Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers bringen wohl Josh Rosen zurück

5 min read

Nach amerikanischen Medienberichten bringen die San Francisco 49ers wohl Quarterback Josh Rosen für die Saison 2021 zurück zum Team. Rosen wird nach der Saison 2020 zum Exclusive Rights Free Agent und nach Mike Garafolo wird das Team in naher Zukunft offiziell ein Angebot machen. Rosen wäre nach Jimmy Garoppolo und Josh Johnson Quarterback Nummer drei für das Offseason Programm.

Zwei Wochen zum Ende der Saison bei den Niners

Quarterback Josh Rosen war in seinen ersten drei Spielzeiten bereits bei vier NFL Teams. Gedraftet haben ihn die Arizona Cardinals. Per Trade ging es zu den Miami Dolphins. Nach dem Cut bei den Dolphins landete er auf der Practice Squad der Tampa Bay Buccaneers. Von dieser verpflichteten ihn die San Francisco 49ers vor Week 16 der Saison 2020 am 22. Dezember 2020. Nun sieht es so aus, als wenn vorerst kein fünftes Team hinzukommt. Nach amerikanischen Medienberichten möchten die 49ers Josh Rosen zum Team zurückbringen. Mike Garafolo berichtet, dass die Niners Rosen, der nach der Saison zu einem Exclusive Rights Free Agent wird, alsbald ein offizielles Angebot unterbreiten werden.

Exclusive Rights Free Agents?

Ein Spieler fällt in die Kategorie des Exclusive Rights Free Agents (ERFA), wenn er weniger als drei Accrued Seasons in der NFL absolviert hat. Diese Spieler können nur mit ihrer aktuellen Mannschaft vor dem Start der Free Agency verlängern, wenn sie vom Team mit einem Tender belegt werden. Die ERFAs haben keine Möglichkeit mit einem anderen Team zu verhandeln, wenn das aktuelle Team sie mit einem Tender belegt. Die Teams können einen ERFA mit einem Vertrag zum Liga-Minimum an sich binden, ohne dass sich der Spieler dagegen wehren. Es sei denn, der Spieler entscheidet sich die kommende Spielzeit auszusetzen. Geben die Teams einem ERFA keinen Tender, wird er mit dem Beginn des neuen Liga Jahres automatisch zum Free Agent und kann bei jedem Team einen Vertrag unterschreiben.

Die wichtigsten Begriffe zur Free Agency

„Chosen One“ – First Round Pick, getradet und gecuttet

Josh Rosen hat in seiner jungen Karriere schon einiges mitgemacht. 2018 als First Round Pick von den Arizona Cardinals in die Liga geholt konnte er hinter einer unterdurchschnittlichen Offensive Line und einer strukturell nicht funktionierenden Offense keine Akzente setzen. Nach nur einer Spielzeit entließen die Cardinals ihren Head Coach Steve Wilks und verpflichteten Kliff Kingsbury als neuen Hauptübungsleiter. Kingsbury wählte dann mit dem ersten Pick im Draft Kyler Murray und beendete damit die Karriere von Rosen in der Wüste von Arizona.

Zweite NFL-Station im zweiten Jahr: Miami im Umbruch

Am zweiten Tag des Drafts tradeten die Cardinals ihren First Round Pick aus 2018 für einen Zweitrundenpick. Seine zweite Station verlief für ihn nicht besser als die erste bei den Cardinals. Ein Team im Umbruch mit einer löchrigen Offensive Line. Veteran Ryan Fitzpatrick sah hinter der Line aufgrund einer Erfahrung deutlich besser aus. Erneut wurde Rosen ein neuer Quarterback aus dem folgenden Draft vor die Nase gesetzt. Die Dolphins drafteten Tua Tagovailoa von der University of Alabama. Nachdem die Franchise aus Miami keinen Trade Partner finden konnte, entließ man Rosen am 5. September 2020.

„Lehrstunde“ bei Quarterback Flüsterer Bruce Arians

Drei Tage später verpflichteten die Tampa Bay Buccaneers Josh Rosen für die Practice Squad. Rosen konnte sich zum einen im Training von Altmeister Tom Brady etwas abschauen, aber vor allem Head Coach Bruce Arians sollte Rosen etwas beigebracht haben. Arians arbeitete in seiner Karriere unter anderem mit Peyton Manning, Andrew Luck, Ben Roethlisberger und Carson Palmer. Bisher absolvierte Josh Rosen in der NFL für Arizona und Miami 20 Begegnungen mit 16 Starts. Dabei gewann Rosen bei zwei Teams im Rebuild nur drei Begegnungen und verlor 13 Spiele. Von 502 Pässen brachte er 275 für 2.845 Yards an. Dabei warf er zwölf Touchdowns und 19 Interceptions.

Rosen stammt aus Kalifornien und besuchte die UCLA

Joshua Ballinger Lippincotti Rosen (19. Februar 1997 / 1,93 m / 98 kg) stammt aus Torrance in der Nähe von Los Angeles. Nach dem Besuch der St. John Bosco High-School (11.175 Yards und 90 Touchdowns) in Bellflower entschied er sich für ein Stipendium an der University of California, Los Angeles (UCLA). Rosen wurde von den großen Ratingagenturen als Five-Star Recruit eingestuft und als bester Quarterback in seiner Klasse gesehen. Josh Rosen war der erste True Freshman er jemals in der Geschichte der UCLA Bruins im Season Opener startete.

Der Quarterback startete in 30 Spielen von 2015 bis 2017 für die Bruins. In diesen drei Spielzeiten warf er für 9.341 Yards und 59 Touchdowns bei 26 Interceptions. Von 1,170 Passing Attempts brachte er 712 ins Ziel. In seinem Junior Year brach er den Schulrekord von 3.740 Yards von Brett Hundley mit 3.756 Yards.  Für seine Leistungen in seiner ersten College Saison wurde er als Pac-12 Freshman Offensive Player of the Year (2015 ausgezeichnet) und ins Freshman All-American Team berufen. 2017 wurde er ins Second-Team All-Pac-12 gewählt.

1 thought on “49ers bringen wohl Josh Rosen zurück

Comments are closed.