Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

23. Juli 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Lynch in der Pro Football Hall of Fame

13 min read

Am Abend vor dem Super Bowl wurde im Rahmen der NFL Honors Show die Pro Football Hall of Fame Klasse 2021 präsentiert. Im neunten Anlauf hat es der ehemalige Safety und aktuelle General Manager der San Francisco 49ers John Lynch in die Ruhmeshalle nach Canton geschafft. Die Klasse von 2021 wird angeführt von Quarterback Peyton Manning, Defensive Back Charles Woodson und Wide Receiver Calvin Johnson.

Hall of Fame Klasse von 2021

Lynch war zum achten Mal in Folge unter den Finalisten

130 Kandidaten für die Hall of Fame Klasse von 2021 waren an den Start gegangen. Das Komitee der Pro Football Hall Of Fame hatte aus den 25 Halbfinalisten die 15 Finalisten ausgewählt. Von den San Francisco 49ers schaffte es nur General Manager John Lynch in die finale Runde. Der ehemalige „hard-hitting“ Safety spielte für die Tampa Bay Buccaneers und Denver Broncos. Mit den Buccaneers gewann er unter Head Coach Jon Gruden einen Super Bowl. In den vergangenen sieben Jahren war Lynch jeweils unter den Finalisten. Im neunten Anlauf hat es dann für John Lynch endlich geklappt. Welcome to Canton!

„Im Namen meiner Familie und der 49ers Organisation möchte ich John zu dieser wohlverdienten Auszeichnung gratulieren. Er hat während seiner gesamten NFL Karriere Großartiges geleistet und ist ein vollendeter Botschafter für den Sport. John hat sich sicherlich das Recht verdient, in die Hall of Fame aufgenommen zu werden und seinen Platz in Canton unter den ganz Großen des Spiels einzunehmen. Die Gegner kannten ihn als intelligenten und körperlich einschüchternden Spieler, während seine Trainer und Teamkollegen ihn als großartigen Anführer kannten. In den letzten vier Jahren war Johns Führung maßgeblich daran beteiligt, hier bei den 49ers eine nachhaltige Meisterschaftskultur aufzubauen. Wir freuen uns sehr für die Familie Lynch, die diese wunderbare Errungenschaft feiert.“

49ers CEO Jed York

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Klasse von 2021 wird angeführt von Peyton Manning und Charles Woodson

Gleich drei Spieler sind in Klasse von 2021 vertreten, die ihre Karriere gerade einmal vor fünf Jahren beendet haben. Quarterback Peyton Manning, Defensive Back Charles Woodson und Wide Receiver Calvin Johnson sind sogenannte Frist Ballot Hall of Famer. Neben Lynch und den drei First Ballot Hall of Famern der ehemalige Guard Alan Faneca.  

InducteePositionTeam(s)SpielzeitenEligibility
Charles WoodsonDefensive BackOakland Raiders, Green Bay Packers1998-20151
Calvin JohnsonWide ReceiverDetroit Lions2007-20151
Alan FanecaOffensive GuardPittsburgh Steelers, New York Jets, Arizona Cardinals1998-20106
John LynchSafetyTampa Bay Buccaneers, Denver Broncos1993-20079
Peyton ManningQuarterbackIndianapolis Colts, Denver Broncos1998-20151
Drew PearsonWide ReceiverDallas Cowboys1973-1983Senior Inductee
Bill NunnScoutPittsburgh Steelers1970-2014Contributor Inductee
Tom FloresCoachOakland, Los Angeles Raiders, Seattle Seahawks1971-1194Coach Inductee

„Also, das ist unglaublich.“

„Ich dachte, ich hätte immer eine großartige Perspektive, dass ich auf dem Feld alles gegeben habe und ob ich es nun geschafft hätte oder nicht, es hätte keine Rolle gespielt, es hätte mein Leben nicht verändert. Aber mein Gott, das fühlt sich im Moment lebensverändernd an. Also, das ist unglaublich.“

Lynch, nachdem ihm der Präsident der Pro Football Hall of Fame, David Baker, die Nachricht überbracht hatte.

