Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

28. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Roster Moves vor dem Seahawks Spiel: Coleman & Williams aktiviert – Wilson auf IR – Cyprien und Cracraft von PS aktiviert

6 min read

Vor der Partie bei den Seattle Seahawks haben die San Francisco 49ers gleich mehrere Roster Moves bekannt gegeben. Das Team aktiviert Running Back Tevin Coleman und Nickelback K’Waun Williams von der Injured Reserve List. Dorthin versetzt das Team Running Back Jeff Wilson mit einem High-Ankle Sprain. Dazu bringt man Safety Johnathan Cyprien und Wide Receiver River Cracraft von der Practice Squad für die Partie bei den Seahawks zum aktiven Kader.

Coleman bringt nötige Verstärkung ins RB Corps

Running Back Tevin Coleman zog sich beim „Injury Bowl“ bei den New York Jets eine Knieverletzung zu und musste seitdem zuschauen. Am vergangenen Mittwoch öffnete das Team das Practice Window für den Running Back. Eine Rückkehr wäre schon vor der Partie bei den Patriots möglich gewesen. Head Coach Kyle Shanahan sprach vor der Begegnung gegen den sechsfachen Champion davon, dass eine Rückkehr von Coleman in Week 7 ein „long shot“ sein.  In dieser Saison kommt Coleman gerade einmal mit 18 Carries auf 30 Rushing Yards und mit drei Receptions auf 34 Receiving Yards. Angesichts der Ausfälle von Raheem Mostert und Jeff Wilson scheint Coleman zur rechten Zeit wieder an Bord sein.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Williams sollte die Secondary weiter verstärken

Nickelback K’Waun Williams erlitt bei der Niederlage gegen die Philadelphia Eagles eine Knieprellung. Bereits zuvor laborierte er im Camp mit einer Leistenverletzung und während der ersten Wochen der Saison quälten ihn Hüftbeschwerden. Der Nickelback absolvierte in dieser Saison vier Partien und sammelte zwölf Combined Tackles, einen Tackle für Raumverlust und zwei abgewehrte Pässe. Auch für Williams öffneten die 49ers am vergangenen Mittwoch das Practice Window. Seine Rückkehr ist gerade gegen das starke Wide Receiver Corps um Tyler Lockett und D.K. Metcalf sehr willkommen.

Wilson auf Injured Reserve List gesetzt  

Wie unter der Woche schon berichtet, wird Running Back Jeff Wilson den 49ers in den kommenden Begegnungen fehlen. Wilson, der unter der Woche zum FedEx Ground Player of the Week gewählt wurde, fehlt damit zumindest in den nächsten drei Partien gegen die Seattle Seahawks, Green Bay Packers und bei den New Orleans Saints. Die nächste Begegnung, in welcher Wilson mitwirken könnte, ist dann nach der Bye Week bei den Los Angeles Rams. Der Running Back erzielte gegen die New England Patriots Karrierebestleistungen mit 112 Rushing Yards und drei Rushing Touchdowns. Wilson wurde in dieser Saison in sechs Partien eingesetzt. Dabei sammelte er mit 38 Carries 163 Rushing Yards sowie vier Rushing Touchdowns. Von sieben Targets fing er sechs Bälle für weitere 75 Yards und einen Receiving Touchdown.

Ward fraglich und Tartt „out“ – 49ers aktivieren erneut Cyprien und dazu Cracraft von der Practice Squad

Der Einsatz von Jimmie Ward gegen die Seattle Seahawks ist zumindest noch fraglich, während Jaquiski Tartt auf jeden Fall nicht dabei sein wird. Um für einen möglichen Ausfall von Jimmie Ward gerüstet zu sein, haben die die 49ers zum zweiten Mal in Folge Johnathan Cyprien von der Practice Squad aktiviert. Cyprien spielte sehr gut in den Special Teams gegen die New England Patriots. Ale zweiten Spieler von der Practice Squad aktivierte man Wide Receiver River Cracraft. Richie James fällt mit einer Knöchelverletzung aus und Cracraft könnte als Returner zum Einsatz kommen.  

Cyprien drafteten die Jaguars mit dem 33. Pick Overall

Johnathan Ken Cyprien (29. Juli 1990 / 1,85 m / 96 kg) wurde von den Jacksonville Jaguars mit dem 33. Pick Overall im Draft 2013 in der zweiten Runde ausgewählt. Der Strong Safety verbrachte seinen kompletten Rookie Vertrag bei den Jaguars und verpasste in diesen vier Spielzeiten nur vier Partien. Cyprien startete bei den Jaguars in 60 von 60 Partien. Anschließend ging es 2017 für Cyprien zu den Tennessee Titans. Er startete in der Saison 2017 in zehn Partien.

