Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

22. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Happy Niners Day! Eine Erfolgsgeschichte, die mit einem Traum begann…

5 min read

Heute feiern die San Francisco 49ers Geburtstag! Das Team startete zwar erst 1946 in die erste Spielzeit, aber gegründet wurde die Franchise für San Francisco bereits während des zweiten Weltkrieges. Am 4. Juni 1944 erblickten die 49ers sozusagen das Licht der Welt. 1946 starteten die Niners in der neuen All-America Football Conference (AAFC). Eine Geschichte, die mit dem Sportpionier Tony Morabito und einem Traum begann.

Tony Morabito erkannte die Zeichen der Zeit

Morabito war ein Sportpionier im Westen der Vereinigten Staaten. Anthony J. Morabito (12. Januar 1910 bis 27. Oktober 1957) genannt Tony, widmete sein Leben einem Traum. Nach seinem Abschluss an der Universität von Santa Clara hatte er in den späten 1930er und frühen 1940er Jahren ein mäßig erfolgreiches Holzspeditionsgeschäft in San Francisco. Der Unternehmer erkannte jedoch, dass mit dem technologischen Fortschritt und landesweite Flugreisen die Möglichkeit bestand, NFL Rivalries nicht mehr ausschließlich an der Ostküste der USA stattfinden würden.  

Im Jahr 1944, nach mehreren Jahren der Ablehnung von Expansionsanträgen durch die NFL, führte Morabito einen Besuch bei der NFL in Chicago durch. Während dieses Treffens zeigte sich Elmer Layden, der damalige Commissioner der NFL und einer der legendären „Four Horsemen“ der University of Notre Dame, der den Vorsitz führte, abweisend gegenüber Morabitos Anliegen und einer Expansion der NFL an die Westküste der Vereinigten Staaten.

Nach diesem Treffen gingen Morabito und seine Partner auf die andere Straßenseite zu Arch Ward. Der Sportredakteur der Chicago Tribune versuchte eine rivalisierende Liga zu organisieren, die All-America Football Conference (AAFC) genannt wurde.  Am 6. Juni 1944 fand das erste Treffen der AAFC in St. Louis statt. Morabito stimmte zu, eine Franchise in San Francisco zu gründen. Die AAFC sollte nach Kriegsende den Spielbetrieb aufnehmen.

Die Gründungsbesitzer und das erste Spiel

Tony Morabito, sein Bruder Victor P. Morabito und seine Partner bei den Lumber Terminals of San Francisco, Allen E. Sorrell und Ernest J. Turre wurden die Gründungsbesitzer der baldigen San Francisco 49ers. Al Ruffo erledigte die juristische Arbeit, während er gleichzeitig als Assistant Coach von Lawrence T. "Buck" Shaw fungierte. Shaw, Santa Claras berühmter "Silberfuchs", erhielt die damals sagenhafte Summe von $ 25.000 als Honorar.

Das Team trug schließlich am 24. August 1946 sein erstes Spiel im Balboa Park von San Francisco aus. Die AAFC löste sich am Ende der Saison 1949 auf und drei ihrer Teams schlossen sich für die Saison 1950 der NFL an. Morabito wurde von einigen als umstritten angesehen, aber während seiner gesamten Amtszeit unterstützten ihn die Spieler.

Bis 1977 blieben die 49ers im Familienbesitz

Am 27. Oktober 1957 starb Tony Morabito an einem Herzinfarkt. Er verstarb während er das Spiel der 49ers gegen die Chicago Bears im Kezar Stadium verfolgte. Nachdem er 1952 einen Herzinfarkt erlitten hatte, drängten ihn seine behandelnden Ärzte dazu, auf die hochemotionalen Football Spiele zu verzichten. In der Begegnung lagen die 49ers 7:17 zurück, als dem Trainer die Nachricht "Tony ist weg" übermittelt wurde. Das Team stürmten zurück aufs Feld und man holte noch einen 21:17-Sieg gegen die Bears.

Nach Tonys Tod ging die Mehrheitskontrolle über die Franchise an seine Witwe Josephine und an seinen Bruder Victor über. Zuvor hatten die weiteren Owner ihre Anteile bereits nach dem Ende der Saison 1946 verkauft. Nach Victors Tod im Jahr 1964 behielten Victors und Tonys Witwen, Jane und Josephine, die Kontrolle über die 49ers bis 1977. Mit Edward J. DeBartolo Jr. übernahm ein Unternehmer aus Youngstown, Ohio, die Kontrolle über die 49ers. Josephine Morabito-Fox war eine der ersten Frauen, die jemals eine Mehrheitsbeteiligung an einem professionellen Sportteam hielt.

Mit DeBartolo kam der Erfolg nach San Francisco

Bereits seit 1942 versuchte Tony Morabito eine professionelle Sportmannschaft nach San Francisco zu holen. Dafür wurde er belächelt. Doch Morabito hielt an seinem Traum fest. Die Bay Area war damals ein Mekka des College Footballs und die Fans strömten in Scharen ins Kezar Stadium. Dort sahen sie die Spiele der Universitätsteams von Stanford und Berkeley. Tony Morabito erkannte die Zeichen der Zeit und nutzte die sich bietenden Möglichkeiten. Er brachte die erste professionelle Sportmannschaft nach San Francisco. Zu dieser Zeit wurde das gesamte Sportsbusiness in den USA von den Teams an der Ostküste dominiert.

Mit Edward J. DeBartolo Jr. kam der Erfolg nach San Francisco und zu den 49ers. Der legendäre und äußerst beliebte Owner traf schnell die richtigen sportlichen Entscheidungen. Er verpflichtete Bill Walsh als Head Coach und man draftete Joe Montana von der University of Notre Dame. Mit „The Catch“ überwand man im NFC Championship Game der Saison 1981 den “Erzfeind” Dallas Cowboys. Anschließend gewann man gegen die Cincinnati Bengals mit 26:21 den ersten Super Bowl. Der Rest ist Geschichte…

Die 49ers in Zahlen und Fakten

Gegründet:

4. Juni 1944 als Gründungsmitglied der All-America Football Conference

Erste Saison:

1946

In der NFL seit:

1950

Stadion:

Levi's Stadium (zuvor: Candlestick Park, Kezar Stadium, dazu wurden Spiele im State Farm Stadium der Arizona Cardinals und im Stanford Stadium ausgetragen)

Super Bowl Championships:

XVI, XIX, XXIII, XXIV, XXIX

NFC Championships:

1981, 1984, 1988, 1989, 1994, 2012, 2019

NFC Western Division Championships:

1970, 1971, 1972, 1981, 1983, 1984, 1986, 1987, 1988, 1989, 1990, 1992, 1993, 1994, 1995, 1997

NFC West Division Championship:

2002, 2011, 2012