Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

20. Juni 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers überrollen Patriots mit 33:6

9 min read

Drittes Auswärtsspiel = dritter Sieg! Die San Francisco 49ers überrollen die New England Patriots im Gillette Stadium mit 33:6. Offensiv überzeugte Running Back Jeff Wilson mit drei Touchdowns, während die Defense gleich vier Pässe von Cam Newton und Jared Stidham abfangen. Die 49ers verbesserten ihre Bilanz auf 4-3, während der sechsfache Champion auf 2-4 zurückfiel.

ERSTES QUARTER:

Die New England Patriots gewannen den Coin Toss und schickten zuerst ihre Defense aufs Feld. Jimmy Garoppolo zeigte bei seinem Homecoming Game, die Patriots drafteten ihn in der zweiten Runde 2014, direkt im dritten Play, dass er als Sieger das Feld verlassen wollte. Beim dritten Versuch scrambelte er über vier Yards zum First Down und ließ dabei noch einen Linebacker aussteigen. Zuvor hatte Jeff Wilson, der den Verletzten Raheem Mostert als Starter ersetzte, den Ball bekommen. Am National Tight Ends Day bekam Kittle den ersten Pass über sieben Yards, bevor Garoppolo Deebo Samuel über 23 Yards bediente. Anschließend bedachte der Signal Caller erneut Kittle mit einem Zuspiel für 15 Yards, bevor Samuel weitere 14 Yards fing. Den Opening Drive krönte Jeff Wilson mit einem Touchdown Lauf über drei Yards. Robbie Gould brachte die Niners mit 7:0 in Führung.

Die Patriots mit Cam Newton under Center wollten sich für die Schlappe bei den Denver Broncos rehabilitieren. Aber die Defense der Niners ließ zwar ein First Down nach einem Pass auf N’Keal Harry zu, bevor Tarvarius Moore Running Back James White nach kurzem Zuspiel kurz vor der First Down Markierung stoppte. Jake Bailey puntete bis zur 12 Yard Linie der 49ers und Trent Taylor nahm dem Ball per Fair Catch entgegen.

Interception von Garoppolo nach einer Holding Strafe gegen Kittle stoppt den Drive

Der erste Drive der 49ers dauerte schon knapp über fünf Minuten und der zweite sollte nicht kürzer werden. Mit einem 14 Yard Pass auf Kittle warf Garoppolo zu einem neuen First Down, bevor er durch Lawrence Guy den einzigen Sack der Partie hinnehmen musste. Durch einen 19 Yard Raumgewinn nach einem Pass auf Aiyuk schaffte man trotz des Sacks einen neuen ersten Versuch und trieb den Drive durch Laufspiel über Wilson und Samuel voran. Eine Offensive Holding Strafe gegen Tight End George Kittel brachte die 49ers nicht nur um ein weiteres First Down, sondern zwang die Niners auch in einen langen dritten Versuch. Beim dritten Versuch und zwölf überwarf Garoppolo unter Druck Kittle und Devon McCourty konnte seine 28. Karriere Interception fangen. Außerdem returnierte er die Interception über 19 Yards bis 37 Yard Linie der Niners.

Die Ausgangsposition für die Patriots verschlechterte sich aber noch um 15 Yards aufgrund einer Illegal Blindside Block Strafe gegen Chase Winovich. Gleich im ersten Versuch brachten die 49ers die Patriots durch eine Roughing the Passer Strafe gegen Dion Jordan um 15 Yards wieder in Richtung der eigenen Endzone. Die Patriots versuchten über ihr starkes Running Game in die Partie zu kommen und liefen zweimal über Rex Burkhead und Cam Newton für 15 Yards. Den Drive stoppte Tarvarius Moore mit einem abgewehrten Pass von Newton, der auf N’Keal Harry gedacht war. Nick Folk brachte die Patriots mit einem 40 Yard Field Goal auf die Anzeigentafel.

ZWEITES QUARTER:

Auch der dritte Drive der 49ers nahm deutlich mehr als fünf Minuten von der Uhr. Mit fünf Running Plays in Serie (viermal Jeff Wilson und einmal Kyle Juszczyk) sowie einer Neutral Zone Infraction Strafe gegen Ja‘Whaun Bentley trieb die Offense den Drive stetig voran. Brandon Aiyuk machte aus einem Shovel Pass im Backfield einen Raumgewinn von 20 Yards und auch eine Offensive Holding Strafe gegen Trent Williams, die einen neun Yards Raumgewinn von Deebo Samuel zu Nichte machte, konnte den Drive nicht stoppen. Jeff Wilson fing einen Garoppolo Pass für sieben Yards, während Kendrick beim dritten Versuch nicht zupacken konnte. Robbie Gould verwandelte ein 41 Yard Field Goal sicher und stellte den alten Abstand wieder her.

