Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Mai 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Thursday Night Football: 49ers @ Titans!

8 min read
0
(0)

In der Nacht auf den Heiligen Abend treten die San Francisco 49ers bei den Tennessee Titans an. Nach dem Erfolg gegen die Atlanta Falcons mussten sich die Niner in einer kurzen Woche auf einen unangenehmen Gegner vorbereiten und nach Nashville reisen. Die Titans kehrten mit einer Niederlage im Gepäck aus Pittsburgh zurück und der Vorsprung in der eigenen Division vor den Indianapolis Colts schmilzt. Die Partie im Rahmen von Thursday Night Football beginnt in der Nacht auf Freitag um 2:20 Uhr deutscher Zeit.

Quick Info

San Francisco 49ers @ Tennessee Titans

⏰ Kickoff: Freitag, 24. Dezember 2021, 2:20 Uhr deutscher Zeit
🏟 Nissan Stadium, Nashville (Tennessee)
📺 NFL Game Pass (Einzelspiel) / DAZN
🏥 Injury Report Week 16
🎧 Podcast: Niners Huddle 132: Falcons zertrampelt - Titans im Visier!

Week 16: Tennessee Titans

Die Situation bei den Tennessee Titans

Die Tennessee Titans liegen mit einer Bilanz von neun Siegen zu fünf Niederlagen auf dem ersten Platz der AFC South. Aber Vorsprung auf die Indianapolis Colts (8-6) schmilzt dahin, denn die Titans haben von den letzten vier Begegnungen gleich drei verloren. Das Team von Head Coach Mike Vrabel gewann nur gegen die Jacksonville Jaguars (20:0) und unterlag den Houston Texans (13:22), New England Patriots (13:36) und zuletzt den Pittsburgh Steelers (13:19).

Zahlreiche Ausfälle, gerade in der Offensive, mussten die Titans in den vergangenen Wochen hinnehmen. Allen voran fehlt ihnen Running Back Derrick Henry, der vielleicht zu den Playoffs zurückkehren konnte. Dazu verpassten die beiden Top Wide Receiver A.J. Brown (Brustmuskel) und Julio Jones (Hamstring) zahlreiche Begegnungen.  

Statistische Werte der Tennessee Titans

Die Offense um Quarterback Ryan Tannehill produziert 345,1 Total Yards pro Spiel und liegt damit auf Rang 15 der NFL. Dies unterteilt sich in 204,4 Passing Yards (#24) und 142,3 Rushing Yards (#5). Die Titans scoren 24,1 Punkte pro Partie und belegen damit den 15. Platz in der NFL.

Auf der defensiven Seite des Balls lassen die Titans pro Partie 329,2 Yards zu. Damit landet das Team von Head Coach Mike Vrabel auf dem 9. Platz ligaweit. Die Rushing Defense gibt 86,9 Yards pro Game ab (#2) und die Passing Defense erlaubt dem Gegner 242,3 Yards (#19). Mit 35 Sacks belegen die Titans den 19. Platz unter allen 32 Teams in der NFL. Die Secondary um Kevin Byard sammelte bisher 13 Interceptions. Dies bedeutet den geteilten 11. Platz in der Liga.

Beim Turnover Differential belegen die Gäste aus Georgia mit -7 den 26. Platz in der NFL. 

Nach Total DVOA von Football Outsiders belegen die Titans mit einem Wert von -9,5% den 23. Platz. Mit der Offense rangieren Matt Ryan und Co. auf dem 24. Rang nach DVOA. Die Rushing Offense belegt den 17. Platz, während der Passangriff auf 26 geranked ist. Die Defense liegt im Gesamtvergleich auf Platz 13. Mit der Rushing Defense liegen die Falcons auf dem 17. Platz nach DVOA und die Passverteidigung steht auf dem 15. Rang.  

Schlüssel zum Sieg für die 49ers

Druck auf Ryan Tannehill

Die Defensive Line der 49ers sammelte gegen die Atlanta Falcons am vergangenen Sonntag 33 Pressures gegen Matt Ryan. Mit einer ähnlichen Vorstellung sollten die Chancen auf einen Auswärtssieg der Niners in Nashville deutlich steigen. Nick Bosa, der mit 15,0 Sacks Jagd auf den internen Sack Rekord von Aldon Smith (19,5 Sacks) macht, kehrt an den Ort zurück, an welchem ihn die 49ers 2019 mit dem zweiten Pick Overall im Draft auswählen.  

Bosa kann sich in der Thursday Night Football Partie aussuchen, auf welcher Seite er sich aufstellt. Zuletzt hat als linker Defensive End schon ziemlich bedrohlich ausgesehen. Dort würde er in diesem Spiel auf David Quessenberry von San Jose State treffen. Quessenberry hat in dieser Saison laut Pro Football Focus bereits elf Sacks zugelassen. Außerdem hat er mit einer Knieverletzung zu kämpfen. Aber auch die linke Seite der Offensive Line könnte Bosa liegen, denn mit Left Tackle Taylor Lewan und Left Guard Rodger Saffold fallen die beiden Starter aus.

Titans Quarterback Ryan Tannehill wurde von allen Quarterbacks am zweithäufigsten gesackt (41). In den letzten beiden Begegnungen musste Tannehill jeweils vier Sacks hinnehmen. Bosa und andere Spieler wie Arden Key (fünf Sacks in dieser Saison), Samson Ebukam und die Defensive Tackle wie Arik Armstead und D.J. Jones werden ihre Chance bekommen.

