Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Oktober 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers bringen Tony Jefferson zum Team – Briean Boddy-Calhoun entlassen

5 min read

Vor wenigen Wochen war Tony Jefferson schon einmal zu einem Probetraining und einer medizinischen Untersuchung bei den San Francisco 49ers. Der Safety und das Team einigten sich nun auf einen Ein-Jahres-Vertrag. Damit verschärft man die Konkurrenzsituation unter den Safeties, sofern Tony Jefferson sich von seinem Kreuzbandriss aus der Saison 2019 erholt hat. Um den Veteran Safety unter Vertrag nehmen zu können entließen die 49ers Cornerback Briean Boddy-Calhoun.

Kein Spiel seit Week 5 2019

Die San Francisco 49ers erhöhen die Konkurrenzsituation im Defensive Backfield, genauer gesagt unter den Safeties. Aktuell haben die 49ers mit Jimmie Ward, Jaquiski Tartt, Tarvarius Moore, Marcell Harris, Talanoa Hufanga und Tavon Wilson sechs Safeties unter Vertrag. Außerdem befindet sich auf dem 90er Roster auch noch Jared Mayden, der diese Position im College auch gespielt, aber auch für die Backup Rolle des Nickelcorners in Frage kommen konnte. Zu diesen sieben Spielern kommt nun mit Tony Jefferson ein weiterer Veteran. Damit erhöhen die 49ers nicht nur den Konkurrenzkampf, denn man kann davon ausgehen, dass sich auf dem 53er Roster lediglich vier Safeties wiederfinden werden. Sondern man wappnet sich auf der anderen Seite gegen immer wieder auftretende Verletzungen.

Vom UDFA zum Fulltime Starter bei den Cardinals und Ravens

Tony Lemar Jefferson Jr. (27. Januar 1992 / 1,80 m / 96 kg) wurde im Draft 2013 nicht ausgewählt und landete als Undrafted Rookie Free Agent bei den Arizona Cardinals. Vor dem Draft wurde er von DraftScout.com und SB Nation als achtbester Safety für die Klasse von 2013 eingestuft. Er wurde als projiziert als Zweit-/Drittrundenpick im besten und Fünftrundenpick im schlechtesten Fall. Zu seinem Fall aus dem Draft dürfte seine durchschnittliche Darbietung bei der NFL Combine als auch ein Bericht von Walter Football, der seinen Charakter in Frage stellte, beigetragen haben. Diesem Bericht wiedersprachen aber postwendend zahlreiche Coaches und ehemalige Mitspieler der Oklahoma Sooners.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Von 2013 bis 2016 spielte Jefferson für die Arizona Cardinals und verpasste in vier Spielzeiten nur eine Partie. Dabei wandelte sich seine Position vom Ergänzungsspieler, der hauptsächlich als Special Teamer zum Einsatz kam, zum Starter. Bereits in seinem zweiten NFL Jahr startete er in acht Partien. Tony Jefferson verließ die Cardinals nach der Saison 2016 als Fulltime Starter. Dies sollte sich dann auch in den folgenden drei Spielzeiten bei den Baltimore Ravens nicht ändern. Bis zu seinem Achillessehenriss am fünften Spieltag der Spielzeit 2019 verpasste er in sechs Spielzeiten nur drei Partien.

Insgesamt kommt Jefferson in sieben Spielzeiten in der NFL auf 98 Einsätze mit 66 Starts. Dabei sammelte der Safety 451 Combined Tackle (345 Solo und 106 Assisted) und 33 Tackle for Loss. Jefferson kommt auf 8,5 Sacks und 19 QB Hits. Dazu produzierte er acht Forced Fumble und recoverte vier Fumble. Auf sein Konto gehen darüber hinaus vier Interceptions, 22 abgewehrte Pässe und ein defensiver Touchdown. In vier Postseason Begegnungen stand Jefferson für die Cardinals und Ravens auf dem Feld.

Defense & Fumble

Snap Count

College: Oklahoma

Jefferson stammt aus San Diego in Kalifornien. Nach der High-School besuchte er die University of Oklahoma. Für die Sooners lief er in drei Spielzeiten auf und kommt auf 40 Einsätze. In seiner College Karriere kommt Jefferson auf 258 Total Tackle (181 Solo und 77 Assisted). Der Safety sammelte 7,0 Sacks, 18,0 Tackle for Loss, fing acht Interceptions und erzielte einen defensive Touchdown. Für seine Leistungen in seiner Freshman Saison 2010 wurde er zum Co-Defensive Freshman of the Year der Big 12 gewählt.

Boddy-Calhoun kam Undrafted 2016 zu den Jaguars

Briean Boddy Calhoun (21. Januar 1993 / 1,75 m / 88 kg) kam 2016 als Undrafted Rookie Free Agent in die NFL. Nachdem er im Draft nicht ausgewählt wurde, verpflichteten ihn die Jacksonville Jaguars. Beim Team aus Florida verbachte er das Training Camp und wurde im Zuge der Roster Cuts entlassen. Die Cleveland Browns schnappten sich Boddy-Calhoun vom Waiver Wire der Jaguars. Bereits am dritten Spieltag der Saison 2016 machte der Cornerback sein NFL Debüt. Gegen die Miami Dolphins machte er direkt sechs Tackles und eine Interception, die er zum Touchdown returnieren konnte.

Von 2016 bis 2018 wurde er von den Browns in 43 Partien (21 Starts) eingesetzt. Nach Auslaufen seines Vertrags verließ er die Browns und landete zunächst bei den Houston Texans. Auch hier schaffte er zunächst das 53er Roster nach dem Camp nicht, wurde aber im Laufe der Spielzeit zurückgebracht. Am 13. November 2019 wurde er von den Texans entlassen. Die Indianapolis Colts nahmen ihn am 18. Dezember 2019 unter Vertrag. Allerdings gaben die Colts ihm keinen Vertag über das Saisonende hinaus. Im August 2020 hatte Boddy-Calhoun ein Tryout bei den Chicago Bears. Die 49ers verpflichteten ihn während der letzten Spielzeit und setzten ihn einmal im Spiel gegen das Washington Football Team ein.

In vier Spielzeiten machte Boddy-Calhoun für die Browns, Texans, Colts und 49ers insgesamt 47 Spiele mit 22 Starts in der NFL. Dabei verzeichnete er 151 Combined Tackles (122 Solo, 29 Assisted) und vier Tackles for Loss. Dazu kommen drei Interceptions und 19 abgewehrte Pässe sowie zwei Forced Fumbles. Auch wurde er gelegentlich als Blitzer eingesetzt und erzielte dabei 3,0 Sacks und sechs Quarterback Hits.

Boddy-Calhoun besuchte ein Jahr ein Community College und anschießend die University of Minnesota

Der inzwischen 27 Jahre alte Defensive Back stammt aus Wilmington im US-Bundesstaat Delaware. Nach der High-School besuchte er zunächst für ein Jahr das Coffeyville Community College. Anschließend transferierte er zur University of Minnesota. Für die Golden Gophers produzierte er in 38 Spielen 111 Tackles, 3,5 Tackles for Loss, 24 abgewehrte Pässe und 10 Interceptions. Zwei der 10 Interceptions trug er für einen Touchdown in die Endzone zurück. Am Junior College verbuchte er 40 Tackles, vier Interceptions und drei Fumble Recoveries.