Big Play der Defense: Interception durch Fred Warner

Die Defense der 49ers schlug nun mit der ersten Interception zu. Fred Warner las die Augen von Cam Newton richtig und antizipierte blitzschnell, wohin der Pass in die Underneath Zone kommen sollte. Den für Jakobi Meyers gedachten Pass fing er mustergültig ab und brachte seine Offense wieder aufs Feld. Dieses Mal begann der Drive mit einem Pass auf Kittle für acht Yards, bevor Jeff Wilson insgesamt 23 Yards und Deebo Samuel weitere drei Yards erlief. Kyle Juszczyk lief über vier Yards direkt zwischen Laken Tomlinson und Trent Williams zum zweiten Touchdown der Niners. Den Extrapunkt setzte Robbie Gould allerdings an den linken Goal Post.

Wilson mit dem dritten Rushing Touchdown für die Niners

Auch den folgenden Drive konnten die Patriots nicht positiv gestalten. Linebacker Azeez Al-Shaair provozierte ein Fumble von Jakob Johnson, aber Isaiah Wynn konnte den Ball recovern. Trotzdem musste die Patriots Offense mit einem Three-and-Out vom Feld. Garoppolo und die Offense zeigten sich flexibel und wechselten Pass und Lauf in diesem Drive gut ab. Erneut kassierten die Niners eine Offensive Holding Strafe. Diesmal war Right Tackle Mike McGlinchey der Übeltäter. Garoppolo bediente Brandon Aiyuk (15 Yards) und JaMycal Hasty (16 Yards) mit kurzen Pässen, bevor Hasty mit einem schönen Lauf 20 Yards auf dem Boden erzielte. Den zweiten Touchdown von Jeff Wilson bereiteten zwei weitere Pässe auf Samuel (neun und 13 Yards) vor. Wilson lief den Ball über 16 Yards zum 23:3 in die Endzone. Diesmal traf auch Gould wieder den Extrapunkt.

Die Patriots wollten noch vor der Halbzeitpause zurückschlagen und erzielten mit einem Pass von Newton auf Jakobi Meyer 20 Yards. Beim folgenden Versuch wollte Newton erneut Meyer tief bedienen, aber Emmanuel Moseley interceptete den Ball. Moseley returnierte den Ball noch über 51 Yards bis zur New England 45 Yard Linie. Vierzehn Sekunden blieben den 49ers noch vor dem Ende der ersten Halbzeit. Nach einer Incompletion von Garoppolo auf Kittle versuchte man beim letzten Play eine Hail Mary auf Brandon Aiyuk. Diesen Pass konnte allerdings J.C. Jackson abfangen, der dabei Rookie Aiyuk richtig abkochte.  

DRITTES QUARTER:

Nach der Halbzeitpause versuchten die Patriots ein Comeback zu starten. Damien Harris schaffte zu Beginn des Drives mit zwei Laufspielzügen 19 Yards, bevor Cam Newton erst Jakobi Meyer (21 Yards) und Damien Harris (zwölf Yards) bediente. Dre Greenlaw gelang mit einem Blitz ein Sack gegen Newton für acht Yards Raumverlust. Damit stoppten die Niners den Drive der Hausherren. Bill Belichick schickte Nick Folk aufs Feld und der Kicker verwandelte aus 41 Yards zum 6:23.

Die 49ers ließen aber keinerlei Zweifel daran aufkommen, welches Team das Heft des Handelns in den Händen hielt. Die Chemie zwischen Jimmy Garoppolo und Brandon Aiyuk wir immer besser. Jimmy G bediente in diesem Drive für 23 und tief 35 Yards. Das sah sehr gut aus! Die 49ers brachte auch eine False Start Strafe gegen George Kittle nicht aus dem Konzept und Wilson konnte seinen dritten Touchdown in dieser Partie über die linke Seite erlaufen. Leider verletzte sich der Running Back in diesem Play am Knöchel und schied aus. Gould traf den PAT und brachte die Niners mit 30-6 in Führung.   