Garoppolo muss weiter liefern

Neutrale Beobachter werden sich fragen, warum Jimmy Garoppolo der unangefochtene Quarterback der 49ers geblieben ist. General Manager John Lynch erklärte es unter der Woche mit folgenden Worten: „Er führt unser System genau so aus, wie wir es wollen. Was ich an Jimmy liebe, ist, dass es ihm egal ist, ob wir ihn 40 Mal laufen lassen oder 40 Mal werfen, er will einfach nur gewinnen."

Garoppolos Comeback gegen die Titans vor fünf Jahren im Levi's Stadium hat die 49ers davon überzeugt, ihn als ihren Franchise Quarterback mit einem langfristigen Vertrag auszustatten. Jetzt, fünf Jahre später, muss er weiter gewinnen, um eine sich für die Saison 2022 in Stellung zu bringen. Entweder kann er Punkte gegen Trey Lance sammeln um weiter in San Francisco zu bleiben, oder sich mit starken Leistungen für einen Trade empfehlen erzielen, während Trey Lance in den Startlöchern steht.

Wie hat Garoppolo die 49ers von einer 3-5-Bilanz zu einem der heißesten Anwärter auf die Playoffs in der NFC geführt? „Unsere Offensive hat sich seit Beginn der Saison stark verändert", sagte er nach dem 31:13-Sieg gegen Atlanta am Sonntag. „Das ist es, was gute Teams tun: Sie passen sich im Laufe der Saison an. Garoppolo wirkt schärfer und weniger anfällig für Turnover. Andere offensive Änderungen: George Kittle wurde gesund, Deebo Samuel entpuppte sich als Hybridwaffe, Brandon Aiyuk wurde in der letzten Woche wachgerüttelt, und die Offensiv Line wurde geschlossener.

Es ging nie nur um Garoppolo, wenn die Dinge gut liefen. Die Dinge laufen ganz gut, und er leistet seinen Beitrag "genau so, wie wir es wollen".

Auch gegen die Titans müssen die 49ers laufen

Die 49ers treten in Nashville gegen die zweitbeste Laufverteidigung in der NFL an. Die Titans lassen pro Partie lediglich 86,9 Yards am Boden zu. Dagegen erläuft das Team von Head Coach Kyle Shanahan 108,6 Yards pro Partie. Die Titans haben in dieser Saison erst zweimal mehr als 100 Rushing Yards zugelassen - 198 in Jacksonville und 105 in New England - und in den letzten beiden Spielen gegen die Jaguars und die Steelers haben sie insgesamt nur 43 Rushing Yards zugelassen.

Die Einbeziehung von Deebo Samuel im Backfield haben dem Rushing Angriff der 49ers geholfen, auch wenn Rookie Elijah Mitchell mit einer Knieverletzung das dritte Spiel in Folge ausfällt. Jeff Wilson Jr. hatte seinen stärksten Auftritt (110 Yards, Touchdown) seit seiner Meniskusoperation im Mai gegen die Atlanta Falcons. Nach der Partie meinte Wilson: „Ich fühlte mich wie ich selbst. Ich habe mich wie der alte Jeff gefühlt, bevor das Ganze mit dem Knie passiert ist“.

Die 49ers brauchen den Erfolg aus ihrem Laufspiel, um Third-and-Long-Situationen zu vermeiden. Die 49ers haben fünf ihrer letzten sechs Spiele gewonnen. Dabei hat sich die Offensive bei Third Downs gut geschlagen (30 von 64) um Drives am Leben zu erhalten. Das ist ein deutlicher Unterschied zu den letzten fünf Niederlagen: 2 von 14, 3 von 11, 1 von 11, 4 von 10, 3 von 10 bei Third Downs. Beim Turnover-Sieg gegen die Titans am Sonntag kamen die Steelers nur auf 2 von 11.

Das Laufspiel stoppen

Auch ohne Derrick Henry muss man die Tennessee Titans am Boden stoppen. Der zweimalige NFL-Rushing-Leader Derrick Henry (Fuß) fiel an Halloween aus, aber die Titans sind immer noch eine lauforientierte Offense. Blickt man auf die Touchdown Pässe von Ryan Tannehill in den letzten sechs Partien: einer, einer, einer, einer, keiner, keiner.

Die Titans haben in vier aufeinanderfolgenden Begegnungen mehr als 100 Yards erlaufen. Dazu haben die Titans in zwei der letzten drei Spiele die 200-Yard-Marke überschritten. Und wer macht die Yards? D'Onta Foreman kommt gut in Fahrt, hat aber nur einen Touchdown bei 77 Carries erzielt. Dontrell Hilliard und Jeremy McNichols sind eine weitere Gefahr, ebenso wie Tannehill, der sieben Touchdowns erlaufen hat.

Statistisches/Historie

Die Begegnung in Thursday Night Football wird die 15. Begegnung der beiden Teams gegeneinander sein. Die 49ers führen in der All-Time Series gegen die Titans mit neun Siegen bei fünf Niederlagen. Auch bei den Tennessee Titans sprich die Bilanz für die Kalifornier. In sieben Spielen bei den Titans holten die 49ers fünf Siege.

Die letzten beiden Partien gewannen die 49ers. Im Levi‘s Stadium siegte man in der Saison 2017 mit 25:23 und 2013 in Tennessee mit 31:17.

Hier klicken, um den Inhalt von Spotify anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Spotify.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author