spiel – Week 8

7 min read

Mit dem 33:22-Auswärtserfolg im Soldier Field gegen die Chicago Bears beenden die San Francisco 49ers eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie. Zum zweiten Mal in dieser Saison hat das Team einen 300 Yard Passer, einen 100 Yard Rusher und einen 100 Yard Receiver. Alle Zahlen, Daten und Einsatzzeiten zum Spiel der 49ers bei den Bears von Week 8.

Zehn Spieler bei allen Snaps auf dem Feld

Beim Auswärtsspiel im Soldier Field gegen die Chicago Bears waren insgesamt zehn Spieler der San Francisco 49ers in allen Plays ihrer Unit auf dem Feld. In der Offensive schafften dies sechs Spieler. Angeführt von Jimmy Garoppolo stand neben ihm die komplette Offensive Line (Trent Williams, Laken Tomlinson, Alex Mack, Daniel Brunskill und Mike McGlinchey) bei jedem Snap auf dem Feld. Die beiden Cornerbacks Josh Norman und Emmanuel Moseley, Safety Talanoa Hufanga sowie Fred Warner wurden bei allen 70 defensiven Snaps eingesetzt. In Special Teams bekamen Tyrell Adams und Dontae Johnson (jeweils 20) die meisten Snaps.

Garoppolo stark beim „Homecoming“

Das Soldier Field liegt Jimmy Garoppolo. Bereits bei seinem ersten Start für die 49ers in der Saison 2017 konnte er vor „heimischem“ Publikum mit den 49ers den Sieg nach Kalifornien entführen. Und auch diesmal konnte er kurz vor seinem 30. Geburtstag eine starke Leistung mit 322 Passing Yards und zwei erlaufenen Touchdowns abrufen. Nach bisher durchwachsener Saison brachte er 17 von 28 Pässen (mit vier Drops) an seine Receiver. Mit fünf Carries (inklusive drei Kneel downs in der Victory Formation) kam er auf vier Rushing Yards und zwei Rushing Touchdowns.

Damit ist Garoppolo der erste 49ers Quarterback mit zwei Rushing Touchdowns seit Colin Kaepernick dies in der Saison 2013 bei den Jacksonville Jaguars schaffte. Außerdem ist er nun der erste Niners Signal Caller, der für mehr als 300 Yards warf und zwei Rushing Touchdowns erzielen konnte, seit dies Jeff Garcia gegen die New Orleans Saints in der Saison 2000 gelang. Mit seinen zwei Rushing Touchdowns erhöhte Garoppolo sein Konto in dieser Saison auf drei und insgesamt fünf Rushing Touchdowns in seiner Laufbahn.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Mitchell dominiert im Running Back Room

Elijah Mitchell dominierte nicht nur die Chicago Bears, sondern auch den Snap Count unter den Running Backs. Der Sechstrundenpick bekam 36 Snaps, Fullback Kyle Juszczyk 31 und JaMycal Hasty 19. Trey Sermon kam nur in den Special Teams zum Einsatz.

Mit 18 Carries erlief Mitchell eine persönliche Karrierebestleistung von 137 Rushing Yards und beinahe das komplette Team schob ihn zum Touchdown im vierten Quarter über die Goal Line. Für den Rookie war es bereits der dritte Rushing Touchdown in dieser Saison. Mitchell konnte nun in zwei aufeinanderfolgenden Begegnungen 100 oder mehr Rushing Yards erzielen. Dies schaffte zuletzt Matt Breida in der Saison 2018. Außerdem wurde Mitchell mit seinen 137 Yards gegen die Bears der zweite Rookie der 49ers, der in zwei aufeinanderfolgenden Begegnungen und in drei Partien insgesamt mehr als 100 Rushing Yards erlaufen konnte. Vor ihm schaffte dies nur Quarterback Billy Kilmer (1961).

Samuel schnappt sich Rekord von Rice

Deebo Samuel ließ sich auch von zwei frühen Drops im Spiel nicht aus dem Konzept bringen und beendete die Partie mit sechs Receptions für 171 Receiving Yards. Damit kommt Samuel nun bereits auf vier Partien mit 100 oder mehr Receiving Yards in dieser Saison und acht in seiner Karriere. Samuel ist der erste 49er seit der Saison 2019, der in zwei aufeinanderfolgenden Begegnung 100 oder mehr Receiving Yards erzielen konnte. Auch 2019 war es Deebo Samuel in den Spielen an Week 10 und 11. Samuel hatte eine Reception über 50 und eine weitere über 83 Yards. Damit wurde er der erste 49ers Receiver mit mehreren Receptions über 50 oder mehr Yards seit dies George Kittle gegen die Denver Broncos 2018 schaffte.