Jamar Taylor intercepted Cam Newton

Im nächsten Drive der Patriots hatte Cam Newton wenigstens einmal Grund zur Freude. Mit einem Pass über elf Yards auf Meyers stellte er einen einsamen Rekord in der NFL auf. Newton ist der bisher einzige Quarterback, der in der NFL für 30.000 Yards oder mehr geworfen und gleichzeitig 5.000 Rushing Yards erlaufen hat. Cam Newton ist der 48. Quarterback, der in der NFL die 30.000 Passing Yards in seiner Karriere erreicht hat. Die Freude währte aber nicht lange, denn auch dieser Drive endete mit einer Interception. Nickelback Jamar Taylor fing einen für Julian Edelmann gedachten Pass ab und brachte die Offense der Niners wieder aufs Feld.

Den letzten Drive im dritten Viertel trieben die 49ers mit viel Laufspiel voran. Undrafted Rookie JaMycal Hasty bekam gleich viermal den Ball und produzierte 24 Yards. Fullback Kyle Juszczyk steuerte weitere zehn Rushing Yards bei. Deebo Samuel zog sich gegen Ende des Drives bei einem Laufspielzug eine Oberschenkelverletzung zu und schied aus. Den größten Raumgewinn machten die Niners mit einem Pass von Garoppolo auf Kyle Juszczyk für 18 Yards. Robbie Gould schloss den Drive mit einem Field Goal aus 32 Yards zum 33:6 ab.    

VIERTES QUARTER:

Für die New England Patriots übernahm nun Jared Stidham under Center. In diesem Drive ließ die Defense der 49ers, die inzwischen ohne zahlreiche Starter auf dem Feld stand, den ein oder anderen Raumgewinn sowohl auf dem Boden als auch durch die Luft zu. Letztendlich endete der Drive wie die meisten der Patriots an diesem Nachmittag. Julian Edelman konnte einen Pass von Stidham nur tippen und Jamar Taylor griff für seine zweite Interception beherzt zu.

Punter Wishnowsky kommt erstmals aufs Feld

Kyle Shanahan ließ nun die Uhr für den Auswärtssieg arbeiten. Es gab nur einen Pass auf Kittle über elf Yards und ansonsten hielt man den Ball über Hasty, Juszczyk und auch McKinnon in den eigenen Reihen. Mit acht Plays nahm man 6:17 Minuten von der Uhr und ließ dann auch zum ersten Mal Punter Mitch Wishnowsky aufs Feld kommen. Wishnowsky puntete den Ball über 45 Yards bis zu zehn Yard Linie der Patriots.

Im letzten Drive konnte Stidham zwei, drei schöne Pässe anbringen. Der Backup Quarterback fand Julian Edelman (13 Yards) und zweimal Rex Burkhead (17 und 15 Yards). Das Spiel endete mit einem Sack von Kevin Givens für einen Raumverlust von sieben Yards.

FAZIT:

Die 49ers dominierten die Partie im Gillette Stadium in jeglicher Hinsicht. Die Gäste aus Kalifornien erzielten fast doppelt so viele Yards (467 Total Net Yards gegenüber 241), mehr Frist Downs (26:17) und vor allem hatte man über 38 Minuten den Ball (38:23 Minuten zu 21:37 Minuten). Jeff Wilson und Co. überrollten die Patriots mit 197 Rushing Yards. Das Team von Head Coach Kyle Shanahan zeigte sich auch sehr erfolgreich was die Erfolgsquote bei Red Zone Trips anging. Bei vier von fünf Red Zone Trips erzielte man einen Touchdown, dazu ein Field Goal. Die Defense von Robert Saleh ließ dagegen nicht einen Red Zone Trip der Patriots zu und konnte gleich vier Interceptions verbuchen. Dazu ließ man keine 100 Yards Rushing zu.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Bester Spieler auf dem Feld war Running Back Jeff Wilson. Er erlief nicht nur 112 Yards mit 17 Yards (6,6 Yards pro Attempt), sondern auch gleich drei Rushing Touchdown. Beides sind für den Running Back Karriere Bestleistungen. Jimmy Garoppolo brachte 20 von 25 Pässen (Completion Rate 80%) für 277 Yards an den Mann. Die beiden Interceptions trüben die ansonsten erneut sehr gute Vorstellung des Signal Callers etwas. Auf Seiten der Defense glänzten vor allem Fred Warner und Emmanuel Moseley (je eine Interception) und Jamar Taylor, der je einmal Cam Newton und Jamar Taylor mit einer Interception ärgerte.