Nach nur einer Saison ging es weiter zu den Philadelphia Eagles, die den Safety aber auch nach knapp zwei Monaten zu den Atlanta Falcons tradeten. Cyprien kommt in der Saison 2019 auf fünf Spiele mit einem Start. Insgesamt absolvierte er in sechs NFL Spielzeiten 75 Begegnungen mit 71 Starts. Der Strong Safety sammelte 513 Combined Tackle (380 Solo, 133 Assists), 12 Tackle für Raumverlust, 3,0 Sacks, fünf QB Hits, vier Forced Fumbles, zwei Fumble Recoveries und zwei Interceptions.

Gebürtig stamm Johnathan Cyprien aus North Miami Beach im US-Bundestatt Florida. Nach der High-School nahm er ein Stipendium der Florida International University an. Für die FIU Panthers absolvierte er in vier Spielzeiten (2009 bis 2012) 50 Spiele. Der Safety sammelte 365 Total Tackles (213 Solo, 152 Assists), 13,5 Tackle für Raumverlust, sieben Interceptions, 1,0 Sacks und einen Defensive Touchdown. Er verließ die FIU mit Schulrekorden für Total Tackles (365), Solo Tackles (213) und Forced Fumbles (6). In seinem Abschlussjahr 2012 wurde er ins First-Team All- Sun Belt gewählt, in den beiden Spielzeiten zuvor ins Second-Team. 

Cyprien wird mit der Nummer 32 auflaufen.

Cracraft zum ersten Mal von der Practice Squad aktiviert

River Cracraft (1. November 1994 / 1,83 m / 88 kg) zog sich in seinem Abschlussjahr am College einen Kreuzbandriss zu und konnte am Pre-Draft Prozess nicht teilnehmen. Der Receiver wurde im Draft 2017 nicht ausgewählt und bekam zunächst auch keinen Vertrag in der NFL. Nach einem Workout bei den New England Patriots zu Saisonbeginn 2017 bekam er keinen Vertrag angeboten und kam schließlich auf der Practice Squad der Denver Broncos (17. Oktober bzw. nach einer verletzungsbedingten Entlassung am 18. Dezember 2017 zum zweiten Mal) unter.

In der Saison 2018 kam nach verpassen des Cuts zunächst nur auf der Practice Squad unter. Aber Cracraft wurde von der Practice Squad befördert und kam auf acht Einsätze. Als Receiver bekam zwei Targets und konnte mit einem Catch 44 Yards erzielen. Er wurde in den Special Teams als Punt- und Kickreturner eingesetzt. Mit zwölf Punt Returns erlief der Receiver 40 Yards und mit drei Kick Returns 43 Yards. 2019 kam er auf einen einzigen Einsatz und stand bei fünf Offensive Snaps sowie 13 Special Team Snaps auf dem Feld.

Broncos, Eagles & Cardinals waren Stationen von Cracraft

Die Broncos entließen ihn am 24. September 2019. Die Philadelphia Eagles nahmen ihn am 24. Dezember 2019 für die Practice Squad unter Vertrag. Cracraft bekam einen Reserve/Future Contract, wurde aber am 30. April 2020 entlassen. Bei den Arizona Cardinals hatte der Wide Receiver am 14. August 2020 ein Tryout. Aber er verließ Tempe ohne einen Vertrag.

Cracraft stammt aus Rancho Santa Margarita in Kalifornien und besuchte die Washington State University von 2013 bis 2016. Für die Cougars absolvierte er in vier Spielzeiten 42 Spiele und beendete seine College Karriere mit 218 Receptions für 2.701 Receiving Yards (durchschnittlich 12,4 Yards pro Receptions) und 20 Touchdowns. Mit seinen 218 Receptions belegte er den zweiten Platz in der Schulgeschichte hinter seinem Teamkameraden Gabe Marks sowie den sechsten Rang in Receiving Yards und Touchdowns.

Cracraft wurd die Nummer 86 auf dem Jersey tragen.

3 thoughts on “Roster Moves vor dem Seahawks Spiel: Coleman & Williams aktiviert – Wilson auf IR – Cyprien und Cracraft von PS aktiviert

Comments are closed.