Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Details zum Vertrag von Alex Mack

4 min read

Zunächst war vermeldet worden, dass sich die San Francisco 49ers und Alex Mack auf einen Ein-Jahres-Vertrag geeinigt hätten. Tatsächlich handelt es sich um einen Contract über die kommenden drei Spielzeiten mit einem maximalen Volumen von $ 14.850.000. Allerdings können die 49ers nach dem ersten und zweiten Vertragsjahr günstig aus dem Vertrag ausseigen. Es sieht hier ähnlich aus wie im Mega-Vertrag von Trent Williams.

Cap Hit von $ 3.000.000 im ersten Jahr

Nach dem historischen Deal mit Left Tackle Trent Williams, der sich bei genauerer Betrachtung als gar nicht so massiv wie zunächst befürchtet darstellt, haben die San Francisco 49ers nun auch Center Alex Mack unter Vertrag genommen. Der Veteran folgt Kyle Shanahan nun bereits zum zweiten Mal und insgesamt arbeitet man nach den Stationen Cleveland Browns und Atlanta Falcons zum dritten Mal zusammen. Bei den Atlanta Falcons entpuppte sich die Verpflichtung von Mack als Glücksfall, der die Line stabilisierte und diese deutlich verbesserte.

Auf einen ähnlichen Effekt werden die San Francisco 49ers nun auch hoffen. Bei dem Vertrag zwischen den beiden Parteien handelt es sich nicht, wie zunächst berichtet wurde, um einen Ein-Jahres-Vertrag, sondern um einen Contract über drei Spielzeiten. Der maximale Wert des Vertrags liegt bei $ 14.850.000. Alex Mack erhält einen Signing Bonus in Höhe von $ 3.675.000. In der Saison 2021 bekommt Mack lediglich ein Base Salary von $ 1.425.000. Damit sind im Vertrag insgesamt $ 5.100.000 garantiert (Signing Bonus und 2021er Base Salary). Für das erste Vertragsjahr es dazu ein Roster Bonus in Höhe von 350.000 vereinbart. Bei diesen Incentives handelt es bei 14 Einätzen aus der Saison 2020 um „Likely to be earned“ und zählen damit gegen den Salary Cap.

Keine Garantien über 2021 hinaus

Nach der Saison 2021 könnten die 49ers aus dem Vertrag mit einem Dead Cap von $ 2.450.000 aussteigen. Falls Mack an seine starken Karriereleistungen anknüpfen kann und man ihn auf dem Roster behält, steigt sein Grundgehalt auf $ 5.000.000 an. Dazu ist für 2022 ein Roster Bonus von 500.000 vereinbart. Der Cap Hit des Centers würde 2022 auf $ 6.750.000 ansteigen. Das letzte Vertragsjahr enthält nur ein Grundgehalt über $ 3.850.000. Insgesamt ist es mehr ein Ein-Jahres-Vertrag mit Option als ein Drei-Jahresvertrag. Ausgenommen vom Signing Bonus steckt kein garantiertes Geld in der zweiten und dritten Spielzeit des Vertrags.

Mack wird in er Saison 2021 stolze 36 Jahre alt: "Ein Vorteil für den Quarterback"

„Ich glaube nicht, dass ich spiele bis 40 Jahre alt werde“, sagte Alex Mack am Donnerstag gegenüber Reportern. „Aber ich nehme ein Jahr nach dem anderen und stelle sicher, dass ich mich gut fühle, dass ich gut spielen kann und dass ich in diesem Team eine Rolle spielen kann. Ich habe letztes Jahr in Atlanta gespielt und ich habe mich gut gefühlt. Dabei hatte ich das Gefühl, mich gut zu bewegen. Ich hatte das Gefühl, dass ich immer noch ein wirklich guter Spieler bin, und so habe ich mich entschieden, in der Free Agency zurückzukommen und hier zu unterschreiben.“

Mack kommt aus Fünf-Jahres-Vertrag mit den Atlanta Falcons. In diesem Zeitraum hat er $ 45.000.000 verdient. Zuvor spielte er bei den Cleveland Browns und hat in seiner Karriere bisher rund $ 77.600.000 verdient. Das Mack und Shanahan bereits bei den Browns und Falcons zusammengearbeitet hat, sieht der Center als Vorteil. Seine Erfahrung und Protection Calls sollten der kompletten Offensiv Line helfen und diese stark verbessern. Nach dem Rating von Pro Football Focus lag die Offensive Line der 49ers in der Saison 2020 auf dem neunten Platz. Treiber war hier aber eindeutig das starke Run Blocking der Tackle Trent Williams und Mike McGlinchey.

„Es ist ein Vorteil für den Quarterback“, sagte Mack in einem Interview mit NBCSportsBayArea.com. „Der Quarterback muss sich nicht so viele Gedanken über einige Dinge machen, er kann dem Center vertrauen. Je besser der Center den Verkehr lenken kann, desto besser kann die Offense laufen.“ Außerdem sei die Offense von Kyle Shanahan „eine Offensive, von der ich weiß, dass ich darin brillieren kann.“