Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Verpflichtung von Spencer Long offiziell – Alex Barrett erneut entlassen – Tavon Austin zum Workout vor Ort

7 min read

Die San Francisco 49ers haben die Verpflichtung von Offensive Liner Spencer Long nun auch offiziell gemacht. Dies dauert während der Corona-Pandemie länger als sonst, weil die Spieler, die unter Vertrag genommen werden sollen, mehrere negative Test vorweisen müssen. Dagegen wurde Defensive Liner Alex Barrett bereits zum zweiten Mal seit Beginn der Offseason entlassen. Unterdessen hatten die 49ers Wide Receiver Tavon Austin zu einem Workout in der Team Facility.

Tavon Austin zum Try Out bei den 49ers

Die NFL hat die Regularien für Workouts von Free Agents gelockert. Zahlreiche Teams haben direkt davon gebraucht und sich persönliche Eindrücke von Free Agents in ihren Team Facilities verschafft. Nach dem Opt-Out von Travis Benjamin fehlt den Niners im Wide Receiver Room ein Speedster und auch ein Veteran. Die 49ers hatten nun den ehemaligen First Round Tavon Austin zu einem Workout in Santa Clara. Austin, der nun 30 Jahre alt ist, stand in der letzten Saison bei den Dallas Cowboys unter Vertrag, Aber in 13 Spielen fing er lediglich 13 Pässe für 177 Yards und einen Touchdown. Dazu kam er mit 17 Punt Returns auf lediglich 4,9 Yards im Durchschnitt.

Tavon Austin wurde 2013 von den damaligen St. Louis Rams mit dem achten Pick Overall in der ersten Runde ausgewählt. In seinen fünf Spielzeiten bei den Rams als auch weiteren zwei Seasons mit den Dallas Cowboys erreichte er nie die in ihn gesetzten Erwartungen. In sieben Spielzeiten kommt der Wide Receiver mit 215 Receptions auf 2.006 Receiving Yards und 15 Touchdowns. Seine besten Seasons lieferte er 2015 und 2016 mit den Rams ab. In 31 Spielen fing er 110 Pässe für 982 Yards und acht Touchdowns. Als Kick- und Puntreturner wurde Austin bei Rams und Cowboys eingesetzt. Mit 185 Punt Returns erzielte er 1.466 Yards und drei Touchdowns. Dazu schaffte er mit 25 Kick Returns 451 Yards. Austin könnte bei den Niners ein gewisses Speed Element ins Wide Receiver Corps bringen und auch als Kick- und/oder Puntreturner eingesetzt werden.

Long bringt Tiefe in die Offensive Line

Mit Spencer Long bekommen die San Francisco 49ers nach den Opt-Outs von Swing Tackle Shon Coleman und Center Jake Brendel eine Veteran Presence zumindest für das Training Camp und womöglich sogar mehr. Im Camp wird Long neben Ben Garland der einzige Center sein, denn Starting Center Weston Richburg steht auf der Physically Unable to Perform List. Es wird für Richburg wahrscheinlich wie in der vergangenen Offseason ein Rennen gegen Zeit, ob er am ersten Spieltag gegen die Arizona Cardinals den Ball an Quarterback Jimmy Garoppolo übergeben kann.

Schaut man auf die Metriken von Pro Football Focus konnte Spencer Long von 2014 bis 2017 bei den damaligen Washington Redskins überzeugen. In der Saison 2015 spielte er Left Guard und bekam ein Overall Grade von 74,5 und ließ in 546 Pass Blocking Snaps 33 Pressures zu. 2016 und 2017 spielte er Center und bekam ein Overall Grade von 71,0 bzw 61,2. Als Center bekam er 2016 ein ausgezeichnetes Pass Blocking Grade von 84,7 und ließ bei 495 Pass Blocking Snaps lediglich 13 Pressures zu. 2017 lag sein Pass Blocking Grade bei 75,0 und er ließ bei 234 Pass Blocking Snaps nur fünf Pressures zu.

In der Offensive Line bei den New York Jets kam Spencer als Center und Left Guard zum Einsatz und lieferte seine schlechteste Saisonbilanz ab. Er kommt auf ein Overall Grade von 47,1 und im Pass Blocking landete er bei nur 43,7 (27 zugelassene Pressures, vier Sacks). 2019 wurde er bei den Bills mit 57,0 Overall und 66,8 im Pass Blocking bei einer kleinen Sample Size bewertet. 

Drittrundenpick aus Washington

Spencer Long (8. November 1990 / 1,96 m / 144 kg) wurde von den damaligen Washington Redskins im Draft 2014 in der dritten Runde mit dem 78. Pick Overall ausgewählt. In Washington war gerade die Era von Head Coach Mike Shanahan zu Ende gegangen, der samt einem Großteil seines Coaching Staffs inklusive seines Sohnes Kyle Shanahan (Offensive Coordinator) und Matt LaFleur (Quarterbacks Coach) entlassen wurde. Nachfolger von Shanahan als Head Coach wurde Jay Gruden. Seine ersten vier Spielzeiten verbrachte Long beim Team aus Washington und wurde in seiner zweiten Saison Starter auf Left Guard. Nachdem sich Kory Lichtensteiger in Week 3 verletzte, wurde Long zum Starter auf Center. Den Job behielt er bis in die Saison 2017, bis ihn eine Knieverletzung auf die Injured Reserve List zwang.

