Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

15. April 2024

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

49ers Germany Defensive Player of the Week (15): CB Charvarius „Mooney“ Ward

3 min read
0
(0)

Auf der Offensiven Seite des Balls glänzte beim 21:13-Auswärtserfolg der San Francisco 49ers bei den Seattle Seahawks vor allem Tight End George Kittle, während sich in der Unit von Defensive Coordinator DeMeco Ryans Cornerback Charvarius Ward mit packenden Duellen gegen Seahawks Wide Receiver D.K. Metcalf in den Vordergrund kämpfte. Ward ließ gegen den bulligen Receiver lediglich 33 Yards und außerdem sammelte er einen Forced Fumble ein und bereitete damit den zweiten Touchdown des Teams kurz vor der Halbzeitpause vor. Congratulations, „Mooney“ Ward!

„Mooney“ Ward mit packenden Duellen gegen D.K. Metcalf

Cornerback Charvarius Ward zeigte im Duell mit Seattle Seahawks Wide Receiver D.K. Metcalf, warum die San Francisco 49ers ihn in der Free Agency von den Kansas City Chiefs als neuen Nummer eins Cornerback verpflichteten. „Mooney“ Ward lieferte sich packende Duelle mit Metcalf und hielt den Receiver im direkten Duell bei lediglich 33 Yards und einem First Down.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Cornerback Charvarius Ward verzeichnete sechs Tackles, zwei abgewehrte Pässe und eine Fumble Recovery für einen 40-Yard-Return. Für „Mooney“ Ward es die erste Fumble Recovery in seiner Karriere. Außerdem war sein 40-Yard-FR-Return der längste eines Spielers der 49ers seit 2017 (43 Yards – Defensive Back Jimmie Ward bei Washington am 15.10.2017).

Der Cornerback wurde während des Spiels gegen die Seattle Seahawks auf eine Gehirnerschütterung untersucht, konnte aber wieder spielen. Die 49ers entschieden sich jedoch, ihn trotz des geringen Vorsprungs von nur acht Punkten gegen die Seahawks nicht einzusetzen, weil sie ein ungutes Gefühl dabei hatten. Es stellte sich heraus, dass dies die richtige Entscheidung war. Ward wies am Freitagmorgen Symptome einer Gehirnerschütterung auf.

Die Zahlen eines echten Nummer eins Cornerbacks

In den ersten 14 Spielen von Charvarius Ward im Jersey der 49ers hat er zwei Interceptions gefangen und neun Pässe abgewehrt (Platz sechs in der NFL). Die gegnerischen Quarterbacks haben sich Ward 69 als Target ausgewählt. Ward ließ dabei lediglich 42 Receptions für 509 Yards zu. Dies entspricht einer Completion Quote gegen ihn von 60,9 und einem zugelassenen Passer Rating von 87,2. In 540 Coverage Snaps hat er lediglich zwei Touchdowns abgegeben. Ward ist zumeist so dicht an seinem Receiver dran, dass dieser, wenn er den Ball bekommt, kaum Yards after Catch erzielen kann. PFF schreibt Ward hier lediglich 107 zugelassene Yards after Catch zu.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Diese Zahlen wären noch besser, wenn Ward in Week 7 bei der Niederlage gegen die Chiefs nicht durch eine Kniesehnenverletzung gebremst worden wäre, bei der er sieben Receptions für 122 Yards bei neun Targets zuließ. Auf komplette Spielzeit gesehen bewertet PFF Ward mit einem Overall Defense Grade von 83,1, einem Run Defense Grade von 91,5, einem Tackling Grade von 90,0 und 76,7 in der Coverage.

Laut NFL Next Gen Stats hat Ward seit 2021 eine 2,1 Yards Target-Separation zugelassen, 40 % der Targets in enge Fenster gezwungen und eine Completion-Rate von 46,5 % zugelassen - das sind die zweit- bzw. erstplatzierten Werte unter den Defendern, die mindestens 50 Mal attackiert wurden.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About Post Author