Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

14. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Erster Neuzugang für den Coaching Staff: Cameron Clemmons wird Assistant Offensive Line Coach

7 min read
0
(0)

Die San Francisco 49ers werden nach übereinstimmenden Medienberichten mit Cameron Clemmons einen neuen Assistant Offensive Line Coach einstellen. Clemmons arbeitete zuletzt in gleicher Funktion bei den Las Vegas Raiders. Er wird James Cregg ersetzen, der als neuer Offensive Line Coach zu den Raiders wechselt. Clemmons ist demnach der erste Neuzugang für den Coaching Staff von Kyle Shanahan. Neben Cregg verlassen Klint Kubiak (Offensive Coordinator bei den New Orleans Saints) sowie Anthony Lynn und Darryl Tapp (Run Game Coordinator bzw. Defensive Line Coach bei den Washington Commanders) die Franchise. Dazu wurde Defensive Coordinator Steve Wilks entlassen. 

Clemmons ersetzt Cregg

Bei den San Francisco 49ers könnte man auch von „Und täglich grüßt das Murmeltier“ nach dem Ende der Season sprechen. Viele Teams möchten am offensiven und defensiven Erfolg sowie der aufgebauten Teamkultur partizipieren. Deswegen verlieren die Niners und Head Coach Kyle Shanahan nach jeder Saison Assistant Coaches. Shanahan muss seinen Staff nach jeder Saison neu aufstellen und zumeist geschieht dies mit In-House Beförderungen. Shanahan bildet erfolgreich Coaches aus und hat ein Gespür für Nachwuchs Coaches, die er zumeist als Quality Control Coaches in seinen Coaching Staff bringt.

In diesem Neuaufbau muss Shanahan gleich fünf Posten neu besetzen. Klint Kubiak (Offensive Coordinator bei den New Orleans Saints), James Cregg (Offensive Line Coach bei den Las Vegas Raiders) sowie Anthony Lynn und Darryl Tapp (Run Game Coordinator bzw. Defensive Line Coach bei den Washington Commanders) verlassen das Team und steigen bei Ihren neuen Teams in höhere Positionen auf. Dazu entließ das Team mit Steve Wilks den Defensive Coordinator nach nur einen Spielzeit in San Francisco.

Shanahan hat angekündigt, dass man sich in diesem Jahr auf der Suche nach Coaches sowohl intern als auch extern umschauen wird. Den ersten Neuzugang für den Coaching Staff hat das Team extern gefunden. Cameron Clemens wird der Nachfolger von James Cregg als Assistant Offensive Line Coach unter Chris Foerster.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Clemmons begann 2015 mit seine Karriere als Coach

Cameron Clemmons begann seine Trainerkarriere 2015 als Offensive Intern bei der University of Eastern Kentucky. Anschließen zog es ihn zu den Tennessee Volunteers in die Southeastern Conference (SEC). Clemmons war von 2016 bis 2019 zunächst als Assistant für Tennessee tätig. Im Jahr 2016 betreute Clemmons vor allem die Running Backs und führte die RBs Alvin Kamara und John Kelly zu jeweils mehr als 500 Rushing Yards in der Saison. Kamara wurde in der dritten Runde des NFL-Drafts 2017 ausgewählt, während Kelly 2018 in der sechsten Runde gedraftet wurde.

Während seiner Zeit als Assistant bei den Volunteers nahm Clemmons 2017 am Bill Walsh Minority Fellowship bei den New England Patriots teil. Er arbeitete während des Offseason-Programms, des Minicamps und des Trainingslagers mit dem Club zusammen, um Trainererfahrung zu sammeln.

Unter Clemmons' Führung wurde 2019 Guard Trey Smith ins First-Team der All-SEC gewählt, während sowohl Tackle Wanya Morris als auch Tackle Darnell Wright als Freshman All-American und Freshman All-SEC ausgezeichnet wurden. Das Programm nahm zum ersten Mal seit 2016 wieder an einem Bowl-Game teil und schloss die Saison mit einem Sieg über Indiana im Gator Bowl ab.   

Über Tennessee in die NFL zu den Raiders

Nach der erfolgreichen Zeit in Tennessee zog es Clemmons in die NFL zu den Raiders. Bei den Raiders fungierte er zunächst als Offensive Quality Control Coach. Im Jahr 2020 unterstützte Clemmons eine Tight Ends-Unit, welche die Liga bei den Receptions (128) und den Yards nach dem Catch (661) anführte. Bei den Receiving-Yards (1.419) und den Receiving-Touchdowns (13) belegten die Raiders Tight Ends jeweils den zweiten Platz.

