Profil

Bitte melde dich an, um auf dein Profil zugreifen zu können.

Warenkorb

49ers Germany

Official 49ers Fan Chapter, part of Niner Empire.

Details zu den Verträgen von Tartt, Wilson und Johnson

3 min read

Die San Francisco 49ers haben es nicht nur geschafft ihre eigenen Top Priority Free Agents zurückzubringen, sondern noch viel mehr. Mit K’Waun Williams und Jaquiski Tartt brachte man zwei Veterans und Leistungsträger, gerade aus der Saison 2019, mit sehr günstigen Ein-Jahres-Verträgen zurück. Dazu brachte man Veterans wie Dontae Johnson und Tavon Wilson mit Verträgen zum Minimum zurück, die dazu auch noch einen günstigen Cap Hit durch den „Veteran Salary Benefit“ haben.

„Veteran Salary Benefit“

Durch den „Veteran Salary Benefit“ können Teams unter bestimmten Voraussetzungen Gehalt gegen den Salary Cap sparen. Früher wurde dieser Benefit „Minimum Salary Benefit“ genannt. Die Teams können einem Spieler einen „Qualifying Contract“ zu einem reduzierten Salary Cap anbieten, sofern der Spieler mindestens vier Credited Seasons in der NFL absolviert hat. Unter diesen Bedingungen ist ein „Qualifying Contract“ ein Ein-Jahres-Vertrag mit dem Minimum Base Salary, welches für einen Spieler mit der Anzahl der Credited Seasons gilt. Dazu kommen $ 137.500 an zusätzlicher Vergütung (zum Beispiel Signing Bonus, Roster Bonus, Incentives). Diese Verträge werden gegen den Salary Cap in Höhe eines Spielers mit zwei Credited Seasons in diesem Ligajahr gezählt. Dies entspricht in dieser Saison einem Grundgehalt von $ 850.000.

Tartt mit sechs Credited Seasons

Strong Safety Jaquiski Tartt kehr mit einem Ein-Jahres-Vertag zu den 49ers zurück. Der Safety absolvierte sechs Spielzeiten im Trikot der Niners und kommt auf sechs Credited Season. Für einen Veteran mit sechs Credited Season liegt das Base Salary bei $ 990.000. Dazu bekommt Tartt einen Signing Bonus in Höhe von $ 137.500. Aufgrund des „Veteran Salary Benefit“ zählt der Vertrag aber nur mit $ 987.500 gegen den Salary Cap der 49ers ($ 850.000 Base Salary + $ 137.500 Signing Bonus). Mit der vorherigen Vertragsverlängerung um zwei Spielzeiten verdiente Tartt bis zu $ 13.000.000. In seiner Karriere kommt er nun auf knapp $ 18.000.000.

Wilson mit neun Credited Season

Die 49ers brachten Veteran Tavon Wilson ebenfalls mit einem Ein-Jahres-Vertrag zum Team. Der vielseitige Safety kommt auf neun Credited Seasons in der NFL und unterzeichnete auch einen Vertrag mit dem „Veteran Salary Benefit“. Wilson bekommt für neun Spielzeiten in der NFL ein Base Salary in Höhe von $ 1.075.000. Dazu bekommt er einen Roster Bonus von $ 50.000, falls er in Week 1 auf dem 53er Roster der Niners steht. Aufgrund des „Veteran Salary Benefit“ zählt der Vertrag aber nur mit $ 900.000 gegen den Salary des Teams ($ 850.000 Base Salary + 50.000 Roster Bonus).

Auch Johnsons Vertrag fällt unter die „Veteran Salary Benefit“ Regel

Cornerback Dontae Johnson brachten die 49ers mit einem Ein-Jahres-Vertrag für die Tiefe im Cornerback Room erneut zum Team. Johnson weist sieben Credited Season in der NFL auf und bekommt dementsprechend ein Minimum Gehalt von $ 1.075.000. In dem Vertag gibt es keine Bonuszahlungen oder garantierten Gelder. Durch die „Veteran Salary Benefit“ Regelung zählt der Vertrag von Dontae Johnson nur mit $ 850.000 gegen die Gehaltsobergrenze.