Redskins, Jets und Bills

Die Washington Redskins gaben Spencer Long nach Ablauf seines Rookie Contracts keinen neuen Vertrag und der Offensive Liner wurde Free Agent. Long unterzeichnete einen Vier-Jahres-Vertrag über $ 27.400.000 bei den New York Jets. Long startete 13 Spiele als Center und Guard in der Saison 2018, konnte aber die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Die Jets entließen den Offensive Liner am 5. Februar 2019. Aber nur sieben Tage später unterschrieb Spencer Long bei den Buffalo Bills einen Der-Jahres-Vertrag über $ 12.600.000. Für die Bills absolvierte er zwar 14 Begegnungen, aber stand lediglich in 176 Snaps für die Offense als Right Guard auf dem Feld. Die Bills zogen die Option auf ein zweites Vertragsjahr am 10. März 2020, entließen Long aber am 4. August.   

Der ehemalige Drittrundenpick besuchten vor seiner NFL Karriere die University of Nebraska von 2009 bis 2013. Spencer Long kam als Walk-On zu den Cornhuskers und nahm 2009 ein Redshirt Jahr. 2010 kam er in keinem Spiel zum Einsatz, aber ab seinem Sophomore Jahr avancierte er zum Starter und startete 33 Spiele in Serie, bevor den Team Captain in seinem Abschlussjahr eine Knieverletzung stoppte.

Alex Barrett erneut entlassen

Die Niners hatten Alex Barrett ursprünglich im vergangenen November 2019 für die Practice Squad verpflichtet, auf welcher er auch den Rest der Spielzeit 2019 verbrachte. Im Anschluss bekam er im Februar 2020 einen Reserve/Future Contract und fiel zunächst Ende der vergangenen Woche den Cuts in Richtung auf das 80er Roster für das Training Camp zum Opfer. Warum kommt er nun schnell zurück? Die 49ers haben einen Waiver Claim für Fullback John Lovett, den die Kansas City Chiefs entlassen hatten, abgegeben. Aber Lovett, der im College Quarterback für Princeton spielte, landete bei den Green Bay Packers, die in der Waiver Reihenfolge vor den Niners lagen. Darüber hinaus gab es wohl Gespräche mit Damontre Moore, die anscheinend zu keiner Einigung geführt haben. Dementsprechend hatten die Niners einen Platz auf dem 80er Roster frei und haben Barrett kurzfristig zurückgebracht.  

Alejandro „Alex“ Barrett (6. März 1994 / 1,88 m / 113 kg) wurde im Draft 2017 nicht ausgewählt, landete aber als Undrafted Rookie Free Agent bei den Detroit Lions. Der Defense End schaffte es am Ende der Preseason sogar auf das 53er Roster, wurde aber am 20. September 2017 entlassen. Zuvor wurde er in zwei Spielen mit drei Snaps in der Defense und 25 in den Special Teams eingesetzt. Nach dem er den Waiver Wire überstanden hatte, verpflichteten ihn die Lions für die Practice Squad. Dort verbrachte er seine erste NFL Saison. Er bekam im Anschluss einen Reserve/Future Contract und blieb bis zum Ende der Preseason auf dem Roster der Lions. Man entließ ihn diesmal im Zuge der finalen Roster Cuts am 1. September 2018. Er wurde für die Practice Squad erneut unter Vertrag genommen und blieb dort mit einer kleinen Unterbrechung bis zum 6. November 2018.

Abstecher in die Alliance of American Football

Nach der Entlassung bei den Detroit Lions kam Barrett am 9. November 2018 in der Alliance of American Football unter. Er unterschrieb bei San Diego Fleet und sammelte bis zum Ende der AAF nach dem achten Spieltag 15 Tackles und zwei Sacks. Die Oakland Raiders griffen nach dem Ende der Alliance of American Football zu und er bliebt bis zu den finalen Roster Cuts bei den Raiders. In der Preseason wurde er vom Team von Jon Gruden in zwei Spielen eingesetzt und kam auf zwei Tackles und einen Sack. Im Zuge der Roster Cuts wurde er am 1. September 2019 als verletzt entlassen und kehrte nach dem Waiver auf die Injured Reserve List der Raiders zurück. Am 3. September 2019 trennte man sich endgültig mit einem Injury Settlement.

Barrett besuchte von 2012 bis 2016 die San Diego State University. Für die San Diego Aztecs machte er in vier Spielzeiten 50 Spiele (38 Starts) und sammelte 169 Total Tackles (91 Solo, 78 Assists), 39,0 Tackles für Raumverlust und 19 Sacks. Dazu schaffte er zwei Interceptions, acht abgewehrte Pässe, drei Forced Fumbles und einen defensiven Touchdown. Er wurde in seinen Junior und Senior Seasons ins First Team All-Mountain-West (2015 & 2016) berufen.  Die 19 Sacks während seiner Karriere sind die viertmeisten Sacks in der Geschichte der San Diego Aztecs.

1 thought on “Verpflichtung von Spencer Long offiziell – Alex Barrett erneut entlassen – Tavon Austin zum Workout vor Ort

Comments are closed.