Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

19. September 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Trent Taylor zu den Cincinnati Bengals

4 min read

Wide Receiver Trent Taylor hat in der NFL eine neue Heimat gefunden. Der ehemalige Fünftrundenpick der San Francisco 49ers unterschrieb bei den Cincinnati Bengals. Nach Auslaufen des Rookie Contracts gibt es für die 49ers und Taylor dann womöglich am 14. Spieltag ein Wiedersehen. Die 49ers spielen an Week 14 bei den Cincinnati Bengals.

Vielversprechendes Rookie Jahr

In der ersten Draftklasse unter der Führung von General Manager John Lynch und Head Coach Kyle Shanahan schien man in der fünften Runde zweimal Gold gefunden zu haben. Mit dem 146. Pick Overall wählte das Team Tight End George Kittle aus Iowa und mit Pick 177 Wide Receiver Trent Taylor von Louisiana Tech. Kittle sammelte mit 43 Receptions 515 Yards und zwei Touchdowns, während Taylor mit ebenfalls 43 Receptions 430 Yards und auch zwei Touchdowns erzielte.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Anschließend entwickelten sich beide Karrieren allerdings in gegensätzliche Richtungen. Während Kittle sich zu einem der besten Tight Ends der Liga entwickelte und nun bereits 3.579 Receiving Yards und 14 Touchdowns auf dem Konto hat, schlugen bei Taylor Verletzungsprobleme zu. Taylor kommt in vier Spielzeiten bei den 49ers auf lediglich 41 von 64 möglichen Einsätzen in Regular Season Games. Auch die Produktion ist eingebrochen. Nach der starken Rookie Saison mit 430 Yards steht Taylor nach vier Jahren bei lediglich 731 Yards.     

Vergleich: George Kittle vs. Trent Taylor
Rushing Receiving
Rk Player From To Att Yds TD Rec Yds TD
1 George Kittle 2017 2020 0.2 0.9 0.0 5.0 67.5 0.3
2 Trent Taylor 2017 2020 0.0 0.0 0.0 1.9 17.8 0.1
Provided by Stathead.com: View Stathead Tool Used
Generated 5/20/2021.

Lange Leidensgeschichte mit einem Bruch des fünften Mittelfußknochens

Seit seiner vielversprechenden Rookie Saison kämpft der Louisiana State Absolvent mit Verletzungen. Die Saison 2018 war gekennzeichnet von der Rückkehr nach einer Rückenoperation, was ihn in der Saison in Sachen Geschwindigkeit und Beweglichkeit behinderte. In der Offseason 2019 war er der auffälligste Receiver der 49ers und verstand sich erneut sehr gut mit Jimmy Garoppolo. Bis zum Bruch des fünften Mittelfußknochens. Die Leidensgeschichte begann.

Rushing & Receiving

Punt- & Kick Return

Snap Count

Man unterzog Taylor der notwendigen OP und der Knochen an sich verheilte sehr gut, aber die eingesetzte Schraube entzündete das umliegende Gewebe. Folglich musste die Operation erneut durchgeführt werden – weitere vier Wochen Pause. Als der Gips abgenommen wurde, stellte man eine weitere Infektion fest. Und das Prozedere ging erneut von vorne los. Insgesamt erfolgten fünf Operation am lädierten Fuß und Taylor beendete die Saison 2019 auf der Injured Reserve List.

In der Saison 2020 setzte man große Hoffnungen auf Trent Taylor als Slot Receiver, aber er konnte zu keiner Zeit an die Leistungen aus seiner Rookie Saison anknüpfen. In zwölf Begegnungen bekam er lediglich 21 Targets und fing davon auch nur zehn Bälle. 86 Yards stehen für Taylor am Ende einer enttäuschenden Saison zu Buche. In der Depth Chart wurde er n ach hinten durchgereicht   

Fünftrundenpick aus 2017

Die San Francisco 49ers drafteten Trent Nelson Taylor (30. April 1994 / 1,73 m / 82 kg) in der fünften Runde des Draft 2017. Er ist in 41 Spielen eingesetzt worden und hat 79 Pässe für 731 Yards und drei Touchdowns gefangen. Taylor besuchte vor seiner NFL Laufbahn die Louisiana Tech University. Für die Bulldogs machte er von 2013 bis 2016 51 Spiele und sammelte mit 327 Receptions 4.179 Yards und 32 Touchdowns. In seinem Senior Jahr wurde er zum MVP des 2016er Armed Forces Bowl gewählt, nachdem er seine Bulldogs mit zwölf Receptions, 233 Yards und zwei Touchdowns zum 48:45 über die Navy Midshipmen geführt hatte. Taylor wurde zweimal ins First-Team All-CUSA (2016 & 2016) sowie einmal ins Second-Team All-CUSA (2014) gewählt.