John Lynch ist einer von nur fünf NFL Safeties, die in ihrer Karriere mindestens 1.000 Tackles, 25 Interceptions, 15 Forced Fumbles und 10 Sacks erzielt haben. Die anderen sind Brian Dawkins, Rodney Harrison, Charles Woodson und Rod Woodson. Lynchs neun Pro Bowl Teilnahmen sind zusammen mit Ed Reed die zweitmeisten unter den –Safeties in der NFL. Nur Ken Houston hatte mehr (zehn). Lynch war Teil von vier verschiedenen Verteidigungen, die in den Top drei der zugelassenen Total Yards, der zugelassenen Passing Yards und der zugelassenen Punkte rangierten. Neben

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Portrait John Lynch

Persönliches

John Terrence Lynch Jr. (1,88 m / 100 kg) erblickte am 25. September 1971 in Hinsdale im US-Bundestatt Illinois das Licht der Welt. Sein Vater, John Terrence Lynch Sr., ist ein ehemaliger Radio Funktionär in San Diego, der unter anderem den Sports Talk auf dem Sender XEPRS-AM 1090 gegründet hat. Lynch Jr. Ist seit 1994 verheiratet mit Linda Allred und die beiden haben mit Leah Rose, Jake, Lillian und Lindsay Lynch vier gemeinsame Kinder. Seine Frau Linda ist die ältere Schwester seines guten Freundes und ehemaligen NFL Tight Ends John Allred (Chicago Bears, Pittsburgh Steelers). Lynch und Allred trafen unter anderem in einem NFL Spiel in der Saison 1997 aufeinander und Lynch, der als einer der härtesten Hitter in die Geschichte der NFL eingegangen ist, knockte seinen Freund beinahe aus.

Football Gene liegen in der Familie

Die Football Gene scheinen in der Familie Lynch in den Genen verankert zu sein. John Lynch Sr. war ein Draftpick der Pittsburgh Steelers in der dreizehnten Runde des Drafts von 1969, aber er zog sich als Rookie Linebacker eine karrierebeendende Knieverletzung zu. John Lynch Juniors Sohn Jake war ein in seinem Highschool Team der Cathedral Christians in San Diego ein Linebacker, als das Team den Division 1-AA State Title ungeschlagen gewann. Der Outside Linebacker schaffte es als Walk-on in den Kader von Head Coach David Shaw der Stanford Cardinal und besucht damit die gleiche Universität wie sein Vater. 

Lynch Family Legacy Scholarships

1998 gründeten John und Linda Lynch die Lynch Family Legacy Scholarships um Studenten zu unterstützen. Durch das Stipendienprogramm bietet die Lynch-Familie finanzielle Unterstützung für High-School-Senior-Studenten-Athleten in den Bereichen Tampa und Denver an, um sich an der Hochschule ihrer Wahl bewerben zu können. Die Stipendienbewerber werden dabei aufgrund ihrer akademischen und sportlichen Leistungen sowie ihres Engagements in der Gesellschaft ausgewählt. Sie müssen auch einen Aufsatz und drei Empfehlungsschreiben ihren Bewerbungsunterlagen beifügen. Berücksichtigt wird bei der Auswahl auch der finanzielle Bedarf. Inzwischen wurden über diese Stipendien der Lynch Foundation mehr als $ 1.200.000 an Studenten-Athleten vergeben. 

High-School

John Lynch besuchte die Torrey Pines High-School in Carmel Valley / Del Mar im Gebiet von San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien. An der High-School entpuppte sich Lynch als wahres Sporttalent und spielte Football, Baseball und Basketball.

College: Stanford University / Stanford Cardinal

Von der High-School zog es Lynch an die Stanford University und auch dort spielte er nicht nur Football, sondern auch weiter Baseball. Bei den Cardinal wurde er auch noch von einer lebenden Footballlegende trainiert, denn Bill Walsh wurde zum Ende seiner Coaching Karriere von 1992 bis 1994 noch einmal Head Coach in Stanford. Lynch beendete seine College Karriere bei den Cardinal nach nur drei Jahren 1992 unter dem ehemaligen 49ers Head Coach und Hall of Famer Bill Walsh.

