Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

27. Oktober 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers setzen Richard Sherman auf IR

3 min read

Die San Francisco 49ers haben heute Cornerback Richard Sherman auf die Injured Reserve List gesetzt. Dies berichtete zuerst Mike Garafolo. Damit wird Sherman zumindest die kommenden drei Begegnungen bei den New York Jets, New York Giants und daheim gegen die Philadelphia Eagles verpassen. Bei der Verletzung handelt es sich um eine Wadenzerrung. Sein potentieller Ersatzmann Ahkello Witherspoon befindet sich im Concussion Protocol.

Sherman mit Wadenverletzung auf IR

Das kam aus heiterem Himmel: Die San Francisco 49ers setzen Cornerback Richard Sherman auf die Injured Reserve List (Short-term). Der Veteran laboriert an einer Wadenzerrung uns verpasste bereits die letzten vier Snaps bei der Auftaktbegegnung gegen die Arizona Cardinals. Beim Injury Update nach der Partie und der Pressekonferenz von Head Coach Kyle Shanahan am Montag war von einer Sherman Verletzung bisher nicht die Rede.

Dazu kam heute ebenfalls heraus, dass sich sein potenzieller Ersatzmann Ahkello Witherspoon im Concussion Protocol befindet. Hier erscheint ein Einsatz am Wochenende gegen die New York Jets zumindest möglich. Bei Jason Verrett muss man die Trainingswoche abwarten. Er absolvierte ein starkes Training Camp und erlitt in der Woche vor dem Saisonstart eine Oberschenkelverletzung.

Nun fehlt der Eckpfeiler der Secondary

Mit Richard Sherman fällt den 49ers ihr Anker in der Secondary weg. Der ehemalige Seahawk war der am besten bewertete Cornerback von Pro Football Focus in der Saison 2019. Richard Sherman beendete die Regular Saison mit einem Overall PFF Grade von 88,9. Dieses Wert übertrumpfte er sogar noch mit einem Coverage Grade von 90,0. Addiert man zur Bewertung die beiden Postseason Auftritte gegen Vikings und Packers verbessert sich sein Overall Rating auf 90,0. Damit schafft Richard Sherman zum vierten Mal in seiner Karriere eine Spielzeit mit einer Bewertung von Pro Football Focus mit 90,0 oder besser (2012: 92,2; 2013: 90,2 und 2014:90,5). Aber es ist die erste Spielzeit seit 2014, die er mit einer Bewertung von 90,0 oder mehr Abschloss.

Auf die Saison gesehen erlaubt Richard Sherman ein Passer Rating von 46,8 wenn der gegnerische Quarterback ihn als Ziel aussucht. Zählt man die beiden Postseasonwerte des zugelassenen Passer Ratings (2,8 gegen die Vikings und 58,3 gegen die Packers) dazu, steht Sherman bei unglaublichen 36,4. Dies ist niedriger, als wenn der Quarterback den Ball bei jedem Down in den Dreck wirft. Inklusive der Playoffs wurde Sherman 56 Mal als Ziel ausgesucht und ließ dabei 29 Receptions zu (51,8%). Damit erzielten die Receiver gegen Sherman 301 Yards und nur 94 Yards after Catch.

Eine besondere Qualität vom Veteran Cornerback ist die Verhinderung von Big Plays. In seiner kompletten Karriere ist Sherman bei Targets mit mehr als 20 Yards Downfield schwer zu schlagen. Bei 156 Targets seit 2011 mit mehr als 20 Yards Downfield ließ Sherman nur 36 Receptions und 1.235 Yards bei zwölf Touchdowns zu. Dagegen stehen 39 erzwungene Incompletions und eine Passer Rating von 48,1. In der Saison 2019 war Sherman besonders schwer tief zu schlafen. Bei elf Targets hat er nur eine Receptions für 65 Yards zugelassen und drei Incompletions erzwungen. Das Passer Rating bei diesen Versuchen lag bei 12,1.