Mit Clemmons' Hilfe verzeichnete Tight End Darren Waller eine der historischsten Receiving-Kampagnen in der Geschichte der Franchise. Waller wurde zum ersten Mal in den Pro Bowl gewählt, nachdem er in seiner Karriere Höchstwerte bei den Receiving-Yards (1.196) und Touchdowns (neun) erzielte. Außerdem konnte Waller mit 107 Receptions einen neuen Franchise-Rekord aufstellen. 

Wechsel zur Offensive Line zur Saison 2021

Im Jahr 2021 arbeitete Clemmons mit einer Offensive Line, die den Weg für die sechstbeste Passing Offense (268,6 Yards pro Spiel) in der NFL ebnete. Trotz ständiger Umbesetzungen in der Einheit verzeichnete die Offense einen 4.000-Yard-Passer und einen 1.000-Yard-Receiver. Die Offensive Line trug dazu bei, dass Running Back Josh Jacobs in den letzten vier Wochen der Saison (Wochen 15 bis 18) bei den Rushing Yards pro Spiel (94,0) zu den Top 4 der Liga gehörte. Bei Clemmons erreichten Center Andre James, Guard John Simpson und Tackle Brandon Parker Karrierehöchstwerte bei den Starts. Dazu wurde Guard/Tackle Alex Leatherwood der erste Rookie-Offensive-Liner, der in jedem Spiel seit 2018 startete.

Die Raiders Offensive Line ließ in der Saison 20232 nur 35 Sacks zu. Dies waren die neuntwenigsten in der NFL. Die Offensive Line ebnete auch den Weg für 2.059 Rushing Yards der Raiders-Offensive. Dies waren die meisten in einer einzigen Saison seit 2011. Die Line trug auch dazu bei, dass Running Back Josh Jacobs die NFL mit 1.653 Rushing Yards anführte. Ein Running Back der Raiders konnte erst dreimal in der Gesichte die Liga im Rushing anführen.

https://twitter.com/itsanthonybreh/status/1758146627112763857

Raiders mit Top-10 Offensive Line trotz katastrophaler Season

In der Saison 2023 kollabierten die Raiders unter Head Coach Josh McDaniels und zur Saisonmitte übernahm Antonio Pierce als Interims Head Coach. Die Raiders Offense mit Jimmy Garoppolo und später in der Saison Aiden O’Connell landete in allen Kategorien im hinteren Drittel. Die Rushing Offense landete auf dem 27. Platz, während die Passing Offense auf Platz 22 abschloss. Die Offensive Line ließ gegen Garoppolo, O’Connell und Brian Hoyer insgesamt 40 Sacks zu.

Trotz zahlreicher Verletzungen und einer notdürftig zusammengestellten Offensive Line beendeten die Las Vegas Raiders die Regular Season 2023 mit einer Offensive Line, die in den Top-10 rangiert. Laut Pro Football Focus beendeten die Silver and Black die Saison 2023 mit der zehntbesten Offensive Line in der NFL. Die Raiders beendeten die Saison mit der sechsthöchsten Pass-Blocking-Effizienzbewertung von 86,3.

Vier Jahre Starter als Tackle für Western Kentucky

Vier Jahre lang war Cameron Clemons Starter bei Western Kentucky (2010 bis 2014). Er spielte in 46 Spielen für die Hilltoppers und wurde als Senior in das All-Conference Team USA gewählt. Außerdem startete er als Offensive Tackle beim East-West Shrine All-Star Game. Clemmons war ein aktives Mitglied der Crossland Community Church in Bowling Green und eine Führungspersönlichkeit für WKU auf und neben dem Feld.  Er wurde von seinen Teamkollegen vor Beginn der Saison 2014 zum Team Captain gewählt.

Während seiner College-Zeit war Clemmons einer der aktivsten Athleten der WKU, der sich für die Gemeinschaft einsetzte. Er hat sich mehrfach freiwillig bei der Heilsarmee für die Essensausgabe gemeldet. Im Februar 2012 arbeitete Clemmons freiwillig mit dem Curbside Ministry zusammen - einem Programm, das unterprivilegierten Jugendlichen in der Gegend von Bowling Green Essen, Spaß und Seelsorge bringt. Clemmons verbrachte auch Zeit in Rivendell, einer Einrichtung für psychisch kranke Kinder. Er hat während seiner vier College-Jahre am United Way Day of Caring teilgenommen.

Clemmons kam Undrafted Rookie Free Agent in die NFL

Clemmons kam nach seiner College-Zeit als Undrafted Rookie Free Agent in die NFL. Die Chargers holten ihn 2015 als UDFA ins Team. Zu einem Einsatz in der NFL kam Clemmons nicht. Nach seiner NFL-Zeit spielte er eine Saison bei den Ottawa Redblacks in der Canadian Football League (CFL). 

Er erwarb einen Bachelor-Abschluss in Biochemie an der Western Kentucky University, bevor er 2018 seinen Master-Abschluss in landwirtschaftlicher Führung, Bildung und Kommunikation in Tennessee machte     

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author