„Er sagte mir, ich kann nicht nur dem Stanford-Team helfen, sondern ich kann ich der NFL auf Pro Bowl Niveau als Safety spielen“, erinnerte sich Lynch im Jahr 2008 in einem Interview mit der Tampa Bay Times. „Ich habe versucht, so respektvoll wie möglich zu sein, aber ich sagte: “Was lässt dich das denken? Ich habe nur drei Spiele auf Safety im College gestartet.“ In den ersten beiden Jahren an der Stanford University spielte Lynch Quarterback und brachte 17 von 39 Pässen für 229 Yards ohne Touchdown und drei Interceptions an den Mann. Als Freshman und Sophomore wurde er in lediglich acht Spielen eingesetzt, erst als Junior war in er allen zwölf Saisonbegegnungen (drei Starts) mit von der Partie. In seinem ersten Jahr im Defensive Backfield fing er gleich vier Interceptions und konnte eine davon zum Touchdown in die Endzone returnieren.

Am College spielte Lynch neben Football auch Baseball

Für die Cardinal war er nicht nur auf dem Footballfeld aktiv, sondern lief auch als Pitcher im Baseball Team auf. Lynch schlug einen Zwei-Run-Homerun in seinem ersten Spiel und seinem ersten Auftritt an der Platte als Freshman (1990) – es sollte der einzige Hit in dieser Spielzeit bleiben. Lynch kam in seiner College Karriere auf einen Schlagdurchschnitt von 0.244, aber er war mehr für seinen Fastball bekannt. „John war ein Power-Typ. Er hatte eine große Armstärke, wurde aber nicht geschliffen“, sagte Stanford Coach Mark Marquess in einem Interview 2003. „John hatte im Baseball immer eine Football-Mentalität. Er spielte nicht viel im Baseball, aber die Marlins sahen Potential in ihm als Pitcher.“

Baseball Karriere

Lynch wurde 1992 im Major League Baseball Draft von den Florida Marlins mit dem 66. Pick Overall in der zweiten Runde ausgewählt. Für das Expansion Team warf er zwei Wochen später den ersten Pitch in der Geschichte der Franchise, was er ebenfalls für die Erie Sailors in der Gulf Coast League tat. Sein Trikot hat wegen dem First-Pitch der Marlins einen Platz in der Baseball Hall of Fame. Lynch spielte zwei Spielzeiten in der Minor League für die Sailors und die Kane County Cougars und startete neun Spiele und beendete diese mit einer Bilanz von 1-3. 

NFL: Tampa Bay Buccanerrs/ # 47 – Denver Broncos / # 47

Letztendlich blieb John Lynch aber nicht beim Baseball, sondern machte seinen Weg in die NFL. Die Tampa Bay Buccaneers wählten Lynch in der dritten Runde des Drafts von 1993 mit dem 82. Pick Overall aus. Allerdings sollte der große Durchbruch noch ein wenig auf sich warten lassen, denn in seinen ersten drei Spielzeiten reichte es nur zu zehn Starts. Er erwog schon zum Baseball zurück zu kehren, aber 49ers Ikone Ronnie Lott intervenierte. „Er sagte, ich habe nur nicht das Zeug dazu, auf dem Platz zu stehen, sondern ich habe auch die Chance, einer der besten Safeties in der NFL zu sein. Dies hat meine Einstellung verändert”, gab Lynch in einem Interview 2002 bekannt.

Unter Head Coach Jon Gruden zum Super Bowl Erfolg

Als Lynch zu den Buccaneers kam waren diese eines der schlechtesten Teams in der NFL und sollten dies auch für die nächsten drei Jahre mit mindestens zehn oder mehr Niederlagen sein. Ab 1996 ging es für die Franchise und John Lynch aufwärts. Der Safety wurde bei den Buccaneers einer der Schlüsselspieler in der aggressiven Tampa 2 Defense und revolutionierte das Safety Spiel. Mit Head Coach Jon Gruden, der zu Beginn der Saison 2002 von den Oakland Raiders nach Tampa Bay gekommen war, gewann Lynch mit den Bucs Super Bowl XXXVII mit 48:21 gegen die Oakland Raiders. Nach der Saison 2003 wurde der Safety aufgrund von Salary Cap Gründen entlassen. Lynch machte für die Buccaneers in elf Spielzeiten 164 Spiele (132 Starts) und sammelte 541 Tackles sowie 246 Assists. Dazu kommen 23 Interceptions, sechs Sacks, Sieben Forced Fumbles und acht Fumble Recoveries.

