Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

14. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Nick Bosa ist der NFC Defensive Player of the Week (16)

6 min read
0
(0)

Defensive End Nick Bosa ist einfach nicht zu stoppen. Dem Defensive End der San Francisco 49ers gelangen beim 37:20-Heimerfolg gegen die Washington Commanders zwei weitere Sacks und führt nun mit 17,5 Sacks die NFL an. Für seine starke Performance an Week 16 wurde Bosa zum NFC Defensive Player of the Week (16) ernannt. Neben Bosa wurden in der NFC Running Back D’onta Foreman (Carolina Panthers) und Kicker Greg Joseph (Minnesota Vikings) ausgezeichnet. In der AFC gingen die wöchentlichen Auszeichnungen für die Spieler der Woche an Quarterback Joe Burrow (Cincinnati Bengals), Defensive Tackle Cameron Heyward (Pittsburgh Steelers) und Kicker Riley Patterson (Jacksonville Jaguars).   

Bosa zum zweiten Mal in dieser Saison als NFC Defensive Player of the Week ausgezeichnet

Nick Bosa schließt das Kalenderjahr 2022 mit einem Höhepunkt ab und erhält auf der Zielgeraden der Regular Season eine weitere Auszeichnung von der NFL. Am Mittwoch gab die NFL bekannt, dass der Defensive End der San Francisco 49ers für seine dominante Leistung gegen die Washington Commanders zum NFC Defensive Player of the Week ernannt wurde. Dies ist das zweite Mal in diesem Monat, dass Bosa die ligaweite, wöchentliche Auszeichnung gewonnen hat. Bosa bekommt die Auszeichnung der Liga eine Woche nach seiner dritten Nominierung für den Pro Bowl.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Bosa erzielte am Heiligen Abend gegen Washington sieben Tackles, 2,0 Sacks und einen Forced Fumble. Damit baute er seine Führung als Sack-Leader mit nunmehr 17,5 Sacks in diesem Jahr weiter aus. Eines seiner vielen wichtigen Plays am 16. Spieltag gegen die Commanders war sein Strip-Sack in der zweiten Halbzeit, der von seinem Defensive Lineman Kollegen Jordan Willis gesichert wurde. Bosa hatte in diesem Spiel sogar noch einen dritten Sack, der allerdings nicht in der Statistik auftaucht, weil er bei einem Two-Point-Conversion erzielt wurde.

Der große Tag des Defensive Lineman in der Defensive war Teil einer dominanten Vorstellung von San Francisco. Die Defense von Coordinator DeMeco Ryans hielt Washington bei 20 Punkten (unter anderem mit einem Goal Line Stand) und fuhr den achten Sieg in Folge ein.

Steigerung von Saison zu Saison

Für Bosa ist es die vierte Saison in San Francisco, nachdem er im NFL-Draft 2019 an zweiter Stelle ausgewählt wurde. Er wurde am Ende der Saison 2019 als AP NFL Defensive Rookie of the Year ausgezeichnet und dreimal in den Pro Bowl gewählt (2019, 2021, 2022).

Bosa führt die NFL mit einer Karrierebestleistung von 17,5 Sacks an und hat in dieser Saison 12 Spiele mit mindestens einem Sack absolviert. Das ist die viertmeiste Anzahl solcher Spiele in einer Saison seit 1982, als der einzelne Sack zu einer offiziellen Statistik wurde. Nur DeMarcus Ware (14 Spiele im Jahr 2008), Justin Houston (13 im Jahr 2014) und Chandler Jones (13 im Jahr 2017) haben mehr. Dies ist Bosas vierte Auszeichnung als Defensive Player of the Week in seiner Karriere, die meisten, die je ein Defensive Lineman der 49ers erhalten hat, und die zweite in dieser Saison (nach Week 13).

