Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

3. August 2021

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Aufregung und Sorgen um Richard Sherman

8 min read

Um Free Agent Cornerback Richard Sherman gab es in den vergangenen Tagen viel Aufregung. Aus der Situation um Sherman ergeben sich nun Sorgen um den Menschen Richard Sherman. Die San Francisco 49ers in Person von General Manager John Lynch boten ihrem ehemaligen Spieler Hilfe an. Zuvor ging es bei Sherman eher um seine sportliche Zukunft und die Frage, bei welchem Team er landen könnte. Nun stellt sich eher die Frage, wie der Zustand von Sherman, dem nun fünf Anklagepunkte drohen, tatsächlich aussieht. Unterdessen übernahm Sherman in einer Erklärung die volle Verantwortung für die Geschehnisse.

„Ich bin zutiefst reumütig über meine Handlungen am Dienstagabend. Ich habe mich in einer Weise verhalten, auf die ich nicht stolz bin. In den letzten Monaten habe ich mit einigen persönlichen Herausforderungen zu kämpfen gehabt, aber das ist keine Entschuldigung für mein Verhalten. Die Wichtigkeit von mentaler und emotionaler Gesundheit ist extrem wichtig und ich gelobe, mir die Hilfe zu holen, die ich brauche. Ich bin allen Menschen dankbar, die mir und meiner Familie ihre Unterstützung zugesagt haben, auch unserer Gemeinde hier in Seattle. Ich bin dankbar, dass ich so eine tolle Frau, Familie und ein Unterstützungssystem habe, auf das ich mich in dieser Zeit stützen kann.“

Erklärung von Richard Sherman über seine Social Media Accounts

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Was war passiert? Eine Situationsbeschreibung.

Richard Sherman, derzeit Free Agent nachdem er in den vergangenen drei Spielzeiten für die San Francisco 49ers ausgelaufen war, wurde am frühen Mittwoch verhaftet. Die Polizei von Kings County gab an, dass er sein Auto in einer Baustelle entlang einer belebten Autobahn östlich von Seattle zerschmettert und dann versucht hatte, in das Haus seiner Schwiegereltern im Vorort Redmond, Washington, einzubrechen. Sein Schwiegervater Raymond Moss erzählte den Beamten, dass er sich mit einer Handfeuerwaffe bewaffnete und Pfefferspray abfeuerte, als Sherman versuchte, die Tür mit seiner Schulter einzuschlagen.

Die Polizeibeamten waren vorsichtig bei der Verhaftung von Richard Sherman wegen seiner Größe, Stärke und Streitlust. Bei der Verhaftung zeigte Sherman laut der Ermittlungsakte „schwere Stimmungsschwankungen und undeutliche Sprache, hatte blutunterlaufene, tränende Augen, und hatte den Geruch von Rauschmitteln aus seiner Person emittiert". Sherman sagte den Behörden dort, dass er über seine Kinder verärgert war, die von ihm genommen wurden. Nachdem er sich angeblich der Verhaftung widersetzt hatte, schien sich Shermans Stimmung aufzuhellen, sobald er in Gewahrsam war.

"Keine Erinnerung mehr am nächsten Tag an solche Vorfälle"

Laut Angaben der Polizei scherzte der Football Profi sogar über die Form, die er Polizist benutzt hatte, um ihn zu Boden zu bringen. Sherman war "höflich und kooperativ" im Krankenhaus. Dort musste Sherman aufgrund eines Bisses eines Polizeihundes, welchen er im Rahmen der Auseinandersetzungen mit den Beamten erlitten hatte, behandelt. Der Notruf, der von seiner Frau Ashley Moss getätigt wurde, gab an, dass Sherman alkoholisiert war und mit Selbstmord drohte. Richards Ehefrau erzählte den Ermittlern der Polizei, dass Sherman sich "am nächsten Tag an nichts mehr erinnert", wenn er einen Vorfall wie den in dieser Woche erlebt hat.

Vorgeschichte bereits im Februar

Bereits im Februar beschäftigte sich die Staatsanwaltschaft von King County und der Sheriff mit Richard Sherman. Man hatte eine „extreme risk protection order“ (Schutzanordnung aufgrund extremen Risikos) gegen Sherman erwirkt. Diese verbot Sherman Waffen zu führen. Zuvor hatte ein Richter festgestellt, dass Richard Sherman eine Gefahr für sich und andere darstelle. Weitere Details des Falles wurden versiegelt, und es ist nicht klar, ob irgendwelche Waffen von ihm beschlagnahmt worden waren.

Welche Anklagepunkte erwarten Sherman?

Nach den Vorkommnissen erwarten den Cornerback fünf Anklagepunkte. Hierbei handelt es sich nach US-amerikanischem Recht um drei grobe Vergehen und zwei Ordnungswidrigkeiten. Die Anklagen lauten auf krimineller Hausfriedensbruch mit der Kennzeichnung „häusliche Gewalt“, böswilliger Unfug, DUI (Fahren unter Alkoholeinfluss) und Widerstand gegen die Festnahmen. Die Kennzeichnung "häusliche Gewalt" hat mit Shermans Beziehung zu den Bewohnern des Hauses zu tun, in das er eingedrungen ist. Es war nicht darauf zurückzuführen, dass er ein Mitglied seiner Familie verletzt hat.