Der Wide Receiver im dritten Jahr kommt nun in den ersten sieben Begegnungen auf 819 Receiving Yards und schnappte sich den Franchise Rekord von Jerry Rice. Rice war bisher der All-Time Leader in dieser Kategorie mit 781 Yards aus der Saison 1986. Die Superlative hören bei Samuel aber nicht auf: Samuel kommt nun auf drei Spiele in dieser Saison mit 150 oder mehr Receiving Yards (Detroit 189, Seattle 156 & Bears 171). Dies schaffte im Trikot der 49ers zuletzt Terrell Owens in der Spielzeit 2002.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Mit 49 Snaps führte Brandon Aiyuk die Einsatzzeiten unter den Wide Receivern an. Es folgen Deebo Samuel (46) und Mohamed Sanu (25) vor Trent Sherfield und Jauan Jennings (jeweils 7). Aiyuk fing vier von sieben Targets für 45 Yards und eine Two-Point-Conversion. Sanu kam mit drei Receptions auf 59 Yards. Jennings konnte keines der beiden Targets fangen.

300, 100, 100 – zum zweiten Mal in dieser Saison

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison haben es die 49ers geschafft einen 300 Yard Passer, einen 100 Yards Rusher und einen 100 Yard Receiver zu produzieren. Zuletzt gelang dies den 49ers zum Saisonauftakt bei den Detroit Lions. In der Partie von Week 1 warf Garoppolo für 314 Yards, Mitchell erlief 104 Rushing Yards und Samuel sammelte 189 Receiving Yards.

Defensive Line steigerte sich in der zweiten Halbzeit

Ohne die beiden Defensive Tackles Javon Kinlaw und Maurice Hurst sowie Defensive End Dee Ford sieht der Snap Count deutlich anders aus. Nick Bosa führt mit 57 Snaps vor Arik Armstead mit 55. Dahinter folgen Samson Ebukam (41), D.J. Jones (37) und Arden Key (33). Die Rückkehrer Kevin Givens und Jordan Willis bekamen jeweils 18 Snaps, Kentavius Street 15 und Zach Kerr 9.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nick Bosa beendete die Partie mit drei Tackles und 2,0 Sacks. Bosa steigerte seine Saisonausbeute auf 7,0 Sacks und kommt auf 16,0 in seiner Karriere. Für Bosa war es das zweite Spiel in dieser Saison mit zwei oder mehr Sacks. In seiner Karriere kommt er nun auf vier Partien mit multiplen Sacks. Samson Ebukam verzeichnete zwei Tackle und schaffte den ersten Sack im Trikot der 49ers. Seine Karriereausbeute in Sachen Sacks erhöhte Ebukam auf 15,0.

Warner Tackling Leader

Ohne Dre Greenlaw und Azeez Al-Shaair sah das Linebacker Corps der 49ers komplett anders aus. Angeführt von Fred Warner (70 Snaps) bekamen Demetrius Flannigan-Fowles (47) und Marcell Harris (33) viel Spielzeit. Warner führte das Team mit acht Combined Tackles an, hatte aber auch viel mit dirigieren zu tun. Marcell Harris erzielte sechs Combined Tackle und den ersten Sack in seiner Karriere.

Norman mit Interception und Forced Fumble

Mit Emmanuel Moseley und Josh Norman standen beide Cornerbacks in allen 70 Snaps auf dem Feld. Dazu kam Nickelback K’Waun Williams bei seinem Comeback auf 50 Snaps. Dabei schaffte er sieben Combined Tackle und zwei Tackle for Loss. Josh Norman beendete die Partie mit sieben Solo Tackles, einem Pass Breakup, einer Interception und einem Forced Fumble. Es war bereits das vierte Forced Fumble von Norman in dieser Saison und sogar das 17. in seiner Karriere. Dies sind die meisten Forced Fumbles eines Spielers der 49ers seit K´Waun Williams in der kompletten Saison 2019 vier Forced Fumbles herausholen konnte. Die Interception von Norman ist die erste für den Cornerback in dieser Saison. In seiner Karriere kommt der Veteran auf 16 Interceptions.

49ers bauen Vorsprung in der Serie gegen die Bears

Mit dem 33:22-Erfolg am achten Spieltag verbesserten die 49ers die ewige Bilanz gegen die Bears auf 35 Siege bei 32 Niederlagen und einem Remis. Bei den Bears schafften die 49ers nun 13 Siege, mussten 18 Niederlagen hinnehmen und spielten einmal Remis. Im Soldier Field siegten die 49ers nun zum zweiten Mal in Serie.

Head Coach Kyle Shanahan kommt in seiner Karriere nun auf eine Bilanz von 5-5 gegen Teams aus der NFC North. In dieser Saison lautet die Bilanz nach Siegen gegen die Detroit Lions und Chicago Bears sowie einer Niederlage gegen die Green Bay Packers 2-1. Es folgen noch die Minnesota Vikings.    

Der komplette Snap Count im Überblick: