Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Januar 2022

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Wishnowsky landet auf der Reserve/COVID-19 List – Adams kehrt erneut auf die Practice Squad zurück

4 min read

Bis zu Week 17 der Regular Season hat es bei den San Francisco 49ers bis zum ersten COVID-19 Fall gedauert. Punter Mitch Wishnowsky wurde vom Team auf die Reserve/COVID-19 List gesetzt. Eine Rückkehr bis zum Spiel gegen die Houston Texans erscheint nicht ausgeschlossen, aber die 49ers werden unter der Woche sicher den ein oder anderen Punter zu einem Workout einladen. Außerdem verpflichtete das Team erneut Linebacker Tyrell Adams für die Practice Squad.

Erster COVID-19-Fall der 49ers in der Regular Season

Auch die San Francisco 49ers kommen nicht ungeschoren durch die Regular Season 2021. In der Vorbereitung auf die Partie von Week 17 gegen die Houston Texans musste das Team Mitch Wishnowsky auf die Reserve/COVID-19 List setzen.  Head Coach Kyle Shanahan erklärte am Montag gegenüber Medienvertretern, dass alle „Close Contacts“ von Wishnowsky geklärt sind und seine Rückkehr für das Spiel am Sonntag nicht ausgeschlossen ist. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass das Team unter der Woche den ein oder anderen Punter zum Tryout nach Santa Clara bringen wird. Nur für den Fall, dass der australische Punter nicht für die Partie gegen die Texans zurückkehren kann. Nun hängt es am weiteren Verlauf der Erkrankung und ob Wishnowsky Symptome aufweist. Ansonsten könnte er mit zwei negativen Tests innerhalb von 24 Stunden auf das Roster zurückkehren.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nach starken Partien zum Saisonbeginn gewann Wishnowsky zwei NFL Awards. Zunächst würde er als NFC Special Teams Player of the Week (2) ausgezeichnet und anschließend sogar zum NFC Special Teams Player of the Month ernannt. Im Laufe der Saison ließen die Leistungen von Wishnowsky nach. Mit 51 Punts kommt er auf 2322 Yards und 45,5 Yards pro Punt (schlechtester Wert in seiner Karriere). Von seinen 56 Kickoffs landeten nur 21 in Endzone für einen Touchback. Seine Quote beträgt dabei 37,5%. In der vergangenen Saison erreichte der Australier noch eine Touchback Quote von 62,7%.

Adams zum dritten Mal in dieser Saison verpflichtet

Linebacker Tyrell Adams (11. April 1992 / 1,88 m / 103 kg) kehrte nach 2018 zu den 49ers zurück. Auch in der Saison 2018 befand er sich auf der Practice Squad des Teams, bevor die Houston Texans ihn für ihren aktiven Kader verpflichteten. Er kam als Undrafted Rookie Free Agent in die NFL und wurde von den Seattle Seahawks am unter Vertrag genommen. Noch 2015 stand bei den Kansas City Chiefs, erneut bei Seahawks und wieder bei Chiefs unter Vertrag. 2016 befand er sich auf der Practice Squad der Chiefs, bevor er bei den damaligen Oakland Raiders erstmals auf einem aktiven Roster landete (2016 & 2017). Nach den Raiders ging die Reise über die Buffalo Bills (2017), Indianapolis Colts (2018), Houston Texans (2018), San Francisco 49ers (2018) weiter.

Erstmals „sesshaft“ wurde Tyrell Adams ab 2018 bei den Houston Texans. Dort blieb er bis zum Ende der Saison 2020 und war in der Offseason bei der Buffalo Bills zu finden. Einsätze in der NFL hatte er bisher nur für die Raiders und Texans. Er kommt auf 39 Einsätze mit 14 Starts. Dabei sammelte er 159 Combined Tackles (95 Solo, 64 Assisted) und fünf Tackles for Loss. Dazu kommen 2,0 Sacks, drei QB Hits, drei Forced Fumbles und eine Fumble Recovery sowie vier abgewehrte Pässe. Die 49ers brachten ihn zunächst auf die Practice Squad. Man beförderte ihn aufs aktive Roster und setzte ihn gegen die Indianapolis Colts ein. Nach der Partie bei den Chicago Bears wurde er vom 53er Roster entlassen. Vor der Begegnung gegen die Seattle Seahawks erfolgte nun die Beförderung aufs aktive Roster.

Die 49ers setzten Adams in dieser Saison gegen die Indianapolis Colts, Chicago Bears, Arizona Cardinals, Seattle Seahawks und Atlanta Falcons ein. In allen Partien spielte er fast ausschließlich in den Special Teams.