Bei den groben Vergehen erwartet Sherman ein Strafrahmen von einem Jahr pro Anlagepunkt. Bei den Ordnungswidrigkeiten liegt der Strafrahmen bei bis zu 90 Tagen im Gefängnis für jeden einzelnen Anklagepunkt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Sherman plädiert auf Nichtschuldig

Sherman wurde ohne Festlegung einer Kaution nach einer Anhörung am Donnerstag freigelassen. Zunächst wurde eine Freilassung gegen Kaution von den Behörden abgelehnt. Dies stellt aber bei den kolportierten Anklagen in den Vereinigten Staaten ein normales Vorgehen dar.  Sherman kam ohne die Hinterlegung einer Kaution frei, weil es sich um seine erste Festnahme handelte. Als Bedingungen für seine Freilassung bekam Sherman Auflagen. Er darf keinen Kontakt mit seinem Schwiegervater aufnehmen. Dazu darf er keinen Alkohol oder nicht verschreibungspflichtige Medikamente konsumieren und keine Waffe besitzen.

Am Freitag musste er bei einer Anhörung vor Gericht erscheinen und tat dies nicht allein. Sherman erschien mit seiner Frau Ashley Sherman, bei seiner Anklageverlesung vor King County District Court Richterin Lisa Paglisotti am Freitag in Seattle. Der Free Agent Cornerback plädierte in allen fünf Anklagepunkte auf nicht schuldig. Sein nächster geplanter Gerichtstermin ist eine Vorverhandlung am 13. August 2021.

49ers bieten Hilfe an

Während eines Zoom-Interviews mit USA Todey am Donnerstag vor seiner Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame wurde 49ers General Manager John Lynch über Sherman befragt. Lynch erfuhr von Shermans Situation bei seiner Rückkehr in die USA nach einer Safari in Tansania mit seiner Familie. „Offensichtlich nicht die Nachricht, die Sie hören wollen, überrascht sicherlich," sagte Lynch. „Natürlich haben wir die Familie erreicht - Richard, Ashley (Shermans Frau) - um sie wissen zu lassen, dass wir eine Ressource für sie sein wollen. Das tun wir für alle unsere Spieler, sowohl aktuelle als auch ehemalige. Mehr als alles andere beten wir einfach für sie. Sie sind gute Menschen, und wir beten einfach, dass sie ihren Weg durch diese Situation finden, und wir werden sie auf jede Weise unterstützen, die wir können."

Es ist erwartet worden, dass Richard Sherman vor Beginn der Spielzeit 2021 bei einem Contender einen Vertrag unterschreibt. Auch eine Rückkehr zu den Seattle Seahawks oder auch den San Francisco 49ers stand im Raum. Nun stellen sich hier insbesondere die Frage nach der mentalen Gesundheit von Richard Sherman, der anscheinend eine schwere persönliche Krise durchmacht.

Erfolgt eine Sperre durch die NFL?

Vor zwei Jahren entließeen die New England Patriots Receiver Antonio Brown. Damals weigerte sich die NFL, die Teams darüber zu informieren, ob er gesperrt werden würde, wenn er von einem anderen Verein unter Vertrag genommen würde. Das führte dazu, dass niemand Brown unter Vertrag nahm. Niemand wusste mit Sicherheit, ob man erstens den Receiver einsetzen könnte und zweitens, ihn dafür bezahlen würde, nicht zu spielen. In der Praxis verbüßte er also eine unbezahlte Sperre von 14 Spielen im Jahr 2019.

Die Tatsache, dass Richard Sherman nicht wegen eines Verbrechens angeklagt ist und bei dem Vorfall niemand verletzt wurde, legt nahe, dass eine Sperre durch die NFL in diesem Fall nicht angemessen wäre. Die Richtlinie hat jedoch eine ausreichende Breite und einen ausreichenden Ermessensspielraum, um dem Commissioner trotzdem eine Suspendierung zu ermöglichen. Eine Suspendierung kann nicht nur angewendet werden, wenn ein Fall von körperlicher Gewalt vorliegt, sondern auch, um einfach zu drohen. Das Video von Sherman, der seinen Körper gegen die Tür des Hauses seiner Schwiegereltern schlägt, könnte vom Liga Büro auf diese Weise kategorisiert werden. Die Richtlinie erlaubt auch eine Suspendierung für jedes "Verhalten, das eine echte Gefahr für die Sicherheit oder das Wohlergehen einer anderen Person darstellt".

Hilfe durch vertraute Strukturen und geregelten Tagesablauf?

Für viele Teams dürfte eine Verpflichtung des Free Agents angesichts einer drohenden Sperre erst einmal nicht in Frage kommen. Aus diesem Grund sollte sich die NFL dem Fall Richard Sherman schnell annehmen. Denn eine Rückkehr in eine strukturierte NFL Franchise könnte sogar für Sherman sehr hilfreich sein. Möglicherweise würde Sherman zum jetzigen Zeitpunkt sehr von der Struktur und Routine profitieren, die mit der Zugehörigkeit zu einer NFL Franchise einhergeht. Außerdem könnte Sherman dann mit den Ressourcen des Teams unterstützt werden – Trainingsmöglichkeit, Betreuung durch Ärzte, Physiotherapeuten und Coaches. Nicht zuletzt könnte die tägliche Routine im Zusammentreffen mit Spielern, Coaches, Funktionären dem Spieler derzeit eine große Hilfe darstellen.  

1 thought on “Aufregung und Sorgen um Richard Sherman

Comments are closed.