Foreman als NFC Offensive Player of the Week ausgezeichnet

Running Back D’onta Foreman erlief beim 37:23-Sieg der Carolina Panthers gegen die Detroit Lions mit 21 Carries 165 Rushing Yards (durchschnittlich 7,9 Yards pro Rush) und einen Touchdown. Die 165 Rushing Yards sind eine Karrierebestleistung für Foreman und die meisten Rushing-Yards eines Spielers am 16 Spieltag. Foreman wurde zum ersten Mal in seiner Karriere als Offensive Player of the Week ausgezeichnet und ist der erste Running Back aus Carolina seit Jonathan Stewart (Week 14, 2017), der diese Auszeichnung erhält. Er ist der fünfte ehemalige Running Back der Texas Longhorns, der eine Auszeichnung als Offensive Player of the Week erhält.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Joseph schießt Vikings erneut zum Sieg

Kicker Greg Joseph verwandelte alle fünf Kicks (zwei Field Goals und drei Extrapunkte), darunter das spielentscheidende 61-Yard-Field Goal bei Ablauf der Spielzeit beim 27:24-Sieg der Minnesota Vikings gegen die New York Giants. Mit seinem 61-Yard-Field Goal zum Sieg zog mit Joseph mit Jake Elliot (61 Yards am 24. September 2017) gleich und erzielte das viertlängste Field Goal zum Sieg im vierten Viertel oder in der Overtime. Nur Justin Tucker (66 Yards am 26. September 2021), Tim Dempsey (63 Yards am 8. November 1970) und Matt Brant (62 Yards am 22. Oktober 2006) trafen aus einer größeren Entfernung zum Sieg.

Für den Kicker der Vikings ist es bereits die zweite Auszeichnung als Special Teams Player of the Week in seiner Karriere, nachdem er diese Ehre bereits in Week 4 dieser Saison erhalten hatte. Joseph ist nach Gary Anderson (1998), Dan Bailey (2019) und Blair Walsh (2012) der vierte Vikings-Kicker, der in einer Saison mehrfach zum Special Teams Player of the Week gewählt wurde.

AFC: Burrow, Heyward und Patterson ausgezeichnet

Quarterback Joe Burrow brachte 40 von 52 Passversuchen (76,9 Prozent) für 375 Yards und drei Touchdowns an. Damit erzielte Burrow ein Passer Rating von 99,4 beim 22:18-Sieg seiner Cincinnati Bengals gegen die New England Patriots in Week 16. Burrow ist der erste Spieler seit Week 14 aus der Saison 2018 (Dak Prescott) mit mindestens 40 Completions, einer Completion Percentage von 75 oder höher und drei Touchdown-Pässen im selben Spiel. Für Burrow ist es die fünfte Auszeichnung als Offensive Player of the Week in seiner Karriere und die dritte in dieser Saison.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Defensive Tackle Cameron Heyward von den Pittsburgh Steelers verzeichnete beim 13:10-Sieg gegen die Las Vegas Raiders sieben Tackles, drei Tackles for Loss, zwei Sacks und einen abgewehrten Pass. Er war der einzige Spieler in der AFC, der in der vergangenen Woche mehrere Sacks und einen abgewehrten Pass verbuchen konnte. Für Heyward ist es bereits die dritte Auszeichnung als Defensive Player of the Week, nachdem er diese bereits an Spieltagen 4 und 12 der Saison 2017 erhalten hatte. Er ist nach Minkah Fitzpatrick (Week 1) und Alex Highsmith (Week 10) der dritte Steelers-Defender, der diese Auszeichnung in dieser Saison erhält.

Kicker Riley Patterson erzielte vier Field Goals - aus 32, 45, 41 und 37 Yards - und erzielte insgesamt 13 Punkte beim 19:6-Sieg der Jacksonville Jaguars gegen die New York Jets im Rahmen von Thursday Night Football. Für Patterson ist dies die zweite Auszeichnung als Special Teams Player of the Week in seiner Karriere, nachdem er diese Auszeichnung bereits als Rookie an Week 15 der Saison 2021 mit Detroit erhalten hatte.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author