Nach Tampa Bay ging es in Denver weiter

Es zog Lynch weiter zu den Denver Broncos. In der Saison 2005 schaffte er es fast zum zweiten Mal in den Super Bowl, aber nachdem man die New England Patriots in der Divisional Round besiegte, scheiterte man im AFC Championship Game an den Pittsburgh Steelers. In den Spielzeiten 2006 und 2007 war der Safety der Defensive Captain der Broncos. Am 31. Juli 2008 wurde Lynch von den Broncos entlassen. In vier Spielzeiten bestritt er 60 Spiele (59 Starts) und machte für die Broncos 195 Tackles und 72 Assists, sieben Sacks, vier Interceptions, neun Forced Fumbles und eine Fumble Recovery.

Nur knapp zwei Wochen später einigte sich Lynch mit den New England Patriots auf einen Ein-Jahres-Vertrag, schaffte aber die finalen Roster Cuts nicht und wurde von den Patriots am 1. September 2008 entlassen. Er bestritt lediglich den Preseason Opener für das Team von Bill Belichick.

15 Jahre in der NFL

In seiner 15jährigen NFL Karriere machte der als harter Hitter berühmt gewordene Lynch 224 Spiele (191 Starts), 736 Tackles, 318 Assists, 26 Interceptions, 13 Sacks, 16 Forced Fumbles und Fumble Recoveries. Sowohl die Tampa Bay Buccaneers als auch die Denver Broncos haben Lynch in den “Ring of Honor” der Franchise aufgenommen. Er wurde neunmal in den Pro Bowl berufen und 1999 und 2000 wurden ihm First-Team All-Pro Ehren zu teil. In den Spielzeiten 2002 und 2003 war er unter den Finalisten für den Walter Payton NFL Man of the Year Award. Wenn man sich die Frage stellt, wie hart er wirklich auf dem Feld war, ist die “Top Ten Most Feared Tacklers” (eine NFL Produktion) ein Hinweis. Lynch belegt dort den zehnten Platz und in einer Reihe mit klangvollen Namen wie Dick Butkus, Dick “Night Train” Lane, Lawrence Tylor und Ronnie Lott sowie Ray Lewis.

TV Experte

Seinen offiziellen Rücktritt vom aktiven Sport verkündete John Lynch am 17. November 2008. Nur sechs Tage später heuerte er bei NFL on Fox an und wurde als Experte in einem Team mit Chris Rose und Kevin Burkhardt eingesetzt. Nach zwei Auftritten in der Saison 2008 wurde Lynch ab der Spielzeit 2009 als Full-Time Game Analyst eingesetzt und arbeitete mit Kevin Burckhardt zusammen. In der Zeit bis 2017 kommentierte das Duo lediglich ein Spiel der 49ers, genauer gesagt eine 18:37-Niederlage in Seattle. Während einer Playoff-Übertragung der Atlanta Falcons sagte Lynch über Kyle Shanahan, den damaligen Offensive Coordinator der Falcons:

„Ich würde diesen Kerl in einer Sekunde anstellen."

General Manager der 49ers

Am 29. Januar 2017 endete die Fernsehkarriere und Lynch wurde der neue General Manager der San Francisco 49ers. Gemeinsam mit Head Coach Kyle Shanahan unterschrieb er bei der am Boden liegenden Franchise einen Sechs-Jahres-Vertrag. Inzwischen wurde beide Verträge verlängert. Die Pro Football Writers of America entschieden 2019 sich für John Lynch als Executive of the Year, nachdem die San Francisco 49ers in der Regular Season gleich neun Spiele mehr gewannen als in der Vorsaison.

Die Saison 2018 beendeten die Niners mit einer Bilanz von 4-12 und verbesserten sich zahlreichen guten Moves auf 13-3. Man gewann die NFC West und eroberte den First Seed in der NFC. Die neun Siege mehr als in der Vorsaison sind ein Franchise Rekord. Die 49ers sind lediglich das dritte Team in der Geschichte der NFL seit dem es das zwölf Team Playoff Format gibt, dass sich mit vier oder weniger Siegen in der Vorsaison den First Seed in einer Conference sichern konnte. Außerdem sind die 49ers in der Super Bowl Ära erst das sechste Team, dass den Einzug in das Conference Title Game nach einer Saison mit vier oder weniger Siegen schaffte.