Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

1. August 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Injury Update: Bosa und Thomas mit Kreuzbandriss

3 min read

Der Tag nach dem „Injury Bowl“ bei den New York Jets brachte Gewissheit für die San Francisco 49ers. Sowohl bei Nick Bosa als auch Solomon Thomas haben sich die Befürchtungen bewahrheitet. Beide Defensive Liner zogen sich einen Kreuzbandriss zu und fallen den Rest der Spielzeit aus. Auch die Running Backs Raheem Mostert und Tevin Coleman fallen mit Knieverletzungen zunächst aus. Hoffnungsschimmer bei Quarterback Jimmy Garoppolo: Seine Knöchelverletzung scheint nicht so schlimm zu sein, wie zunächst vermutet.

Saisonende für Bosa und Thomas

Herber Rückschlag für die San Francisco 49ers! Defensive Rookie of the Year Nick Bosa und Solomon Thomas haben sich beim 31:13-Auswärtserfolg bei den New York Giants einen Kreuzbandriss zugezogen und fallen beiden für die komplette restliche Spielzeit aus. Gerade der Ausfall von Bosa, dem man eine Kampagne in Richtung des Defensive Player of the Year Awards zugetraut hatte, schmerzt die 49ers sehr. Man wird das komplette Scheme umstellen müssen. Auch Thomas wird in der Interior Defensive Line fehlen. Nun wird mehr Verantwortung auf Rookie Javon Kinlaw zukommen.

Die Verletzungen von Bosa und Thomas sind aber nicht die einzigen Blessuren, welche die 49ers davongetragen haben. Insbesondere die Defensive Line ist mit einer Knöchelverletzung von D.J. Jones noch mehr in der Zwickmühle. Die Trainingswoche wird Aufschluss über die Schwere der Verletzung und eine mögliche Ausfallzeit erbringen. Mit Ronald Blair und Jullian Taylor stehen noch zwei weitere Defensive Liner nach Verletzungen aus dem Vorjahr auf der Physically Unable To Perform List. Beide können nach Woche 6 aktiviert werden.

Pause für Garoppolo, Mostert und Coleman

Running Back Raheem Mostert erlitt auf dem neuverlegten Rasen des MetLife Stadiums eine Innenbandstauchung und ist gelistet als Week-to-Week. Tevin Coleman trug eine Kniestauchung davon wird mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. Man kann damit rechnen, dass am Sonntag gegen die New York Giants das Running Back der 49ers erstmals mit JaMycal Hasty auflaufen wird. Auf Jerick McKinnon wird ein größerer Snapanteil zukommen und auch Jeff Wilson dürfte viel eingesetzt werden.

Optimistischer ist die Situation um Quarterback Jimmy Garoppolo einzuschätzen. Der Signal Caller erlitt eine Knöchelverletzung (High-Ankle Sprain) als ihm Laken Tomlinson über den Knöchel rollte. Ein High-Ankle Sprain ist eine Wundertute und kann von praktisch keiner Ausfallzeit bis im schlimmsten Fall drei, vier Monaten andauern. Head Coach Kyle Shanahan sagte gestern auf einer Pressekonferenz, dass es bei Garoppolo nicht so schlimm aussieht, wie man vermutet hat. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass Garoppolo am Sonntag bei den Giants auflaufen kann. Ansonsten wird Nick Mullens das Team aufs Feld führen.

Kittle und Verrett steigen ins Training ein

Positives gab es noch von George Kittle und Jason Verrett zu berichten. Beide Spieler sollen am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und möglicherweise am Sonntag sogar eingesetzt werden können. Ob man dieses Risiko, wie auch bei Garoppolo, eingehen möchte, wird die Trainingswoche entscheiden. Fakt ist jedenfalls, dass es in zwei Begegnungen auf dem MetLife Astro Turf bereits drei Kreuzbandrisse gegeben. Am Wochenende erwischte es Bosa und Thomas und bei Auftaktpartie an Week 1 zwischen den gastgebenden Giants und den Pittsburgh Steelers Offensive Liner Zach Banner.