Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Nick Mullens unterschreibt ERFA Tender

4 min read

Backup Quarterback Nick Mullens wird auch in der anstehenden NFL Saison 2020 bei den San Francisco 49ers unter Vertrag stehen. Mullens unterzeichnete den Tender für einen Exclusive Rights Free Agent und wird in der kommenden Spielzeit $ 750.000 verdienen bevor er 2021 ein Restricted Free Agent wird. Neben Mullens belegten die 49ers auch Offensive Liner Daniel Brunskill, Tight End Ross Dwelley, Cornerback Emmanuel Moseley und Running Back Jeff Wilson Jr. mit dem Tender für ERFAs.   

Vom UDFA zum Garoppolo Backup

Quarterback Nick Mullens war in der letzten Spielzeit bei allen 16 Saisonbegegnungen sowie den drei Postseason Games aktiv und kam in einer Partie zum Einsatz. Als Backup bekam er hinter Jimmy Garoppolo keine Einsatzzeit. Es wurde berichtet, dass die Niners im Vorlauf des Drafts zahlreiche Trade Angebote für den Backup Quarterback ausgeschlagen haben.

Nicholas Clayton „Nick“ Mullens (21. März 1995 / 1,85 m / 85 kg) kam ursprünglich als Undrafted Rookie Free Agent am 4. Mai 2017 zu den 49ers. Er verbrachte seine komplette Rookie Spielzeit auf der Practice Squad und bekam einen Reserve/Future Contract am 12. Januar 2018. Nach dem Training Camp schaffte er den finalen Roster Cut nicht, wurde aber am 2. September 2018 erneut für die Practice Squad des Teams verpflichtet. In Laufe der Saison 2018 löste Mullens C.J. Beathard als Starter ab. Beathard übernahm nach dem Kreuzbandriss von Jimmy Garoppolo am dritten Spieltag bei den Kansas City Chiefs. Mullens startete in acht Partien und komplettierte 64,2 % seiner Pässe für 2.277 Yards und 13 Touchdowns mit zehn Interceptions. Mit Mullens under Center gewannen die 49ers die vorläufig letzte Battle of the Bay gegen Raiders.

Mullens stammt aus Alabama

Der inzwischen 25jährige Mullens stammt aus Birmingham im US-Bundesstaat Alabama und besuchte die University of Southern Mississippi. Für die Southern Miss Golden Eagles machte er 44 Spiele (41 Starts) und komplettierte 928 von 1.546 Pässen für 11.994 Yards und 87 Touchdowns. Damit verbesserte er die Schulrekorder, die zuvor von keinem geringeren als Packers Legende Brett Favre gehalten wurden. Als Junior startete er in allen vierzehn Partien und erzielte mit 4.476 Passing Yards und 38 Touchdown Pässen zwei Schulrekorde.

Was sind Exclusive Rights Free Agents?

Bei Exclusive Rights Free Agents (ERFA) handelt es sich um Spieler mit weniger als drei Accrued Season. Eine Accrued Season bekommt der Spieler angerechnet, wenn er mindestens sechs Wochen innerhalb der Saison auf dem Roster war. Hierbei gilt, dass der Spieler im Active Roster geführt werden muss. Er kann an Gamedays inaktiv sein oder auch auf der Injured Reserve List gelistet sein. In diesen Fällen bekommt der die volle Bezahlung („full-pay“), denn in der NFL werden die Spieler pro Spiel bezahlt. Dagegen bekommen Spieler, die sich auf der Practice Squad, der Physically Unable to Perform List (PUP List), Non Football Injury List (NFI List) oder der Commissioner Exempt List befinden, nicht den „full-pay“ Status und damit auch keine Accrued Season angerechnet.  

Spieler mit weniger als drei Accrued Seasons können von ihrem Team als Exclusive Rights Free Agents mit einem Tender gehalten werden. Das Team kann einen ERFA mit einem Mindestgehalt-Tender weiter halten, ohne dass der Spieler sich dagegen wehren kann. Belegt das Team einen ERFA mit einem Tender, hat der Spieler keine Möglichkeit das Team zu wechseln. Er muss für sein bisheriges Team spielen oder die Saison aussetzen. Das Team muss bis zum Beginn der Free Agency den Tender eingesetzt haben, oder der Spieler wird automatisch zum Free Agent.

Dementsprechend werden die 49ers mit diese fünf Spielern mit einem Vertrag zum Liga Minimum Gehalt für die Saison 2020 halten können. Dies eröffnet den Niners natürlich auch die Möglichkeit, mit den Spielern einen langfristigen Vertrag auszuhandeln und man verhindert, dass diese Spieler die Free Agency testen können.